An einem sonnigen Samstag legte ich los. Ich sprühte den Rahmen mit den vier bestellten Neonfarben an. Kosten Pro Flasche: 14,90 Euro. Es war wirklich erstaunlich, wie gut die Farben deckten. Am Rahmen selbst war – bis auf eine akribische Reinigung – keinerlei Vorbehandlung nötig. Kein Strahlen, kein Abschleifen, nichts. Mit Cutter und Klebeband bastelte ich gleich noch einen neuen Schriftzug: Yeah! Sollte ich irgendwann einmal von der Journalisten-Riege in die Zunft der Rahmenbauer wechseln, dann wäre das mein Markenname – Yeah Cycles.

zum Artikel