Edel-Hiller: Specialized Kenevo SL Expert Edel-Hiller: Specialized Kenevo SL Expert Edel-Hiller: Specialized Kenevo SL Expert

Test 2021: Specialized Kenevo SL Expert

Edel-Hiller: Specialized Kenevo SL Expert

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 7 Monaten

Light-E-MTBs zeigen, wie zukünftige E-Bikes aussehen könnten – nämlich wie herkömmliche Bikes. Nachteil: weniger E-Leistung. Und unanständig teuer sind sie auch.

DAS KONZEPT

Mit dem „alten“ Kenevo hat das 2022er-Modell so gut wie nichts mehr gemein. Die Doppelbrückengabel, der asymmetrische Rahmen und die 27,5-Laufräder sind Geschichte. Zudem steckt hier ein Light-Motor vom deutschen Hersteller Mahle im Unterrohr. Dazu ein 320-WH-Akku. Der Carbon-Rahmen besitzt die gleiche Hinterbaukinematik wie der Weltmeister-Downhiller Demo und das Enduro. Was bleibt: Das Kenevo ist weiterhin das abfahrtsstärkste E-Bike des US-Herstellers, während das Levo Trailbiker anspricht.

AUF DEM TRAIL

Schnell wird klar: So schick sich ein Minimal-Assist-Bike auch designen lässt, den fehlenden Schub spürt man im Uphill. Selbst im Power-Modus benötigt das Kenevo in steilen Passagen viel Wumms in den Beinen. Der Mahle-Motor könnte gerne leiser sein. Die Geo ist extrem: lang, flach, tief! Auf der Abfahrt kennt das Bike kein Limit. Der fluffige Hinterbau ist nicht aus der Ruhe zu bringen. Angenehm: Das Rad ist bergab sehr leise. Kurzum: Das Kenevo ist das schnellste E-Bike, das wir je gefahren sind. Auf zahmen, verwinkelten Trails gibt es jedoch Bessere.

FÜR WEN?

Für alle von Euch, die 10000 € auf der Bank liegen haben und sie gerne ausgeben möchten. Das Kenevo SL ist für Biker, die keine Kompromisse im Downhill machen wollen und bergauf gerne selbst noch mit reintreten, statt im „Mofa“-Modus den Berg hochzusurren. Specialized-Fans, die ein wendiges E-Bike bevorzugen, sollten das Levo SL ins Auge fassen. Hier gibt es auch endlich superkurze Kettenstreben (437 mm)!

FAKTEN

Specialized Kenevo SL Expert 29 Zoll / Größe S4

Rahmenmaterial: Carbon

Federweg: 170/170 mm

Reach: 479 mm

Stack: 643 mm

Kettenstreben: 449 mm

Lenkwinkel: 63,5°

Sitzwinkel: 76°

Radstand: 1288 mm

Gewicht: 19,1 kg

Preis: 9499 € >> z. B. hier erhältlich *

Infos: specialized.com

Aktuell gibt es das neue Kenevo nur als SL-Variante, also mit Light-Motor. Ab 9499 € bis 13999 € (S-Works).

Daniel Simon Das Pendant: das Specialized Enduro ohne Motor, aber mit gleicher Hinterbaukonstruktion.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: DownhillSpecializedTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 3/2021 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Duell der E-Enduros: YT Decoy vs. Specialized Kenevo
    Decoy oder Kenevo: Wer holt die Enduro-Krone?

    17.08.2020Das YT Decoy und das Specialized Kenevo gehören ohne Zweifel zu den heißesten E-Enduro-Eisen, die es aktuell zu kaufen gibt. Hier der Direktvergleich der beiden Kandidaten ...

  • Einzeltest 2020: Specialized Turbo Kenevo Expert
    E-Freerider Specialized Kenevo im Fahrtest

    07.03.2020Specialized legt 2020 den E-Freerider Kenevo neu auf. Wie fährt sich der E-Bolide, und was kann er besser als sein kleiner Bruder Levo?

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Specialized Kenevo SL
    Kenevo SL: Ein Schwergewicht wird leicht

    13.05.2021Das Levo SL hat den Hype der Light-E-MTBs so richtig entfacht. Jetzt bringt Specialized ein weiteres E-MTB mit dem minimalistischen Antrieb heraus. Ein Vollgas-Enduro auf Diät. ...

  • Test 2017 – Frauen-Bikes: Ghost DRE AMR 4 AL
    Ghost DRE AMR 4 AL im Test

    22.11.2017Nicht nur Liv, sondern auch Ghost hat ein Bike speziell für Frauen entwickelt, wobei das DRE AMR eindeutig von der Unisex-Familie SL AMR abstammt und nur leicht am Oberrohr ...

  • Streckenrekord fällt beim Nordkette Downhill

    12.09.2012Die Weltmeisterschaft in Leogang war noch keine Woche alt, da traf sich die Downhill-Elite auf dem Nordkette-Trail in Innsbruck. Einer war gekommen, um den Streckenrekord von ...

  • Test 2016 Einsteiger-Hardtails: Radon ZR Race 29 7.0
    Radon ZR Race 29 7.0 im Test

    27.10.2016Das ZR Race ist regelmäßig zu Gast in unseren Tests. Im letzten Vergleich noch leicht kritisiert, rollt das aktuelle Modell mit einem um fast ein Grad flacheren Lenkwinkel ins ...

  • Teamwechsel: Johannes Fischbach jetzt bei Radon Magura
    Deutschlands schnellster Downhiller wechselt zu Radon

    04.01.2016Das Radon Magura Factory Team freut sich über Deutschlands schnellsten Downhiller: Johannes Fischbach fährt ab sofort auf Radon Bikes.

  • Test 2021: Trek E-Caliber
    Leistungsstark: Trek E-Caliber

    04.07.2021Immer speziellere Geräte für immer spitzere Zielgruppen – so entsteht manch eigenwilliges Konzept. Das Trek E-Caliber gehört zweifelsohne dazu.

  • Test 2015: Kompressionssocken für Mountainbiker
    5 Paar Kompressionssocken im Test

    22.10.2015Schnelle Regeneration für schwere Beine: Hersteller von Kompressionssocken preisen ihre Strümpfe als wahre Wundermittel. Wir haben uns in fünf Modelle gezwängt und sie in der ...

  • Test 2016 Einsteiger-Hardtails: Ghost Tacana X 6
    Ghost Tacana X 6 im Test

    27.10.2016Im Gegensatz zur "normalen" Tacana-Flotte haben die Oberpfälzer die beiden X-Versionen für den Trail-Einsatz konzipiert.

  • Test 2012: All Mountain-Fullys um 1500 Euro
    All Mountain-Fullys um 1500 Euro im BIKE-Test

    31.05.2012Halb Racer, halb Tourenbike und irgendwie doch beides: Mit den preiswerten All Mountains um 1500 Euro finden komfortorientierte Biker den Einstieg in die Fully-Welt. Unser Test ...

  • Shimano XTR gegen SRAM X.O

    24.07.2006Nur sieben XTR Dual-Control-Prototypen verteilte Shimano an Top-Racer in der ganzen Welt. BIKE konnte das Flaggschiff der Japaner jetzt schon in der Praxis testen – uns zwar gegen ...