Der computergesteuerte Cutter schneidet innerhalb von wenigen Minuten die Einzelteile für den Rahmen aus den Carbon-Matten. Der Stoll R1, den Bernd bekommt, besteht aus 80 Carbon-Schnipseln – jeder speziell auf seinen Einsatzzweck und seinen Platz am Rahmen zugeschnitten. "Das sind eher wenige Teile, verglichen mit Rahmen aus Fernost, die teilweise aus wesentlich mehr Einzelteilen bestehen. Die große Kunst beim Carbon-Rahmenbau besteht darin, mit möglichst wenig Teilen zurecht zu kommen", erklärt Christian.  

zum Artikel