Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR

Test Freerider 2015: Propain Spindrift FR

Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR

  • Christian Schleker
 • Publiziert vor 6 Jahren

Das "Spindrift" arbeitet mit einem interessanten Hinterbaukonzept: Das VPP-Heck aktiviert zwei Wippen, in denen der "Vivid"-Dämpfer aufgehängt ist und von oben und unten gedrückt wird.

Daniel Simon Das Propain hat eine unverkennbare Optik: Fette Frästeile und massive Wippen umschließen den Dämpfer. Zur massigen Optik will die schmale Endurogabel nicht recht passen. Der Rahmen kann mehr, als die Gabel zulässt.

Sehr zentral liegt die Wippen-Dämpfer-Einheit über dem Tretlager – gut für einen tiefen Schwerpunkt. Trotz des unterbrochenen Sitzrohres haben es die Entwickler geschafft, eine Teleskopstütze unterzubringen. Auch fast die gesamte restliche Ausstattung spricht für eine gute Auslegung des Freeride-Konzeptes: Stabile Laufräder, 1x11-Schaltung und fette Bereifung sind für Fahrspaß bergab nach selbst erkämpftem Anstieg richtig gewählt. Einzig die Gabel hat uns erstmal überrascht – eine "Mattoc" hätten wir eher in einem Enduro erwartet. Die leichte und schlanke Forke wirkt in dem massiven Rahmen fehl am Platz.

Daniel Simon Racefeile: Die Manitou "Mattoc" passt in unseren Augen nicht wirklich gut zum "Spindrift". Entweder federt sie straff und hoch im Hub, oder soft, aber mit bauchiger Kennlinie. Beides suboptimal.

Im Anstieg funktioniert das "Spindrift" noch gut. Man spürt das hohe Gewicht, die Sitzposition ist aufrecht und etwas beengt, aber der Hinterbau bleibt ruhig und der Vortrieb ist effektiv. Im Downhill beschränkt die "Mattoc" dann das Potenzial des Bikes. Und das ist hoch! Ausgewogen, aber etwas kürzer und höher als zum Beispiel beim Kona, steht man auf dem Bike. Enge und weite Kurven nimmt es dynamisch. Der Hinterbau arbeitet unauffällig, aber satt, und hält das Rad sicher am Boden. Die Progression stimmt, die Druckstufendämpfung arbeitet auch harte Schläge effektiv weg. Dagegen fällt die Front ab: Entweder war die Gabel passend abgestimmt, nutzte dann trotz offener Druckstufe aber nur knapp 150 Millimeter Hub. Oder sie gab bei softerer Abstimmung zu viel Hub frei und tauchte beim Anbremsen weg. Da halfen auch die Druckstufenversteller nicht. Schade. Zum Glück bietet Propain das Bike für knapp 100 Euro mehr auch mit einer "Lyrik RC2 DH" an – unsere Empfehlung!


Fazit: Der "Spindrift"-Freerider ist ziemlich gut gelungen. Ein Mini-Downhiller mit tourentauglicher Ausstattung und sattem Hinterbau. Die "Mattoc" passt leider nicht zur Charakteristik und zieht die Bewertung runter. Mit besserer "Lyric RC2 DH" (+ 100 Euro) ein 9er-Bike.


PLUS • Ausstattung • Verarbeitung • Hinterbau
MINUS • Gabel


Herstellerangaben


Vertrieb   Propain Bicycles GmbH  www.propain-bikes.com
Material / Größen   Alu / S, M, L
Preis / Gewicht ohne Pedale   3599 Euro / 15,6 kg


Messdaten  


Federweg vorn / hinten 170 mm / 180 mm
Hinterbausystem VPP


Ausstattung 


Gabel / Dämpfer   Manitou Mattoc Pro 170 / RockShox Vivid Air R2C
Kurbeln / Schaltung   SRAM X0 / SRAM XX1
Bremsanlage  SRAM Guide RSC
Laufräder  Mavic Deemax Systemlaufradsatz, Onza Citius DHC / RC2 45a 2,4 Reifen

Daniel Simon Kuckuck, wo bin ich? Seit Jahren hält Propain an der aufwändigen Kinematik fest. Mit den bekannten Problemen: In der tiefen Geometrie-Stellung sind die Einstellknöpfe des Dämpfers schwer zugänglich.

FREERIDE Magazin

FREERIDE Magazin

FREERIDE Magazin

Sven Martin Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2015 - das Heft können Sie hier bestellen...

Gehört zur Artikelstrecke:

Test Freerider: Fette Bikes, no Fatbikes


  • Test 2015: Freerider mit Uphill-Option
    Test Freerider: Fette Bikes, no Fatbikes

    25.08.2015Dieser Test ist ein Missverständnis. Unser Chef wollte, dass wir Fatbikes testen. Aber auf dem Ohr waren wir taub. Oder zumindest ein bisschen schwerhörig. Und so kam bei uns an: ...

  • Test Freerider 2015: Propain Spindrift FR
    Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR

    24.08.2015Das "Spindrift" arbeitet mit einem interessanten Hinterbaukonzept: Das VPP-Heck aktiviert zwei Wippen, in denen der "Vivid"-Dämpfer aufgehängt ist und von oben und unten gedrückt ...

  • Test Freerider 2015: Radon Swoop 190 9.0
    Bergabgeschoss: Test Radon Swoop 190 9.0

    24.08.2015Das "Swoop 190" hat sich den Rahmen direkt vom Downhiller "Swoop 210" geborgt. Eine etwas andere Dämpferaufnahme, dezent angepasste Winkel und fertig ist der Freerider.

  • Test Freerider 2015: Rose Soulfire 3
    Reine Seele: Test Rose Soulfire 3

    24.08.2015Das "Soulfire" erinnert mit seiner massiven Wippe, die sich auf dem Unterrohr abstützt, an Bikes wie das "601" von Liteville oder das "Torque" von Canyon. Keine schlechte ...

  • Test Freerider 2015: Cube Fritzz 180 HPA SL
    Fischers Fritze: Test Cube Fritzz

    24.08.2015"Hanzz" ist tot, lang lebe "Fritzz"! Mit überarbeiteter Geo übernimmt die 180er-Version des Enduros das Freeride-Segment für Cube.

  • Test Freerider 2015: Kona Process 167
    Modellathlet: Test Kona Process 167

    24.08.2015Das neue "Process 167" von Kona hätten wir sehr gerne auch gegen das "Enduro Evo" von Specialized antreten lassen. Das wäre ein heißer Kampf geworden.

  • Test Freerider 2015: NS Soda Evo Air
    Hüpfburg: Test NS Soda Evo Air

    24.08.2015Hört man NS Bikes, denkt man an Sam Pilgrim, Zahnlücken und heftige Slopestyle-Tricks. An Freerider dachten wir bisher nicht. Dabei gibt es das "Soda" schon länger.

Themen: FreeriderPropainSpindriftTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Höhenmesser: Rocky Mountain Altitude 770 MSL Rallye

    17.10.2014Mit dem "Altitude 770 MSL Rallye Edition" liefert Rocky Mountain seine Definition eines Race­bikes.

  • Test 2014: Leichte Freerider
    Was können leichte Freerider besser als Enduros?

    25.06.2014Das Problem mit Süßigkeiten: Sie schmecken lecker, wenn man aber zuviel davon isst, wird einem übel. So geht’s aktuell mit dem Enduro­hype. Er kommt uns langsam zu den Ohren raus.

  • Test 2017: Big Bikes made in Germany
    5 deutsche Big Bikes bis 4000 Euro im Test

    27.10.2017Deutsche Ingenieurskunst wird auf der ganzen Welt gelobt – nur im Fahrradbau fliegt unser Tüftler-Staat unter dem Radar. Fünf neuen Big Bikes aus Deutschland wollen das ...

  • Bikepark Test 2016: Hindelang - Deutschland
    Old Schooler: Bikepark in Hindelang

    05.02.2017Vollgas-Ballern: Den Bikepark in Hindelang gibt es schon lange, doch so richtig auf dem Radar taucht er nicht auf. Das liegt vielleicht an seinem Ruf, ziemlich oldschool zu sein.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Lapierre Spicy 527
    Lapierre Spicy 527 im Test

    10.11.2016Wow, der Franzose liebt Speed. Bergab zählte das Lapierre zu unseren Favoriten. Hier spürt man die Handschrift des zehnfachen Downhill-Weltmeisters Nico Vouilloz.

  • Reifen Schwalbe Magic Mary
    Magic Mary mag hinten keine Noppen

    20.11.2013Der "Magic Mary" ist bei Schwalbe der neue Allrounder für abfahrtsorientierte Biker. Besonders als Vorderreifen empfehlenswert.

  • Neuheiten 2015: Schon getestet
    Federgabel Fox 36

    02.10.2014Sie wurde sehnlichst erwaret: die Fox "36" mit neuem Innenleben. Damit will der US-Federungsexperte den Angriff von RockShox parieren.

  • Test 2016: Mountainbike Bremsen
    Heiße Eisen: 5 MTB Bremsen im Kurz-Check

    28.11.2016Bissig und standhaft müssen sie sein: FREERIDE hat sich die Bremsen von Hope, Shimano, Sram, Magura und Brake Force One näher angeschaut.

  • Test Pedale
    Crankbrothers 5050-3

    31.10.2013Nach einigen Startschwierigkeiten zeigte sich das Pedal 5050-3 von Crankbrothers als sicheres Flatpedal mit gutem Grip und ausreichend großer Auflagefläche. Wäre da nicht der ...