Radon Swoop 170 10.0 HD im Test Radon Swoop 170 10.0 HD im Test Radon Swoop 170 10.0 HD im Test

Test 2016 – High-End-Enduros: Radon Swoop 170 10.0 HD

Radon Swoop 170 10.0 HD im Test

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 6 Jahren

Für 2016 zeichnete Konstrukteur Bodo Probst sein erfolgreiches Superenduro Swoop nach vier Jahren Laufzeit neu und nahm den Mund voll, als er versprach: besser bergauf, besser bergab.

Wolfgang Watzke Radon Swoop 170 10.0 HD: Sonderfarbe: In der Serie lackiert Radon sein 10.0er-Swoop Anthrazit statt Blau. Das Swoop 170 gibt es in fünf Modellen ab 2000 Euro. Ein Modell mit verspielterer Geo ist geplant.   

Schon der Vorläufer glänzte mit Bestnoten und schaffte den Spagat zwischen Laufruhe und Verspieltheit. Genau dieser magische Mix macht ein Enduro zum spaßigen Allrounder. Interessant am neuen Swoop: der Flip Chip. Er flacht den Lenkwinkel ab und schiebt das Tret-lager nach unten. Drei Positionen sind möglich. Uns gefiel die mittlere Einstellung (Trail). Auffällig: Probst verpasste dem Rad eine rassige Race-Geometrie. Das Alu-Bike besitzt den längsten Radstand und den größten Reach-Wert im Testfeld. Bergab lässt das Radon daher nichts anbrennen – Länge läuft! Das satte 170er-Fox-Fahrwerk besorgt den Rest und so pflügt das Swoop mit buddhistischer Gelassenheit durchs Gerümpel und bettelt förmlich drum, die Bremsen zu lösen. Sicherer, schneller und kontrollierter geht kaum. Kommentar der Tester: "Souverän!" Passend dazu: 800er-Lenker, die bissige MT-7-Bremsanlage, Kettenführung, steife Boost-Nabe im Heck. Kehrseite der Medaille: Das lange Bike wirkt in engen Kurven etwas sperrig und zeigt sich weniger verspielt. Trotz kurzer Kettenstrebe kippt das Radon nur durch mächtig Armzug aufs Hinterrad und verlangt für Geländesprünge Nachdruck. Auf Touren entwickelt es zwar viel Vortrieb ohne nerviges Wippen und lässt sich trotz abfahrtsorientiertem Dämpfer gut beschleundigen, doch auf kurvigen Trail-Rides macht die verspieltere Konkurrenz (z.B. Ibis, Norco, Alutech) mehr Spaß.


Fazit: Das Radon ist der Mini-Downhiller im Testfeld. Außer dem Alutech wirkte kein anderes Bike so souverän und sicher wie die Neukonstruktion von Radon. Kritikpunkt: Es dürfte verspielter sein.


STÄRKEN   Fahrwerk, Reifen, sicher & souverän, Bremsanlage
SCHWÄCHEN   wenig verspielt


Herstellerangaben
Vertrieb
   Radon Bikes, www.radon-bikes.com
Material/Größen   Alu/S, M, L, XL
Preis/Gewicht ohne Pedale   3799 Euro/14 kg


Messdaten  
Federweg vorne/hinten  
170 mm/170 mm
Hinterbausystem   Viergelenker


Ausstattung 
Gabel/Dämpfer 
  Fox 36 Float RC2/Fox Float X2
Kurbeln/Schaltung   SRAM X01/ SRAM XO1
Bremsanlage  Magura MT-7
Laufräder   Ethirteen TRS+ Systemlaufradsatz,
Reifen   Schwalbe Magic Mary Supergravity Trailstar2,35


Performance
Uphill 
  4 von 6 Punkten
Downhill   6 von 6 Punkten


FREERIDE-Urteil   9 von 10 Punkten

Wolfgang Watzke Flip-Chip: Der Dämpfer am Radon Swoop lässt sich in drei Positio­nen (Tour, Trail, Park) einhängen. Er flacht den Lenkwinkel um 1 Grad und senkt das Tretlager ab. Wir fanden den Trail-Modus sehr stimmig.

Daniel Simon Radon Swoop: Der neue Abfahrtsdämpfer von Fox entwickelt viel Komfort, benötigt aber mehr Feingefühl beim Set-up. Die Einstellungen funktionieren nicht per Hand – ein klarer Rückschritt.

FREERIDE Magazin Radon Swoop 170 10.0 HD


FREERIDE-RANKING: Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck der Tester wieder und ist keine Addition von Downhill- und Uphill-Punkten. 10 = Testsieger, besser geht nicht. 9 = Sehr gut. Kaufempfehlung. 8 = Solide Leistung. 7 = Unter Durchschnitt. Das Produkt hat Schwächen. 1 bis 6 = Davor können wir nur warnen!

Stéphane Candé Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2016 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Gehört zur Artikelstrecke:

10 Edel-Enduros im Test


  • Test 2016: High-End-Enduros
    10 Edel-Enduros im Test

    11.11.2016No Limits ist die Devise dieser Bikes: Egal ob bergauf, bergab, bei Touren, Park-Einsätzen, Stunts oder Sprüngen – diese Enduros wollen überall eine rassige Figur machen und ...

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Alutech Fanes 5.0
    Alutech Fanes 5.0 V.3C im Test

    10.11.2016Jubelschreie aus Testerkehlen sind selten in einem so hochkarätigen Testfeld. Das Alutech ließ uns allerdings vor Euphorie aufjubeln – uns alle.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Norco Range C 7.2
    Norco Range C 7.2 im Test

    10.11.2016Norco kennt die Wünsche der Freerider. Ehrensache für eine Bikeschmiede aus Vancouver in British Columbia, dem Geburtsland unseres Sports.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Orbea Rallon X-Team
    Orbea Rallon X-Team im Test

    10.11.2016Das spanische Label Orbea existiert schon lange. Seit 1860 fertigten die Gebrüder Casimiro unter dem Namen Orbea Revolver für die spanische Armee, ab 1930 Fahrräder und seit den ...

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Scott Genius LT 700 Tuned+
    Scott Genius LT 700 Tuned+ im Test

    10.11.2016Das Scott ist der bunte Hund im Test, trotz Matt-Schwarz-Lackierung. Denn es rollt mit dicken 2,8-Zoll-Ballonreifen auf fetten 40-Millimeter-Felgen.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Simplon Kuro 275 Alu
    Simplon Kuro 275 Alu im Test

    10.11.2016Premiere – bisher hatten wir noch keine Bikes vom österreichischen Label Simplon im Test – der Enduro-Hype macht’s möglich.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Ibis Mojo HD 3
    Ibis Mojo HD 3 im Test

    10.11.2016Das Ibis ist der Exot im Test. Das Bikelabel aus Santa Cruz, Kalifornien wurde bei uns erst bekannt, als Topracer Brian Lopes auf Ibis wechselte und sich auch Downhill-Göttin ...

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Lapierre Spicy 527
    Lapierre Spicy 527 im Test

    10.11.2016Wow, der Franzose liebt Speed. Bergab zählte das Lapierre zu unseren Favoriten. Hier spürt man die Handschrift des zehnfachen Downhill-Weltmeisters Nico Vouilloz.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Propain Tyee CF Free
    Propain Tyee CF Free im Test

    10.11.2016Die Versendermarke aus dem Allgäu verblüfft uns immer wieder. 2011 testeten wir zum ersten Mal ein Propain.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Radon Swoop 170 10.0 HD
    Radon Swoop 170 10.0 HD im Test

    10.11.2016Für 2016 zeichnete Konstrukteur Bodo Probst sein erfolgreiches Superenduro Swoop nach vier Jahren Laufzeit neu und nahm den Mund voll, als er versprach: besser bergauf, besser ...

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Trek Slash 9.8
    Trek Slash 9.8 im Test

    10.11.20162008 war das US-Label mit seinem Enduro-Bike der Zeit voraus und räumte Testsiege ab. Damals hieß es Remedy, hatte aber fast identische Maße wie das 2012 neu erschaffene Slash.

Themen: EnduroRadonSwoopTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuer Freerider von Scott
    Neu: Das Scott Ransom 2019

    31.08.2018Scott legt das Scott Ransom neu auf. Wir durften den 170er-Freerider bereits ausprobieren. Hier ein erster Praxis-Eindruck. Bald mehr in der neuen FREERIDE.

  • Test 2014: 7 Helmkameras im Vergleich
    Helmkamera Rollei S-50 Ski Edition

    07.10.2014Die gute Bildqualität, etwas friemelige Bedienung und die rauschanfällige Tonaufnahme befördert die Rollei ins Mittelfeld des Test. In Sachen Lieferumfang ist sie jedoch der klare ...

  • Test 2016: Centurion Trailbanger EXC
    Enduro: Centurion Trailbanger EXC im Check

    02.08.2016Drei Jahre Entwicklung investierte Centurion in das neue Trailbanger EXC. Mit langer 170er-Gabel und 168 Millimetern am Heck entschied sich Centurion für einen außergewöhnlichen ...

  • Test 2015: Gelenkprotektor Seven Controll Knee
    Knieprotektor Seven Controll Knee im Test

    15.07.2015Hart und trotzdem weich gepolstert, gleitet gut bei Bodenkontakt. Der Preis ist jedoch hoch.

  • Test 2016 – E-Bikes: Moustache Samedi Race 7
    Moustache Samedi Race 7 im Test

    29.11.2016Die Franzosen mit dem lustigen Namen Schnurrbart haben eine Mission: Sie wollen das E-Bike-Entwicklungsland Frankreich verändern, so dass es zu Holland und Deutschland ...

  • Test 2014: 7 Helmkameras im Vergleich
    Helmkamera JVC GC XA 2

    07.10.2014Die JVC ist rundum eine gute Wahl. Die Bilder überzeugen, der Ton ist ebenfalls sehr gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis sogar überragend.

  • Test 2014: 7 Helmkameras im Vergleich
    Helmkamera Actionpro x7

    07.10.2014Die ActionPro "x7" kann man gut mit einem Wort beschreiben: Kampfansage. Günstig und bildstark.

  • Bikepark-Test: Todtnau (Deutschland)
    Bikepark Todtnau im großen Vergleichstest

    04.01.2016Der Park liegt mitten im Schwarzwald und ist für seine Downhill-Abfahrt bekannt. Hier trainiert auch Local Marcus Klausmann regelmäßig.

  • Bikepark-Test: Lac Blanc in den Vogesen
    Ein Hauch von Whistler!

    27.05.2014Wo ist der Superpark? Diese Frage stellen wir uns seit Jahren und tingeln durch die Länder auf der Suche nach der idealen Bespaßung für Freerider. Diesmal besuchten wir Lac Blanc ...