Was macht eigentlich Jürgen Beneke? Was macht eigentlich Jürgen Beneke? Was macht eigentlich Jürgen Beneke?

Interview mit Downhill-Worldcup-Sieger Beneke

Was macht eigentlich Jürgen Beneke?

  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor 4 Jahren

Er ist der einzige Deutsche, der je den Gesamt-Worldcup im MTB-Downhill gewinnen konnte. Längst abgeschrieben, kam er 2007 furios zurück – bis ihn sein Job einbremste.

Die goldenen Jahre der deutschen Downhill-Mountainbiker liegen weit zurück. So weit, dass man glatt vergessen könnte, dass einmal ein Deutscher die Szene beherrschte: Jürgen Beneke. Downhill war Anfang der Neunzigerjahre neu, Fullys waren noch Exoten, und den Sport bestimmten die Amerikaner. Dann kam Beneke, ein Kerl aus Freiburg, und stahl allen die Show. 1993 gewann er in seinem ersten Profijahr sogar den Gesamt-Worldcup. Kaum einer kam an die Kraft und die technischen Fähigkeiten des Deutschen heran. Während Konkurrent Marcus Klausmann seit Mitte der Neunziger einen Deutschen Meistertitel nach dem anderen einfuhr, blieb es bei Beneke bei einem einzigen Meistertrikot. Denn der Freiburger zog nach seiner Hochzeit mit Downhillerin Stacy Lee Miller 1996 in die USA. Dort blieb er auch, nachdem er 2000 das Bike an den Nagel hängte. In den USA begann er im Häuserbau zu arbeiten. Ein Jahr später machte er sich selbstständig und spezialisierte sich auf Innenausbau und Renovierungen. 2007 brachte er die Bike-Szene erneut zum Beben: Beneke meldete sich zurück, aber nur kurz, da sein Job ihn wenig später wieder einholte.

Georg Grieshaber Jürgen Beneke


2007 wolltest Du noch einmal im Downhill angreifen. Du wurdest 17. beim Worldcup in Kanada. Danach stand die DM auf dem Programm, aber Dein Job kam Dir in die Quere. Erzähl mal.
2006 bin ich ein paar kleine Downhill-Rennen gefahren und konnte relativ locker gewinnen. Jemand sagte zu mir, dass ich im Worldcup keine Chance mehr haben würde. Das stachelte mich natürlich an. Na ja, 2007 habe ich es dann mal probiert und sah mich bestätigt. Das bessere Material erlaubte mir komplett neue Linien zu fahren.


Wie ging es dann weiter? Gab es einen Plan, doch noch mal anzugreifen?
Ohne Plan – Biken war ja nur Hobby. Ich hatte mein eigenes Geschäft im Renovierungsbereich und musste da Gas geben. Die DM fiel ins Wasser, weil ein echt großer Auftrag kam – da ist die Kohle schon wichtiger. Als ich mir beim Megavalanche zwei Wirbel im Rücken gebrochen hatte, war das für mich ein Zeichen, dass ich das Downhill-Bike an den Nagel hängen sollte. Ich hatte echt Glück und bin froh, dass ich noch laufen kann.


Wie ist es bei Dir heute ums Biken bestellt?
Heute fahre ich alles andere: Straße, Bahn, Cross Country, Cyclo-Cross und habe super Spaß dabei. Du stellst


Aufbewahrungssysteme für Räder her. Lebst Du davon?
Meine Firma www.dahanger.co läuft auf Hochtouren, und wir bereiten unsere dritte Crowdfunding-Kampagne Anfang 2018 vor. So langsam kann ich davon leben – aber immer noch Sekt anstatt Champagner.



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: DownhillInterviewJürgen BenekeRennsportWorldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cross-Country-Worldcup Lenzerheide 2015
    Dahle Flesjå und Kulhavy siegen in Lenzerheide

    06.07.2015Das Rennen in Lenzerheide war eines der dramatischsten der Worldcup-Saison 2015. Gunn-Rita Dahle Flesjå schrieb Geschichte, bei den Männern gewann Jaroslav Kulhavy mit einem ...

  • The Slabs: Das neue Video von Danny MacAskill
    "Pretty scary" – Danny MacAskill gegen die Schwerkraft

    28.01.2021In der Einsamkeit seiner schottischen Heimat fand Danny MacAskill für seinen Film The Slabs einige der steilsten Abfahrten, die er jemals fuhr. "Pretty scary"!

  • Die Top-Race-Hardtails im großen BIKE-Test
    Test 2015: Die schnellsten Race-Hardtails

    16.01.2015Keine anderen Mountainbikes klettern so gierig, wiegen so wenig und sind so verschwenderisch ausgestattet wie die Königsklasse der Race-Hardtails. Wir haben zwölf Luxus-Rennfeilen ...

  • Shaun Palmer im Portrait
    Shaun Palmer – Extremsport-Rockstar im Downhill

    06.09.2005Er kam aus dem Nichts, deklassierte die Konkurrenz und verschwand wieder. Shaun Palmers Gastspiel in der MTB-Welt dauerte nur drei Jahre. Doch in dieser Zeit prägte er den Sport ...

  • Pioniere und Erben: das BIKE Test-Prozedere

    03.01.2014Zwei Männer, eine Mission: den Bikes auf den Zahn fühlen. Uli Stanciu und Christoph Listmann vergleichen das BIKE Test-Prozedere von damals und heute.

  • Einzelstücke: YT-Rahmen von Rampage-Stars auf Ebay
    YT versteigert Rahmen zugunsten von Paul Basagoitia

    26.10.2015YT Industries versteigert die Rahmen der Rampage-Stars Lacondeguy, Zink, Granieri sowie McGarry und sammelt so Geld für die Behandlung von Paul Basagoitia, der sich bei einem ...

  • UCI MTB-Worldcup Snowshoe 2021: Vorschau
    Worldcup-Finale in Snowshoe

    17.09.2021In Snowshoe in den USA steigt dieses Wochenende das Finale des MTB-Worldcups 2021. Nach den Downhill-Rennen am Mittwoch geht's im Cross Country und Downhill nochmal um alles.

  • BIKE MAG Spotify: 25 Lieblingssongs von Holger Meyer
    Jubiläums-Playlist von Rasenmäher Holger Meyer

    31.01.2020Holger Meyer ist Mountainbiker der ersten Stunde und - was viele vielleicht nicht wissen - zählte einst zur deutschen Downhill-Elite. Seine Jubiläums-Playlist mit Songs aus 30 ...

  • DH WM Leogang 2020: Damen
    Königin des Schlamms: Schweizerin Balanche – Richter 6.

    11.10.2020Bei verrückten Bedingungen mit Schnee und Matsch holt die Schweizerin Camille Balanche überraschend den WM-Titel im Downhill. Raphaela Richter und Nina Hoffmann landen auf Platz ...