Moustache Samedi Race 7 im Test Moustache Samedi Race 7 im Test Moustache Samedi Race 7 im Test

Test 2016 – E-Bikes: Moustache Samedi Race 7

Moustache Samedi Race 7 im Test

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 4 Jahren

Die Franzosen mit dem lustigen Namen Schnurrbart haben eine Mission: Sie wollen das E-Bike-Entwicklungsland Frankreich verändern, so dass es zu Holland und Deutschland aufschließt, wo der Hype heißer kocht.

Moustache Samedi Race 7

Das Samedi setzt als einziges Testbike auf ein großes Vorderrad. 29 Zoll soll die Führung verbessern und die Geländegängigkeit steigern. Angetrieben wird der Franzose mit einem beschleunigungsstarken Bosch-Motor. Die beste Wahl bei steilen alpinen Touren, wie wir fanden. Gerade in Kombina­tion mit dem großen Vorderrad bringt das Moustache den Vortrieb besonders gut auf den Boden, wenn der Trail zum Beispiel wurzelig wird. Verblüffend: Trotz steilem Lenkwinkel (69 Grad) und knappem Federweg (150 Millimeter vorne, 145 hinten) brettert das Moustache in Highspeed zu Tal und lässt sich von der hubstarken Konkurrenz (Haibike, Rotwild, Lapierre) nicht deklassieren. Besonders gut hat uns das lebendige Rad auf gewellten Trails gefallen: Wenn sich der Pfad von einer Kurve in die nächste legt, schnellt das Spaßbarometer auf dem Moustache nach oben. Geometrie und Handling gefallen, wir haben es selbst über Dirtjumps, Drops und Hindernisse im Bikepark Samerberg gejagt – ohne böses Erwachen. .


Fazit: Sehr spaßige Trailrakete mit etwas knapperem Federweg, der die Geländegängigkeit aber nicht sonderlich einschränkt. Viel Wumms durch Bosch und Spritzigkeit durch Geo.


STÄRKEN   Handling, Ausstattung, Geometrie, lebendig
SCHWÄCHEN   straff


Downhill   3 von 6 Punkten
Trail   5 von 6 Punkten
E-Power   6 von 6 Punkten


Vertrieb   www.moustachebikes.com
Material   Alu
Größen   S, M, L
Preis   5699 Euro


Gewicht ohne Pedale   22,3 kg
Federweg vorne/hinten   150 mm/140 mm
Gabel/Dämpfer   RockShox Pike RC/Moustache AR 145
Bremse   Magura MT-5
Kettenstrebe   462 mm
Radstand   1170 mm
Lenkwinkel   69°
Sitzwinkel   72°
Tretlagerhöhe   344 mm
Reach   416 mm
Stack   636 mm
BB-Drop   -8 mm
Überstandshöhe   825 mm

Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2016 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Gehört zur Artikelstrecke:

Speed up your life: 6 Freeride-E-Bikes im Test


  • Test 2016: E-Bikes für Freerider
    Speed up your life: 6 Freeride-E-Bikes im Test

    30.11.2016

  • Test 2016 – E-Bikes: Cube Stereo 160 Hybrid 160
    Cube Stereo 160 Hybrid 160 HPA im Test

    29.11.2016

  • Test 2016 – E-Bikes: Haibike Xduro Nduro Pro
    Haibike Xduro Nduro Pro im Test

    29.11.2016

  • Test 2016 – E-Bikes: Lapierre Overvolt SX 800
    Lapierre Overvolt SX 800 im Test

    29.11.2016

  • Test 2016 – E-Bikes: Moustache Samedi Race 7
    Moustache Samedi Race 7 im Test

    29.11.2016

  • Test 2016 – E-Bikes: Rotwild RE+
    Rotwild RE+ im Test

    29.11.2016

  • Test 2016 – E-Bikes: Specialized Turbo Levo FSR Expert
    Specialized Turbo Levo FSR Expert im Test

    29.11.2016

Themen: E-BikeMoustacheSamediTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Pedale
    Crankbrothers 5050-3

    31.10.2013

  • Sweet Protection Bearsuit
    Rückenprotektor für bärenstarke Stütze

    02.11.2013

  • Bikepark Test 2016: Hindelang - Deutschland
    Old Schooler: Bikepark in Hindelang

    05.02.2017

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Trendverweigerer: Specialized Enduro S-Works

    15.10.2014

  • FREERIDE Ausgabe 3/20
    Die Sommer-Ausgabe ist da!

    10.08.2020

  • Bikepark-Test: Schladming (Österreich)
    Bikepark Schladming im großen Vergleichstest

    01.01.2016

  • Test 2014: 7 Helmkameras im Vergleich
    Helmkamera Drift Ghost S

    07.10.2014

  • Bikepark-Test: Todtnau (Deutschland)
    Bikepark Todtnau im großen Vergleichstest

    04.01.2016

  • Test 2017: Enduros bis 2500 Euro
    Einsteigsdroge: 10 preiswerte Enduros

    09.12.2017