BIKE Header Campaign
BIKE Leserumfrage 2019 BIKE Leserumfrage 2019

BIKE-Leserumfrage 2019

Umfrage: Was bewegt die BIKE-Leser?

Stefan Loibl am 05.02.2019

Ob Race-Feile, Enduro-Fully oder leichte Carbon-Laufräder: Wir verlosen Bikes und Zubehör im Wert von über 25000 Euro! Jeder, der an unserer BIKE-Leserumfrage 2019 teilnimmt, kann gewinnen.

Unser Ziel ist es, BIKE noch besser zu machen und Europas führendes Mountainbike-Magazin den Wünschen unserer Leser anzupassen. Dafür müssen wir Sie genauer kennen lernen. Mit Ihrer Teil­­nahme an der BIKE-Leserumfrage 2019 helfen Sie als Leser unserer Website, das Magazin nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, klicken Sie sich durch den Fragebogen und gewinnen Sie am Ende einen der Preise im Gesamtwert von 25000 Euro. Zur Online-Umfrage* gelangen Sie direkt hier:

<< zur BIKE-Leserumfrage 2019: Umfrage* starten >>

BIKE-Leserumfrage 2019: Diese Preise kann man gewinnen

Simplon Razorblade 29 SL Hauptgewinn

Simplon Razorblade 29 SL (Größe L) – 6900 Euro:
Das Simplon Razorblade wurde nur für einen Zweck entwickelt: seinen Fahrer an die Spitze des Feldes zu katapultieren. Dafür haben die Vorarlberger den Carbon-Rahmen auf sagenhafte 889 Gramm abgespeckt. Die 29-Zoll-Race-Feile ist serienmäßig mit feinen Details wie einer Tune-Steckachse oder einem Acros-Steuersatz ausgestattet, durch den die Leitungen ins Rahmeninnere verschwinden. Dank Sram-XX1-Eagle-Gruppe und Fox-Step-Cast-Gabel bleibt die Waage bei 8,55 Kilo stehen. Im BIKE-Test wurde das Simplon aufgrund seiner reinrassigen Race-Gene bereits mit dem Urteil „Super“ geadelt. Ein durch und durch optimiertes Profi-Hardtail, das auch auf langen, sportlichen Touren Spaß macht. 

Deuter TransAlpine Pro 28

Deuter Trans Alpine Pro 28 – 2 Mal – je 180 Euro: Er ist der Inbegriff des Transalp-Rucksacks und hat schon das Gepäck tausender Mountainbiker über die Alpen transportiert. Für 2019 hat Deuter an seinem Klassiker kaum eine Naht unangetastet gelassen: überarbeitetes Tragesystem, verbesserte Fächeraufteilung und komfortablere Schulterträger. Auch am Gewicht der 28 Liter fassenden Pro-Version haben die Gersthofener geschraubt, ohne dabei die gewohnte Langlebigkeit in Mitleidenschaft zu ziehen.

Crankbrothers MTB-Pedale Candy 7

Crankbrothers Candy 7 – 3 Mal – je 169 Euro: Mit gerade mal 320 Gramm pro Paar und vierfacher Einstiegsmöglichkeit sind die knallig eloxierten Candy 7 wohl eine der süßesten Versuchungen am Pedalmarkt. Der Ausstiegswinkel lässt sich über die Pedalplatten einstellen, und die offene Bauweise verhindert effektiv, dass sich Schlamm zwischen Pedal und Schuhwerk schummelt.

Magura MT8SL Bremsen-Set

Magura MT8 SL– 1 Satz – 630 Euro: Im innovativen Carbon-Spritzgussverfahren entstehen bei Magura nicht nur besonders leichte, sondern auch noch bissige Bremsen. Mit einem Gewicht von 195 Gramm verdient die neue MT8 völlig zurecht den Zusatz "SL" (Super Light). Trotz exzessivem Leichtbau bringt der Schwaben-Stopper mit neuem HC-1-Einfinger-Carbon-Hebel Racer in jeder Situation sicher zum Stehen.

Rockshox SID RLC 120 mm Gabel

Rockshox Sid 120 RLC mit Twistloc – 939 Euro: Die Rennstrecken werden immer anspruchsvoller. Da braucht es eine Gabel, die mit den Anforderungen mithält. Die aktuelle SID ist schluckfreudig und robust, bietet satte 120 Millimeter Federweg und ist mit 1729 Gramm in 29 Zoll dennoch ein richtiges Leichtgewicht. Die einstellbare Charger-2-Dämpfung verspricht maximale Traktion. Der neue Twistloc-Hebel blockiert die Gabel mit einem Dreh.

Felt DOCTRINE 5 Hardtail

Felt Doctrine 5 (Größe L) – 1799 Euro: Das überarbeitete Doctrine ist Felts Antwort auf die immer anspruchsvolleren Rennkurse. Das etwa 1000 Gramm leichte Carbon-Chassis ist zwölf Prozent steifer geworden sein. Der Lenkwinkel wurde mit 69 Grad zwei Grad flacher als beim Vorgänger. Kürzere Kettenstreben und ein längerer Reach sollen das Handling in Extremsituation souveräner gestalten.

FUJI Bikes AURIC 2,75 1.3 2019

Fuji Auric 27,5 1.3 – 2999 Euro: Sie lieben technische Trails? Dann ist das Fuji Auric der passende Untersatz für Sie. Für die anstehende Saison wurde das 27,5er-Trailbike komplett überarbeitet. Mit 66 Grad flachem Lenkwinkel und längerem Hauptrahmen verpasst Fuji dem Auric eine progressivere Geometrie. Dank 425 Millimeter kurzen Kettenstreben soll das Bike trotzdem flink durch die Kehren wuseln. Ausgestattet mit einem Fox-Fahrwerk mit 140 (vorne), beziehungsweise 130 Millimetern (hinten) sind Sie bestens für anspruchsvolles Gelände gerüstet. Mit einem Mix aus Shimano XT und SLX, TRP-Bremsen, WTB-Laufrädern und Maxxis-Bereifung landet das Auric bei knapp 15 Kilo Gesamtgewicht.

Dr. Wack F100 Gewinnset

Dr. Wack F100 Reinigungs-Set – 10 Mal – je 44 Euro: Sie haben sich und Ihrem Bike mal wieder eine ordentliche Fango-Packung gegönnt? Kein Problem: Mit dem F100-Reinigungs-Set bestehend aus Fahrradreiniger, Kettenreiniger und Kettenöl sind die Spuren schnell wieder beseitigt. Die Wellnes-Kur fürs Bike kommt im schicken Stoffbeutel.

Adidas Eyewear Evolver 3D

Adidas Evolver 3D – 300 Euro: Eine Brille aus dem 3D-Drucker? Das gab’s noch nie. Die neuartige Technologie ermöglicht völlig einzigartige Gestaltungsmöglichkeiten und besonders geringes Gewicht, bei voller Funktionalität. Zudem macht die Evolver nicht nur auf dem Bike, sondern auch vor der Eisdiele eine gute Figur.

Endura MT500 Waterproof Suit

Endura MT500 One Piece – 460 Euro: Es soll ja Menschen geben, die den Klimawandel noch immer hartnäckig leugnen. Feuchte Winter, Überschwemmungen und extreme Wetterereignisse zeugen leider vom Gegenteil. Endura bereitet sich schon mal auf das Schlimmste vor und verhindert mit einem wasserdichten Einteiler, dass wir Biker auf den Trails absaufen. Belüftungsöffnungen und abzippbare Beine machen das Klima im Inneren des MT500 One Piece auch an milderen Tagen erträglich.

Crankbrothers Tool_Y16

Crankbrothers Y-16 Tool – 3 Mal – je 50 Euro: Nicht Wurfstern und auch nicht fliegende Untertasse: Das Y16 ist ein innovatives Tool mit 16 hochwertigen Werkzeugen. In der praktischen Halterung stecken zwei Y-Schlüssel, ein Bitsatz für die wichtigsten Reparaturen, Kettenniet­drücker und ein Aufsatz für die CO²-Kartusche.

Lupine SL AF 4 StVZO

Lupine SL AF 4 StVZO – 420 Euro: Ein Druck auf den Bluetooth-Taster genügt, und die SL AF 4 verscheucht aufziehendes Dunkel mit gleißend hellem, 1300 Lumen starkem Fernlicht. Dank Tagfahr- und Abblendlicht weist Ihnen die Lupine zudem blendfrei und sicher den Heimweg durch den Straßenverkehr.

Kenda Regolith Pro 29 Zoll Reifen

Kenda Regolith Pro 29 x 2.20 – 3 Sätze – je 116 Euro: Der Regolith ist das Schweizer Messer unter den Kenda-Reifen. Sein neu entwickeltes Profil mit kleinen Übergangsnoppen zwischen Mittel- und Seitenstollen soll auf allen Untergründen funktionieren. Die Dual-Compound-Mischung mit härteren Mittelstollen reduziert den Rollwiderstand und greift mit weicheren Außenstollen dennoch gut im Gelände. Der Regolith mit SCT-Karkasse gehört eher zu den Leichtgewichten im Kenda-Programm, wodurch er sich vor allem für den Trail- und All-Mountain-Einsatz anbietet.

Bontrager Rally MIPS MTB-Helm

Bontrager Rally MIPS Helm – 2 Mal – je 150 Euro: Bontrager hat den Rally wirklich mit allen erdenklichen Finessen bedacht: Das MIPS-System soll den Träger im Falle eines Sturzes besser schützen. Per Boa-System lässt sich der Helm bequem mit einer Hand und besonders fein anpassen. An einer speziellen Aufnahme lassen sich Kameras oder Helmlampen befestigen. Trotz der umfangreichen Ausstattung und guter Belüftung bleibt das Gewicht des Trail-Helms mit 370 Gramm in Größe M erstaunlich gering.

Canyon Strive CF 6.0

Canyon Strive CF 6.0 – 3499 Euro: Drei Jahre Entwicklungszeit stecken im neuen Strive. Auf Wunsch von Fabien Barel und Ines Thoma rollt das Canyon-Enduro jetzt auf 29-Zoll-Reifen. Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Lenkwinkel um ein Grad auf 65,7 Grad abgeflacht. 10 Millimeter längere Kettenstreben und ein insgesamt 20 Millimeter längerer Radstand trimmen das Carbon-Bike voll auf Race. Der Federweg wurde am Heck auf 150 Millimeter gestrafft. Vorne werkelt eine Gabel mit 160 Millimetern. Geblieben ist das Herzstück: Der innovative Shapeshifter lässt sich über einen neuen Hebel komfortabler bedienen, wodurch sich die Geometrie noch zackiger anpassen lässt.

Ghost ASKET 8.7 AL

Ghost Asket 8.7 AL (Größe L) – 2199 Euro: Schon mal mit einem Hardtail richtig Spaß gehabt? Nein? Dann sollten Sie sich das Asket genauer ansehen. Die Kombination aus flachem Lenkwinkel, kurzem Hinterbau und tiefem Tretlager machen das Ghost zum verspielten Allrounder. Die 2,4 Zoll breiten Maxxis-Schlappen sorgen für den nötigen Grip und Fahrkomfort im anspruchsvollen Gelände.

Intend Grace XC

Intend Grace XC – 169 Euro: Cornelius Kapfingers Leichtbauvorbau würde sich auch gut in einer Vitrine im Design-Museum machen. Seine 78 Gramm bei 77 Millimetern Länge sollen die Haltbarkeitsgrenze perfekt ausloten. Leichter wäre schwerelos.

Knog Oi Luxe Silver Small

Knog Oi Luxe small – 10 Mal – je 40 Euro: Schöner klingeln: Für die Deluxe-Version der schicken Oi-Klingel wird ein Klangkörper aus Aluminium gefräst. Mit dem Klöppel aus Messing lässt sich zwar nicht gerade der Schäfflertanz vom Münchner Rathaus nachspielen, dafür kann man aber Fußgänger wohlklingend auf sich aufmerksam machen.

Race Face Gewinn Leserumfrage 2019

Race Face Indy-Bekleidung – 325 Euro: Race Face spendiert die perfekte Ausrüstung fürs Trail-Abenteuer. Leicht und atmungsaktiv sorgen Indy-Shorts und -Shirt für viel Bewegungsfreiheit auf dem Bike, die leichten Knie- und Ellbogenschoner für den nötigen Schutz im Gelände. Griffige Handschuhe und ein paar Bike-Socken komplettieren das stylische Set.

Early Rider

Early Rider Belter Trail 16 Zoll – 449 Euro: Auf dem hochglanzpolierten Belter kann der Nachwuchs so richtig Gas geben. Die exklusiven Maxxis-Daddy-Reifen in 16 Zoll passen auf, dass die kleinen Shredder nicht zu Boden gehen. Der Gates-Riemen ist besonders wartungsarm, die kräftigen Tektro-V-Brakes sind dank Junior Lever auch für kleine Finger gut erreichbar.

Fizik Tundra M3 MTB-Sattel

Fizik Tundra M3 – 3 Mal – je 149 Euro: Mit dem Tundra sitzen Racer auch auf langen Strecken bequem im Sattel. Die glasfaserverstärkte Schale ist mit einer besonders langen und breiten Nase ausgestattet und lässt etwas seitlichen Flex zu. So bringt man auch im Anstieg die Kraft effektiv aufs Pedal. Die haltbare Microtex-Oberfläche und das K:ium-Sattelgestell drücken das Gewicht auf 200 Gramm.

Pi Rope 29 RL One X.A. 25 Laufradsatz

Pi Rope 29" RL One X.A. 25 Aluminium – 1 Satz – 1199 Euro: Auf der Eurobike 2018 waren die Textilspeichen von Pi Rope eine kleine Sensation. Extrem leicht und dennoch haltbar. In Kombination mit den eigens entwickelten Newmen-Naben und -Felgen ergibt sich so ein maximal leichter Laufradsatz für den Trail- und Renneinsatz. In der 29-Zoll-Version mit 25 Millimeter breiten Felgen bleibt die Waage bei 1261 Gramm stehen. Die Laufräder sind Boost-kompatibel und für ein Systemgewicht von maximal 120 Kilo freigegeben

Wählen Sie die Bikes des Jahres

Auch in diesem Jahr stellen wir wieder das „Bike of the Year“ zur Wahl. In fünf Kategorien können Sie Ihren Liebling 2019 wählen: Hardtail, Racefully, Trailbike, All Mountain und Enduro. Jeweils fünf Bikes stehen zur Auswahl, die die BIKE-Redaktion durch top Funktion, innovative Ansätze oder exzellentes Preis/Leistungsverhältnis überzeugt haben. Die Wahl ist in unsere Leserumfrage integriert.

BOTY_BIKE_2019

In der BIKE-Leserumfrage integriert: Wahl zum "Bike of the Year" 2019 in fünf Kategorien.

<< zur BIKE-Leserumfrage 2019: Umfrage* starten >>

* Bitte geben Sie bei der Online-Umfrage Ihre Adresse an, wenn Sie an unserem Gewinnspiel teilnehmen möchten. Ihre Angaben sind freiwillig. Die Umfrageantworten werden anonym statistisch ausgewertet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Mitarbeiter des Verlags und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 27. Mai 2019.


 

Stefan Loibl am 05.02.2019