Herz ist Trumpf Herz ist Trumpf Herz ist Trumpf

MTB-Kultschmieden im Porträt

Herz ist Trumpf

  • Henri Lesewitz
 • Publiziert vor 5 Jahren

Ob man sie zum Angeben besitzt, zum Liebhaben, oder tatsächlich zum Fahren. Handgebaute Rahmen von MTB-Kultschmieden bringen Biker-Herzen in Wallung. Ein Test mit Flirt-Faktor.

Man kann es natürlich versuchen, per Telefon, Mail, Fax, oder was das Kommunikationszeitalter sonst noch an Möglichkeiten bereithält. Mehr als eine automatische Antwort-Mail wird einem nicht ins virtuelle Postfach rauschen. "Ein Jahr Lieferzeit. Vorerst keine Auftragsannahme", so der Inhalt.

Florian Wiesmann hat keine Zeit zum Telefonieren. Er muss feilen, schweißen, polieren. Sein Job ist es, die Träume anderer Menschen anfassbar zu machen. Im Moment kommt er damit kaum hinterher. "Wenn ich einen Rahmen baue, dann ist da immer auch ein kunsthandwerklicher Anspruch dabei", sagt Wiesmann: "Einerseits ist ein Mountainbike etwas total Primitives. Andererseits ist es aber auch etwas extrem Technisches."

Seit fast zwei Jahrzehnten baut Wiesmann Fahrradrahmen nach Kundenwunsch. Er ist ein Maßschneider mit Zollstock und Schweißnadel. Einer, dem das Ergebnis wichtiger ist als der Aufwand. Zwischen zehn Tagen und drei Wochen dauert es, bis aus einem Stapel Rohren ein fertiger Rahmen wird. Wobei bei der Versessenheit nach Details nicht immer klar ist, was Handwerk ist und was Liebkosung. Um jede Fehlerquelle auszuschließen, verzichtet er auf Angestellte. Die Maßgabe ist: nichts weniger als Perfektion. Die Basis des Rahmens bildet immer der Kunde.
"Ein Fahrrad ist immer nur so gut, wie es mit seinem Fahrer harmoniert", sagt Wiesmann. Es klingt wie der Werbespruch einer Partnervermittlung. Und im Grunde genommen ist Rahmenbau ja auch nichts anderes. Es bringt zusammen, was zusammen gehört.

Hersteller "Wenn ich über Custom-Bikes rede, dann meine ich keine spezielle Geometrie. Ich meine ein Gesamtsystem aus vielen Faktoren, das für den Fahrer entwickelt wird", sagt Schweißer-Legende Rob Vandermark.

Es geht um Gefühl. Um Objektsexualität. Um Liebe.

Das Handwerk boomt, auch wenn sich die Manufakturen inzwischen nur noch eine überschaubare Parzelle auf der saftigen Weide der Fahrrad-Industrie teilen. 150 Aussteller drängten sich vor wenigen Tagen in den Hallen der legendären North American Handmade Bicycle Show in Texas. Es ist wie eine Parallelwelt, die im Schatten der übermächtigen Massenindustrie prächtig gedeiht.
"Man kann sich ein Serienrad mit individuellen Teilen aufbauen, wirklich optimal wird es aber nie passen", sagt der Amerikaner Rob Vandermark, der in den späten Achtzigern der Titan-Schmiede Merlin zu Kultstatus verhalf und 1997 Seven Cycles gründete. Mehr als 2000 Rahmen werden dort inzwischen Jahr für Jahr in aufwändiger Handarbeit modelliert. Zu Preisen, die dem preisbewussten Durchschnittsradler heißkalte Schweißbäche den Rücken runterlaufen lassen. Eine Ausstülpung der Luxuslust, wie Rasierpinsel aus Dachshaar oder brillantenbesetzte Handys? Da muss der deutsche Importeur Mario Sillack lächeln.

"Die Wirtschaftskrise war unser bisher bestes Jahr. Viele Leute wollen nicht mehr tausende Euro für irgendein Carbon-Rad bezahlen, das dann nächstes Jahr schon wieder out ist, weil das Nachfolgemodell auf den Markt kommt." Anfang der Neunziger waren Handmade- Schmieden tonangebend bei Entwicklung und Rennerfolgen. Firmen wie Klein, Yeti oder Fat Chance fertigten nicht nur aus Leidenschaft. Sie waren die Geburtshelfer einer ganzen Sportart. Dann kamen die mächtigen Konzerne mit ihren Ingenieuren, Konstruktionsprogrammen, Fernost-Fabriken und globalen Vertriebsnetzen. Das Preis-Leistungsstreben ließ keinen Platz mehr für Individualität und Herzblut. Aber es schuf bezahlbare Massenware, die sich immer näher an das technisch Mögliche tastet. Rahmen unter 1000 Gramm zum Beispiel, die sagenhafte Steifigkeitswerte haben, aber gerade mal die Hälfte einer Maßanfertigung kosten.

Hoshi Yoshida Florian Wiesmann bei der Arbeit in seiner Werkstatt.

Wie Rolex gegen billigen Digitalwecker

Kann ein handgebauter Rahmen also überhaupt besser sein, als der eines Hightech-Konzerns? Das ist nicht die Frage, um die es geht. Kann eine Rolex die Zeit besser anzeigen als ein billiger Digitalwecker? Malt ein Füllfederhalter von Davidoff bessere Buchstaben als einer aus dem Büromarkt? Es geht nicht um das "besser", das sich mit Apparaturen messen lässt. Es geht um das "besser", das man in sich spürt; das vom Bauch aus durch den Körper kribbelt, den Verstand vernebelt und einen nicht mehr schlafen lässt. Es geht um ein Gefühl. Man kann es Objektsexualität nennen. Oder Liebe.

Auf den angehängten Artikeln finden Sie ausgewählte Schmuckstücke aus den edelsten Manufakturen der Welt. Wir haben sie ohne Rücksicht auf ihre schönen Oberflächen durch den Matsch gescheucht. Da aber fast alle Räder nach Vorgabe gefertigt werden, verzichten wir auf einen strengen Vergleichstest mit Tabellen.

Übrigens: Wer einen Rahmen der US-Schmiede Vanilla Bicycles irgendwann sein Eigen nennen will, muss 1500 Dollar (nicht rückzahlbar!) auf das Firmenkonto einzahlen und sieben Jahre lang auf einer Warteliste verharren. Man sagt, dass manch einem ein Platz auf dieser Liste ausreicht für ein Gefühl himmlicher Glückseligkeit.

Gehört zur Artikelstrecke:

MTB-Kultschmieden


  • Kultschmiede Independent Fabrication
    Independent Fabrication

    23.11.2016Als Fat City Cycles verkauft wurde, gründeten Ex-Mitarbeiter ein "unabhängiges Unternehmen". Independent Fabrication war geboren. Bis heute zählt die US-Schmiede aus Newmarket zu ...

  • Kultschmiede Cielo Cycles
    Cielo – Bikes von Chris King

    23.11.2016Chris King begann 1978 Rahmen für Rennfahrer unter dem Label Cielo zu fertigen. Dann ruhte seine Schmiede lange, seit 2008 schweißt King wieder.

  • MTB-Kultschmieden im Porträt
    Herz ist Trumpf

    23.11.2016Ob man sie zum Angeben besitzt, zum Liebhaben, oder tatsächlich zum Fahren. Handgebaute Rahmen von MTB-Kultschmieden bringen Biker-Herzen in Wallung. Ein Test mit Flirt-Faktor.

  • Kultschmiede Rewel
    Rewel Titan-Bikes

    23.11.2016Seit 1988 stehen Leo Santa, Hubert Pichler und Martin Santa hinter den feinen Titan-Rahmen von Rewel made in Italy.

  • Kultschmiede Seven Cycles
    Seven Cycles Custom-Bikes

    23.11.2016Rob Vandermark gründete 1997 in den USA Seven Cycles und produziert mit 35 Leuten über 2000 Maßrahmen im Jahr.

  • Kultschmiede Lynskey
    Lynskey

    23.11.2016Nach dem Verkauf von Litespeed formierte sich das Familien-Unternehmen Lynskey neu und produziert seit 2006 in den USA edle Titan-Bikes und Rahmen.

  • Kultschmiede Wiesmann Bikes
    Wiesmann Bikes

    23.11.2016Wartezeiten von einem halben Jahr sind bei Florian Wiesmann die Regel. Oft dauert es auch länger. Aber das lohnt sich, denn die Stahl- und Titan-Bikes von Wiesmann sind wahre ...

Themen: Chris KingFlorian WiesmannKultStahlrahmenTitan


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kultstätten des Bikesports: Kalifornien (USA)
    USA-Roadtrip zu den MTB-Kultstätten: Kalifornien

    01.06.2011Mythos Amerika – was steckt dahinter? BIKE-Reporter Lesewitz reiste zu den Kultstätten des Mountainbike-Sports. Ein Roadtrip zum Urknall des Mountainbikens. Teil 1: Im Wohnmobil ...

  • Kultstätten des Bikesports: Durango
    USA-Roadtrip zu den MTB-Kultstätten: Durango

    20.09.2011Reporter Henri Lesewitz pilgerte drei Wochen durch die USA zu den Kultstätten des Mountainbikens. Teil 3: Durango – das winzige Kaff mit der riesigen Dichte an Superstars. Warum ...

  • Kultstätten des Bikesports: Moab (Utah)
    USA-Roadtrip zu den MTB-Kultstätten: Moab/Utah

    07.08.2011Im zweiten Teil seines USA-Roadtrips besucht Lesewitz Moab, das vergessene Szene-Mekka in der Wüste von Utah. Für alle, die sich den Mountainbike-Traum von Moab auch irgendwann ...

  • Kinderbike Falkenjagd Tachion24
    Titan-Racer für Kinder: Falkenjagd Tachion24

    12.03.2013Wer den Nachwuchs für die Eins in Mathe mit einem ganz besonderen Kinderbike belohnen möchte, findet bei der Edel-Schmiede Falkenjagd mit dem Tachion24 einen Titan-Renner in 24 ...

  • Falkenjagd Titan-Mountainbike mit Pinion
    Falkenjagd PI-Serie: Titan-Bikes mit Pinion-Getriebe

    25.07.2013Der Pinion-Antrieb ist auf Wartungsarmut und hohe Verschleißfestigkeit ausgelegt. Insbesondere für Hersteller zeitloser Titanrahmen wie Falkenjagd ist er deshalb interessant.

  • Koga Miyata Ridge Runner von 1990
    Kulturgut: Die Antiquitäten der BIKE-Redakteure

    03.01.2014Exklusiv für Sie zeigen BIKE-Redakteure und -Mitarbeiter ihre Schätze: ausgefallene Exoten-Bikes aus der guten alten Zeit. Mit Henri Lesewitz und seinem Koga Miyata Ridge Runner ...

  • Kult-Bikes von Yeti, Salsa, Specialized & Co.
    Klassik-Szene: Mountainbikes mit Kultfaktor

    04.02.2014Schockfarbene Designs und Allradantrieb: Beim „Classic on the Rock“-Treffen fanden wir exklusive Zeugnisse aus den wilden Anfängen des Mountainbike-Sports.

  • Sandman Hoggar TI Fatbike im Test
    Edles Fatbike aus Titan mit Upside-Down-Federgabel

    13.01.2014Das edel verarbeitete Sandman liegt satt auf dem Trail, büßt aufgrund der extrem weichen Gabel aber gewaltig an Lenkpräzision ein.

  • Neuheiten-Test 2015: Falkenjagd Hoplit PI
    Titan-Hardtail: Falkenjagd Hoplit mit Pinion-Getriebe

    16.10.2014Maximale Reduktion: Das brandneue 9-Gang-Pinion-Getriebe integriert in ein edles Titan-Hardtail – Grund genug für einen Praxistest.

  • Skyde Titan-Mountainbikes aus Frankreich
    Französischer Hersteller bietet Titan-Bikes nach Maß

    26.03.2015Wer braucht eigentlich Titan? Alle, die mit dem Herzen und nicht nur mit Kopf und Beinen biken! Passende Lustobjekte bietet der französische Hersteller Skyde nun auch in ...

  • Revelstroke: neues Titan-Bike von Van Nicholas
    Titan-Bike mit Plusreifen und einarmiger Titangabel

    24.09.2015Der Titan-Bike-Hersteller Van Nicholas geht mit der Zeit und überlässt dem Kunden bei seinem neuen Hardtail Revelstroke die Wahl zwischen 29 Zoll und 27,5 Plus. Highlight: die ...

  • Test 2015: Exoten-Bikes
    Mountainbikes mit Kult-Faktor im BIKE-Test

    07.01.2016Biken ist keine Wissenschaft, sondern pure Emotion. Kein Wunder also, dass selbst in Zeiten des harten Preiskampfes extravagante Kult-Bikes gedeihen. Ein Test fernab von ...

  • Eurobike 2016: Bergwerk
    Kultmarke Bergwerk wird neues Leben eingehaucht

    01.09.2016Das letzte Berwerk-Bike wurde 2010 ausgeliefert. Nun hauchen die einstigen Besitzer dem Label neues Leben ein und zeigen auf der Eurobike Mountainbikes mit individuellen ...

  • Falkenjagd Titankurbel
    Die teuerste Kurbel der Welt?

    18.11.2016In Deutschland gefertigt, unkaputtbar und vor allem eins: besonders (teuer)! Die hohlgeschmiedete Titankurbel von Falkenjagd lässt die Augen von Tuning-Fans und ...

  • Jubiläumskollektion von Chris King
    Sammlerstücke: 40 Jahre Chris King

    21.11.2016Die Edelschmiede aus Portland feiert ihr 40-jähriges Firmenjubiläum mit einer Collector's-Edition. Diese ist streng limitiert und kommt in der Farbe "Olive Crate". Mehr ...

  • Test Titan-Hardtail von Van Nicholas
    Van Nicholas Tuareg

    31.05.2008Das Titan-Hardtail von Van Nicholas hat einen sehr ausgefallenen, detailverliebten Rahmen. Er ist preiswert, aber auch schwer.

  • Grip Shift – der erste Drehgriffschaltung von Sram
    Grip Shift – die Geschichte des Drehgriff-Schalthebels

    26.09.2005Der richtige Dreh: Seit fast zwanzig Jahren baut der US-Hersteller Sram Drehgriffschaltungen für Mountainbikes. Grip Shift – von den einen geliebt, von den anderen gehasst – ...

  • Yeti-Kult: unveröffentlichte Fotos entdeckt
    BIKE bei Yeti 1993: „Im Lager bekam man riesige Augen.“

    15.09.2016Als Ende der 80er der MTB-Boom losbrach, waren Yeti-Bikes bereits Kult. Dirk Belling, einst Fotoreporter bei BIKE, hat in seinem Archiv gestöbert und rare, zum Teil ...

  • Party mit Chris Chance

    24.07.2012Sie war eine der Kultschmieden der 1990er Jahre, doch dann gerieten die Marke Fat Chance und mit ihr Gründer Chris Chance in Vergessenheit. Dieses Jahr wäre Fat Chance 30 Jahre ...

  • Falkenjagd Titankurbel
    Die teuerste Kurbel der Welt?

    18.11.2016In Deutschland gefertigt, unkaputtbar und vor allem eins: besonders (teuer)! Die hohlgeschmiedete Titankurbel von Falkenjagd lässt die Augen von Tuning-Fans und ...

  • GT Xizang: Rückkehr der Titan-Legende

    03.02.2012Es gibt wohl kaum einen Rahmen, der in den guten alten 90igern mehr Norba und Grundig-Weltcupsiege eingeheimst hat als der Xizang von GT. Größen wie Julie Furtado, Gerhard ...

  • Neue Trail-Hardtails: spaßig, edel, vielseitig
    Innovativ, kreativ, anders: populäre Außenseiter

    23.03.2020Kennst du die Trail-Hardtails Orbea Laufey, Mullet Honeymaker oder Why Cycles Wayward? Höchste Zeit, diese Bikes kennenzulernen. Wir zeigen die drei neuen Modelle mit Alu- und ...

  • BIKE-Bruchtest: Lenker und Vorbau
    Bruchgefahr: 17 Lenker und Vorbauten im Ermüdungstest

    22.05.2014Ein Horrorszenario für Mountainbiker: der Lenker-Bruch. Wir haben 17 Lenker/Vorbau-Kombinationen im Labor getestet. Mit ernüchternden Erkenntnissen.

  • MTB-Legende Ned Overend
    Portrait: Ned Overend

    04.01.2013Er ist der erfolgreichste Rennfahrer der Bike-Geschichte. Dabei hat er mit dem Siegesammeln noch gar nicht aufgehört. Ned Overend wird älter und älter und bleibt dabei eisern der ...