Trockenraum für Freeride-Füße Trockenraum für Freeride-Füße Trockenraum für Freeride-Füße

Freeride-Schuhe Five Ten Freerider VXI Elements

Trockenraum für Freeride-Füße

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die Schuhspezialisten aus Kalifornien surfen auf der Erfolgswelle. Fast jeder Gravity-Biker setzt auf das Schuhwerk mit der Wundersohle. Die neueste Entwicklung ist der so genannte "Stealth Mi6"-Gummi.

Daniel Simon Freeride-Schuhe Five Ten Freerider VXI Elements klebt wie ein Tintenfisch am Pedal.

Der Schuh klebt sich noch intensiver in die Pedalpins, so dass Downhill-Worldcupper Brook McDonald sagt: "Es ist, wie eingeklickt zu fahren, ohne eingeklickt zu sein!" Das können wir bestätigen. Der Grip ist ungeheuer – als wäre ein Fliegenfuß ins Spinnennetz geraten. Mit langen Pins ist der Grip schon fast zu stark. Das Leder des "Elements" Schuhs wurde mit Polyurethan-Kunststoff überzogen und so wasserfest gemacht, speziell für Herbst und Frühjahr. Wir jagten ihn durchs Regenwetter und freuten uns über trockene Füße. Das funktioniert alles wunderbar.

Super: die robuste, hochwertige Verarbeitung. Da hat Five Ten gegenüber der Konkurrenz wirklich die Nase vorne.

Einziger Kritikpunkt: Durch die wasserdichte Bauweise leidet der Tragekomfort ein bisschen. Der Fuß ist nicht ganz so satt umschlossen und angenehm abgepolstert wie bei den anderen "Freerider"-Modellen. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig.


PLUS wasserdicht, Verarbeitung, Grip
MINUS Tragekomfort, Ventilation


FAZIT Super Sache fürs Schmodderwetter jetzt im Herbst und bald im Frühjahr. Da macht man dann auch Abstriche bei Tragekomfort und Belüftung. Super: der enorme Grip.

Den VXI Elements gibt es in zwei Farbkombis
Preis 
125 Euro
Info www.fiveten.de

Themen: Five TenSchuheTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2012
    Helm Kali Avatar II

    09.11.2011Schon dieses Jahr begeisterte uns der „Avatar“-Helm mit seinen unglaublichen 853 Gramm (Größe M). Für 2012 legt der kalifornische Schutzausrüster noch eins drauf: Der Helm wurde ...

  • Test 2015: Gelenkprotektor Seven Controll Knee
    Knieprotektor Seven Controll Knee im Test

    15.07.2015Hart und trotzdem weich gepolstert, gleitet gut bei Bodenkontakt. Der Preis ist jedoch hoch.

  • Test-Duelle 2013
    Freerider gegen Superenduros gegen Race-Enduros

    28.08.2013Wir riefen auf zum ultimativen Shoot-out: Acht spannende Bikes, vier Duelle, vier Schusswechsel und nur vier Gewinner. Lest selbst, wer es schaffte, den rauchenden Colt zurück ins ...

  • Test 2020: Bigbikes vom Versender
    3 Downhill-Bikes vom Versender im Vergleich

    30.10.2020Versender verpassen ihren Bikes ein Preis-Leistungs-Verhältnis – da kann man sich nur wundern! Wir bestellten Downhill-Bikes für unter 3000 Euro zum Park- und Racetest.

  • Federgabel-Test Bos Idylle RaRe
    BOS Idylle RaRe im Doppelbrückengabeln-Vergleich 2014

    12.09.2014Seit „E.T“ Vouilloz seine Duftmarke bei BOS hinterlassen hat, ist die Marke ein Mythos. Es ist einige Zeit her, seit wir die letzte BOS-Downhill-Gabel gefahren sind, und das war ...

  • Test 2015: Gelenkprotektor Six Six One Rage
    Knieprotektor Six Six One Rage im Test

    15.07.2015Die Dämpfung lässt zu wünschen übrig, ebenso wie der Tragekomfort. Durchaus verbesserungswürdig.

  • Test Freerider 2015: Propain Spindrift FR
    Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR

    24.08.2015Das "Spindrift" arbeitet mit einem interessanten Hinterbaukonzept: Das VPP-Heck aktiviert zwei Wippen, in denen der "Vivid"-Dämpfer aufgehängt ist und von oben und unten gedrückt ...

  • Test 2014: 7 Helmkameras im Vergleich
    Helmkamera Garmin Virb Elite

    07.10.2014Wem GPS- und ANT+-Spielereien gefallen, kann sich mit der "Virb Elite" austoben.

  • Test 2018: Protektoren-Rucksäcke
    Schutzpatron: 9 Backpacks im harten Check

    22.01.2019Protektoren-Rucksäcke wollen Stauraum und Schutz zugleich bieten. Die Doppelrolle macht sie zu idealen Begleitern für Gravity-Biker. Alles paletti, also? Nein, nicht ganz – leider ...