Versender-Duell: Rose Soul / Radon Swoop Versender-Duell: Rose Soul / Radon Swoop Versender-Duell: Rose Soul / Radon Swoop
Seite 2:

Duell 2016: Rose gegen Radon

Testergebnis: Rose Soul Fire 1 Custom

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 5 Jahren

Der klassische Freerider wandelte sich vom Liebling zum Exoten. Nur wenige Hersteller bieten hubstarke, robuste Abfahrtsbikes mit Einfachbrückengabel an. Dabei ist der Freerider überraschend vielseitig.


Duellant 1: Rose Soul Fire 1 Custom

"Tourentauglicher Freerider" nennt Rose sein neues Soul Fire. Konstruteur Max Sistenich überarbeitete das alte Bike komplett, stellte es auf größere Laufräder und verpasste dem Rad eine modernere Geometrie. Max hatte viel über Kinematiken von Radon-Konstrukteur Bodo Probst gelernt, als beide für Fusion arbeiteten, das macht den Schlagabtausch der beiden besonders spannend. Sistenich entschied sich für eine gemäßigte Geometrie, sprich nicht maximal lang, flach und tief, wie es jetzt durch den Racing-Hype gerade Mode ist. Das tut dem Bike gut, denn reine Race-Geometrien sind in unseren Augen zu speziell. Der Hinterbau des Rose wirkt im Stand etwas träge, doch beim Fahren ist davon nichts zu spüren. Wir entschieden uns für den vollen Federweg im Heck: 190 Millimeter; auch 180 sind möglich. Auffällig: der hohe Fahrkomfort. Das Fahrwerk wirkt satt und spendiert dem Bike viel Sicherheit, selbst auf der bockigen Downhill-Strecke im Bikepark Spicak. Hier revidierte das Rose unser Credo: Wenn Park, dann bitte Big Bike. Das Soul Fire bügelte souverän überall drüber, zeigte sich aber wesentlich luftiger und agiler bei Sprungeinlagen als die Doppelbrücken-Fraktion. Sehr gut! Schick: die Lackierung in Neongelb. So eine aggressive Optik hätten wir dem eher konservativen Versender aus Bocholt gar nicht zugetraut. Mit 15 Kilo ist das Rose schon ein kleines Dickerchen, das auf Trailrides ordentlich ins Schwitzen kommt und Anstiege mit rotem Kopf erklimmt (34er-Kettenblatt!). Mehr als das Gewicht drückt der recht flache Sitzwinkel die Uphill-Performance; man tritt spürbar von hinten. Das schränkt den Einsatzbereich ein, kurzum: nix Enduro; Freeride!

Daniel Simon Rose Soul Fire 1 Custom: Freeride 2.0: Mit dem Soulfire gelingt Versender Rose ein potentes, spaßiges Bike, das dem Begriff Freeride alle Ehre macht. Damit sind Aufstiege aus eigener Kraft kein Problem und doch gibt’s volle Fahrsicherheit bergab.


Herstellerangaben
Vertrieb 
Rose Bikes GmbH, www.rosebikes.de
Material/Größen   Alu/S,M,L,XL
Preis/Gewicht ohne Pedale   2 879 Euro/15 kg


Messdaten  
Federweg vorne/hinten
   180 mm/180-190 mm
Hinterbausystem   Viergelenker


Ausstattung 
Gabel/Dämpfer
  RockShox Lyrik RC/RockShox Vivid Air RC2
Kurbeln/Schaltung   Race Face Aeffect SL/SRAM GX
Bremsanlage  SRAM Guide RS
Laufräder    DT-Swiss E 1900 Spline Systemlaufradsatz
Reifen   Schwalbe Magic Mary Evo SG Vert Star 2,35


TRAIL   2 von 6 Punkten
FREERIDE  6 von 6 Punkten

DOWNHILL
   
5 von 6 Punkten

Daniel Simon Rose Soul Fire 1 Custom

Daniel Simon Rose Soul Fire 1 Custom

FREERIDE Magazin Rose Soul Fire 1 Custom


Performance: Die Performance-Punkte beziehen sich ausschließlich auf das jeweilige Duell. Sie sind nicht mit anderen Duellen vergleichbar.

  • 1
    Duell 2016: Rose gegen Radon
    Versender-Duell: Rose Soul / Radon Swoop
  • 2
    Duell 2016: Rose gegen Radon
    Testergebnis: Rose Soul Fire 1 Custom
  • 3
    Duell 2016: Rose gegen Radon
    Testergebnis: Radon Swoop 170 9.0

Themen: DuellRadonRoseSoul FireSwoopTestVersender


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Federgabel-Test MANITOU Dorado Pro
    MANITOU Dorado Pro im Doppelbrückengabeln-Vergleich 2014

    12.09.2014Weil die DVO nicht lieferbar war, ist die „Dorado“ wieder mal die einzige Upside-Down-Gabel im Test und schon fast ein Mythos.

  • Test 2019: Gravity Bremsen
    12 Discbrakes im Labor- und Praxistest

    05.12.2019FREERIDE hat 12 Scheibenbremsen für den harten Einsatz im Labor und in der Praxis geprüft.

  • FREERIDE Ausgabe 3/19
    Fresh! Die neue FREERIDE 3/19

    30.07.2019Die Saison ist im vollem Gange und wir haben für euch die passende Ausgabe. BigBikes und Freerider im Duell, Fahrtechnik für den Park, Teile fürs Bike-Abenteuer, die besten Trails ...

  • Test: Mini-Pumpen für Bikes
    Luftige Begleiter: 6 Mini-Pumpen im Check

    22.05.2019Wer auf dem Trail seinen Reifen plattfährt, braucht schnell Luft. Sechs Mini-Pumpen für unterwegs im Check.

  • Test-Report: Rotwild R.G+ FS Evo
    Downhill-Bike mit Motor: Rotwild R.G+ FS

    30.01.2018Ein Downhill-Bike mit Motor – was ist das? Im Bikepark gibt’s doch Lifte! Aber auch Liftschlangen. Und ungenutzte Zeit im Sessel. Na dann! Einen Tag im Park – ohne Lift.

  • Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe
    Griffig: 6 MTB-Griffe im Schnell-Check

    24.11.2019Griffe – sie sind das am meisten unterschätzte Teil am Bike! Dabei bestimmen sie doch, wie das Rad in der Hand liegt. Hier sechs Gummis, die uns gefallen.

  • FREERIDE Ausgabe 4/18
    Die neue FREERIDE – ab 16. Oktober am Kiosk

    10.10.2018Die neue FREERIDE ist fertig. Wir haben acht Freerider getestet, BigBikes gegeneinander antreten lassen, den Weltmeister interviewt, Danny MacAskill für eine Fahrtechnik-Serie ...

  • Rückenprotektoren im Test
    Überroll-Bügel

    21.05.2015Rückenverletzungen sind die Horrorvision eines jeden Bikers. Felskanten, Steine, Baumstümpfe – die Gefahren lauern überall. Rückenprotektoren können schützen. Wir sprechen mit ...

  • Test 2015: Freeride-Hardtails
    4 Hardtails im Systemvergleich

    02.04.2015Der Traum vom perfekten Bike: Einige Hardtails sollen alles können, vom Bikepark bis zum Marathon. Mit Unterstütung durch Marcus Klausmann gehen wir dem Mythos vom ...