Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #06

SSES Leogang: mit Geschwisterhilfe zum Gesamtsieg?

  • Raphaela Richter
 • Publiziert vor 5 Jahren

Obwohl Radon-Pilotin Raphaela Richter bei einem Lauf der Specialized Sram Enduro Series gefehlt hat, macht sie sich berechtigte Hoffnungen auf den Gesamtsieg. Das Finale in Leogang in ihrem Blog.


Raphaela Richter zählt zu den besten Enduro-Mountainbikerinnen Deutschlands. In ihrem Enduro-Blog auf BIKE-Magazin.de berichtet die 17-jährige Fränkin exklusiv von ihrer Saison 2015. Diesmal: Das Finale der Specialized Sram Enduro Series in Leogang.

Für mich war der Finallauf zur Specialized Sram Enduro Series im allseits bekannten Leogang ein ganz besonderes Rennen, denn ich lag mit einem Lauf weniger als die restlichen Mädels in der Gesamtwertung vorne und wollte diesen Rang auch verteidigen. Am besten noch einen Tagessieg herausfahren, auch wenn dieser nicht nötig wäre. Leogang war bereits letztes Jahr Teil des Rennprogramms, jedoch konnte ich aufgrund einer Grippe nicht an den Start gehen, weshalb die Strecke für mich dieses Jahr noch neu war.

Wenn der große Bruder dabei ist

Auch neu für mich war der Aufenthalt mit dem Radon Magura Factory Team, das wegen des iXS Downhill-Cup-Finales vor Ort war. Wegen der verschiedenen Zeitpläne konnte ich leider sehr wenig mit den Leuten unternehmen, was eigentlich etwas schade war. Das Appartment war genau zwischen Lift und dem Start/Ziel-Bereich des Enduro-Rennens. Beim Blick aus dem Fenster am Sonntagmorgen konnte ich genau mitverfolgen, wer gerade startete. Am Samstag machte ich mich mit meinem Bruder Philipp und einigen Freunden mit den Stages vertraut und fühlte mich auch meistens recht schnell wohl. Stage zwei und drei trainierten wir aufgrund der guten Liftverbindung sogar gleich zwei Mal. Da es keinen Prolog gab, hatten wir dazu schließlich genug Zeit. Nach dem Training und der Dusche montierte ich gemeinsam mit Philipp noch andere Reifen und er checkte anschließend mein Bike. Hat Vorteile, wenn man große Brüder hat, die einen zu den Rennen chauffieren und Mechaniker/Manager spielen. Zum Abendausklingen wurde noch an unserem Bus mit den Vereinskollegen gegrillt.

Als noch alles in Ordnung war: Erst auf der vierten Stage hatte Richter vorne einen Platten.

Dritter Platz reicht zum Gesamtsieg

Am Sonntag, dem Renntag, war ich gut ausgeschlafen und sehr gut gelaunt. Es nieselte zwar die ganze Zeit bis zu meinem Start und es war Gerüchten zu Folge nur sechs Grad warm, aber ich hatte trotzdem richtig Bock zu heizen. Die Transfers zwischen den Stages gestalteten sich durch meine „Reisepartnerin“ Zoe sehr erträglich und meine Fitness hat sich wohl auch wieder etwas verbessert in den letzten Wochen. Die ersten drei Stages brachte ich gut und ohne ausschlaggebende Fehler runter. Bereits auf dem Weg zur vierten Wertungsprüfung ging ich im Kopf diese Stage durch und wusste genau, wann ich wie fahren wollte. Ein sehr seltenes Phänomen bei meinem Gedächtnis. Die ersten 40 Sekunden verliefen auch richtig gut, bis im wahrsten Sinne des Wortes die Luft raus war und ich auf der Vorderradfelge die restliche Stage abrollen musste. Trotzdem kein Grund zum Weinen! Nach der Reparatur musste ich in der fünften Stage verhaltener fahren, weil der Reifen nicht richtig dichthielt und ich keinen Druck in den Kurven machen konnte. An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an meinen Edelhelfer und Motivator „Melda“. Letztlich reichte mir der dritte Tagesrang hinter Lisa Policzka und Chiara Eberle zum Gesamtsieg der Specialized Sram Enduro Series. Somit konnte ich mein Hauptziel für die Saison 2015 erreichen. Ich freue mich bereits jetzt auf die kommende Saison und gehe auf jeden Fall motiviert in den Winter.

Raphaela Richter ganz oben: Mit 32 Punkten Vorsprung sicherte sie sich den Sieg in der Specialized Sram Enduro Series 2015.

Bis demnächst,
Eure Rapha

Zur Person: Raphaela Richter (17)


Raphaela Richter ist 17 Jahre jung, Fränkin und – genau wie Downhill-Weltmeisterin Rachel Atherton – mit zwei älteren Biker-Brüdern aufgewachsen. Manche meinen, sie fährt deshalb so furchtlos. Bei ihrem ersten Endurorennen im Alter von 14 Jahren stand sie prompt ganz oben auf dem Podium. Mittlerweile zählt die Radon-Fahrerin zu den besten Enduro-Bikerinnen Deutschlands. Ihre Eindrücke gibt’s nun exklusiv für Euch in ihrem Enduro-Blog auf unserer Website.

Jung und furchtlos: Raphaela Richter berichtet exklusiv für Euch in ihrem Enduro-Blog auf BIKE-Magazin.de über ihre Saison 2015.

Gehört zur Artikelstrecke:

Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter


  • Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #01
    Raphaela Richter: Vorstellung und Saisonvorschau

    23.04.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #02
    SSES 2015 #1: Richter gewinnt in Treuchtlingen

    28.04.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #03
    SSES 2015 #2: Mit angerissenen Außenbändern auf Platz 3

    08.05.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #04
    EWS 2015 #3: EWS-Premiere und Sieg in Schottland

    11.06.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #05
    Raphaela mag nicht: Langeweile, Hunger, Matsch

    15.09.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Raphaela Richter #06
    SSES Leogang: mit Geschwisterhilfe zum Gesamtsieg?

    22.09.2015

Schlagwörter: Enduro Leogang Race Race-Blog Richter Specialized-Sram Enduro Series


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Workshop: Pannenhilfe auf der Mountainbike-Tour
    So bekommen Sie unterwegs Ihr Bike wieder flott

    09.09.2015

  • Die teuersten Mountainbikes der Welt 2016
    Top 10: Die teuersten Mountainbikes der Welt

    11.09.2015

  • Mountainbike-Fahrtechnik: Sicher zu mehr Geschwindigkeit
    5 Moves, die Sie beim Mountainbiken schneller machen

    08.09.2015

  • So vermeiden Sie, dass Carbon-Lenker brechen
    Albtraum Lenkerbruch: Wie kann man sich schützen?

    09.09.2015

  • Enduro-Blog 2015 von Ludwig Döhl #11: European Enduro Series
    EES #4: Matsch-Rutschen beim Molveno-Paganella-Enduro

    10.09.2015

  • Test Bell Super 2R
    Variabel: Bell-Helm mit ansteckbarem Kinnbügel

    09.08.2016

  • Simplon Elvox EN-3

    28.02.2008

  • Enduro World Series 2018 #4: Petzen/Jamnica
    Back on Track!

    03.07.2018

  • Enduro-Blog 2015 von Ludwig Döhl #04
    SSES 2015 #2 Riva: Lago-Kalkstein und seine Tücken

    06.05.2015

  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Kona Process 153
    Kona Process 153 im Test

    07.08.2016

  • Enduro-Blog 2015 von Ludwig Döhl #9: European Enduro Series
    EES 2015 #3 Reschenpass: Das fast perfekte Endurorennen

    31.07.2015

  • Termine: Ritchey Mountainbike Challenge 2012

    12.12.2011

  • Specialized-Sram Enduro Series 2014: Ludwigs Diaries #1

    30.04.2014