"Die Abfahrt mit der Matte hatte ich bereits aus einer anderen Perspektive fotografiert. Nachdem hier aber schon viele Fahrer eingeschlagen waren, war mir die Matte selbst noch ein eigenes Porträt wert. Weil sie für das Gute und das Schlechte gleichermaßen steht. Sie war der Schutzengel für viele Rennfahrer und bewahrte einige vor Knochenbrüchen. Andererseits beendete sie auch einige Medaillenträume. Es war klar, dass sie auch im Rennen der Elite-Herren eine wichtige Rolle spielen würde. Und so war es auch: Nach einem Sturz in genau dieser Abfahrt verlor Titelverteidiger Maximilian Brandl den Anschluss zu Marcel Meisen, seines Zeichens amtierender deutscher Meister auf der Straße und im Querfeldein. Als sich Manuel Fumic in der vorletzten Runde auf Platz zwei vorgearbeitet hatte und mit der Möglichkeit auf den Titel vor Augen alles riskierte, schlug auch er in der Matte ein, sodass der spätere Sieger Maximilian Brandl joggend an ihm vorbei ziehen konnte."

zum Artikel