Trek Session 9.9 DH im Test Trek Session 9.9 DH im Test Trek Session 9.9 DH im Test

Test 2015 Big Bikes: Trek Session 9.9 DH

Trek Session 9.9 DH im Test

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Trek Session war bisher immer eine sichere Bank. Es war schnell, doch wendig genug, um auch Freeridern Spaß zu machen. Kurz: eine schnelle Spaßmaschine.

Daniel Simon Das Session 9.9 kostet ein Vermögen. Wer keinen Goldesel im Keller stehen hat, muss zum Session 88 greifen. Preis: 4500 €.

Ob der Mix auch beim neuen 27,5er-Trek gelingt? Wir zweifelten beim Blick ins Datenblatt. Trek riet ab 1,75 Körpergröße zu Größe L. Der längste Radstand, die längsten Kettenstreben und das längste Oberrohr im Testfeld – kein Wunder, dass sich Fischi beim Speedcheck über viel Laufruhe freute. Länge läuft, dass wissen alle Freizeitkapitäne. Fischi fuhr die zweitschnellste Zeit und lobt das potente Heck des roten Flitzers. 210 Millimeter Federweg quetschen da aus dem Dämpfer, der von Kettenstreben und Sitzstreben in die Zange genommen wird. Hier hat Trek zusätzlich ein sogenanntes Mio-Link eingebaut, eine Stellschraube für schnelle Geometrie-Veränderungen (der Lenkwinkel lässt sich abflachen, das Tret­lager absenken). Doch uns Amateur-Big-Bikern gefiel das Rad. Es kam uns gar nicht so lang vor, im Gegenteil: Der Reach ist angenehm und die Sitz­position wirkt eher kompakt im Vergleich zu Mondraker oder Specialized. Also Entwarnung: Das Session macht viel Spaß im Park, bringt ordentlich Druck aufs Vorderrad und lässt sich gut durch die Luft schaukeln. Nur der Manual will nicht mehr so gut klappen. Da musst du ziehen wie ein Viech, um einen hoch zu kriegen!


FAZIT: Das Trek begeistert uns alle – Worldcup-Downhiller, Amateur-Racer oder Parkratte. Zwar ist es nicht mehr so verspielt wie früher, doch der Mix aus Abfahrteisen und Spielkumpel gelingt!


Stärken schnell, laufruhig, Geometrie
Schwächen kommt schwer aufs Hinterrad

Daniel Simon Bremspower: Die bissige Saint-Bremse am überbreiten Carbon-Lenker des Trek Session gefiel uns gut. Schade, dass diese kräftigen Stopper mit der angenehmen Ergonomie so selten verbaut werden.

Daniel Simon Beruhigungsmittel: Das Trek besitzt einen Hinterbau, der genau das tut, was er tun soll. Er puffert alles ab, beruhigt, entwickelt aber dennoch viel Gegendruck und Popp. 


HERSTELLERANGABEN


Vertrieb   Trek Bicycles,  www.trekbikes.com
Material/Größen   Carbon/S, M, L, XL
Preis/Gewicht ohne Pedale    8499 Euro/15,7 kg


MESSDATEN


Federweg vorn/hinten 200 mm/210 mm
Hinterbausystem  Float Link


AUSSTATTUNG


Gabel/Dämpfer   Fox 40 RC2 Fit/Fox DHX RC4
Kurbeln/Schaltung   Shimano Saint/Shimano Saint
Bremsanlage  Shimano Saint
Laufräder  DT Swiss FR 1950 Systemlaufradsatz,
Reifen  Bontrager G4 Team Issue 2,35

FREERIDE Magazin Test 2015 Big Bikes: Trek Session 9.9 DH

FREERIDE Magazin Test 2015 Big Bikes: Trek Session 9.9 DH (FREERIDE-RANKING: Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck wieder und ist keine Addition von Downhill- und Bikepark-Punkten.)

Sven Martin Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 3/2015 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Gehört zur Artikelstrecke:

5 Big Bikes aus Carbon und Alu im Test


  • Test: Edle Big Bikes
    5 Big Bikes aus Carbon und Alu im Test

    22.04.2016Die Crème de la Crème unter den Big Bikes. Kosten – egal! Fünf Edelboliden. Sind die Superflitzer tatsächlich erste Sahne? Downhill-Worldcupper Johannes Fischbach half uns bei der ...

  • Test 2015 Big Bikes: Mondraker Summum Carbon Pro
    Mondraker Summum Carbon Pro im Test

    21.04.2016"Das Teil ist so leicht wie ein Enduro – irre!" Als FREERIDE-Tester Laurin Lehner das Mondraker zum ersten Mal fährt, ist er komplett von den Socken.

  • Test 2015 Big Bikes: Scott Gambler 710
    Scott Gambler 710 im Test

    21.04.2016Schwingt man sich aufs Scott, fallen jedem Freeride-Fan sofort die Mega-Whips von Teamfahrer Brendan Fairclough ein, wenn der Brite knapp unter der Wolkengrenze die Karre quer ...

  • Test 2015 Big Bikes: Specialized Demo 8 S-Works
    Specialized Demo 8 S-Works im Test

    21.04.2016"Was für eine geile Kiste!", Promi-Tester Fischi hechelt noch – gerade glühte er die Downhill-Strecke am Geißkopf mit seinen Spungkombinationen und Felskanten runter. Schneller ...

  • Test 2015 Big Bikes: Trek Session 9.9 DH
    Trek Session 9.9 DH im Test

    21.04.2016Das Trek Session war bisher immer eine sichere Bank. Es war schnell, doch wendig genug, um auch Freeridern Spaß zu machen. Kurz: eine schnelle Spaßmaschine.

  • Test 2015 Big Bikes: YT Tues CF Pro
    YT Tues CF Pro im Test

    21.04.2016Das Tues vom Versender YT zählt zu den Bestsellern unter den Big Bikes, besonders beliebt bei Park-Freeridern dank seiner ausgewogenen Geo. Schnell, doch auch schön freeridig.

Themen: Big BikesTestTrek


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • FREERIDE Ausgabe 4/20
    Sei bereit für die neue Ausgabe FREERIDE

    09.10.2020Die letzte FREERIDE-Ausgabe 2020 liegt ab 14. Oktober am Kiosk. Themen im Heft: Neuheiten-Duelle, Spots ohne Liftunterstützung im Test, Enduros ab 3000 €, Interviews und vieles ...

  • Test 2015: Gelenkprotektor Scott Grenade Pro 2
    Knieprotektor Scott Grenade Pro 2 im Test

    15.07.2015Super Tragekomfort und guter Schutz. Allerdings rutscht er ab und zu mal vom Kniegelenk.

  • Rückenprotektoren im Test
    Überroll-Bügel

    21.05.2015Rückenverletzungen sind die Horrorvision eines jeden Bikers. Felskanten, Steine, Baumstümpfe – die Gefahren lauern überall. Rückenprotektoren können schützen. Wir sprechen mit ...

  • Bikepark Test 2016: Brandnertal in Vorarlberg
    Newcomer: Bikepark Brandnertal

    05.02.2017Der Bikepark Brandnertal in Vorarlberg hat erst 2014 seine Strecken eröffnet – damit ist er der Youngster unter den getesteten Parks.

  • Einzeltest 2019: Knieschoner von Kali
    Trittfest: Knieprotektor Kali Strike Knee

    05.12.2019Leichte Trail-Schoner sollen Schutz und Komfort kombinieren. Super Sache! Wir haben die leichten Kali Strike Knee (333 g) ausprobiert.

  • Bikepark-Test: Lac Blanc (FRA)
    Bikepark Lac Blanc im großen Vergleichstest

    24.12.2015Im Bikepark in den Vogesen, etwa eine Autostunde von Freiburg entfernt, wurde viel richtig gemacht. Schon nach der ersten Abfahrt merkt man: Hier waren Trail-Bauer am Werk, die ...

  • Test-Duelle 2013
    Freerider gegen Superenduros gegen Race-Enduros

    28.08.2013Wir riefen auf zum ultimativen Shoot-out: Acht spannende Bikes, vier Duelle, vier Schusswechsel und nur vier Gewinner. Lest selbst, wer es schaffte, den rauchenden Colt zurück ins ...

  • Einzeltest 2020: Specialized Turbo Kenevo Expert
    E-Freerider Specialized Kenevo im Fahrtest

    07.03.2020Specialized legt 2020 den E-Freerider Kenevo neu auf. Wie fährt sich der E-Bolide, und was kann er besser als sein kleiner Bruder Levo?

  • Propain Tyee 2020
    Neu: Das Propain Tyee 2020

    15.01.2020Der Bodensee-Versender hat sein Enduro Tyee komplett neu aufgelegt. Konstrukteur und CEO Robert Krauss beantwortet im Video fünf Fragen zu dem neuen Bike.