Magic Mary mag hinten keine Noppen Magic Mary mag hinten keine Noppen Magic Mary mag hinten keine Noppen

Reifen Schwalbe Magic Mary

Magic Mary mag hinten keine Noppen

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 8 Jahren

Der "Magic Mary" ist bei Schwalbe der neue Allrounder für abfahrtsorientierte Biker. Besonders als Vorderreifen empfehlenswert.

Daniel Simon Reifen Schwalbe Magic Mary im FREERIDE-Test: Am Hinterreifen lösen sich die Noppen.

Den Reifen gibt es in drei Gummimischungen (Vert-, Trail- und Pace-Star) und mit drei unterschiedlichen Karkassen (Snakeskin, Super Gravitiy und DH). Wir haben ihn in allen Gummimischungen und den beiden leichteren Karkassenvarianten als Vorder- und Hinterreifen getestet.

Der "Magic Mary" funktioniert im Neuzustand hervorragend, bietet sowohl bei Nässe als auch im Trockenen enormen Grip und guten Kurvenhalt. Die Trailstar-Mischung stellt einen sehr guten Kompromiss aus Haftung und Verschleiß dar. Das weiche Vertstar-Modell rollt spürbar schlechter, greift aber nochmal besser. Für uns neben dem "Highroller II 3C" der beste Enduro- und Freeridereifen am Vorderrad. Die verstärkte Supergravity-Karkasse macht ihn deutlich pannenresistenter, wiegt dafür knapp 200 Gramm mehr.

Aber (es gibt immer ein Aber): Der "Magic Mary" hat, wenn er als Hinterreifen gefahren wird, ein altbekanntes Schwalbe-Problem: Die Noppen reißen ab! Es reicht ein Tag im Bikepark und die Außenstollen haben sich zur Hälfte von der Karkasse gelöst. Schade, denn das Profil arbeitet auch hinten eigentlich super.


PLUS Grip und Dämpfung, SG-Karkasse pannenresistent, enormer Kurvenhalt
MINUS Noppen reißen ab, deshalb nur vorne zu empfehlen!


FAZIT Als Vorderreifen ist der"Magic Mary" als Allrounder uneingeschränkt empfehlenswert. Als Hinterreifen leider nicht, weil die Noppen schnell abreißen.


Preis ab 54,90 Euro
Gewicht ab 800 Gramm
Info www.schwalbe.com

Themen: Magic MaryReifenSchwalbeTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Alutech Sennes 29
    Downhill-Monster made in Germany: Sennes 29

    10.11.2017Alutech-Chef Jürgen Schlender hat’s getan! Ein 29-Zoll-Downhill-Monster made in Germany. Das geht doch eigentlich gar nicht? Ging wohl doch. Wie fährt sich das? Wer braucht so ...

  • Test Carbon-Enduros 2015: Canyon Strive CF 9.0
    Canyon Strive CF 9.0 Race im Test

    30.04.2016Was steckt wohl unter dem Verhüterli? Die Frage beschäftigte uns – und die ganze Bike-Szene. Denn wo Enduro-Ass Fabien Barel 2014 mit seinem neuen Prototypen auftauchte, war der ...

  • Kurztest 2020: Rückleuchte Xlite 100
    Bremslicht: Xlite 100 im FREERIDE-Check

    23.05.2020Die Xlite ist Rückleuchte und Bremslicht zugleich, so verspricht es zumindest der Hersteller. Wir probierten die Leuchte aus.

  • Enduro-Helme im Schnell-Check
    Enduro ist hipp

    09.12.2013Die Industrie reagiert schnell, denn natürlich brauchen Enduristen spezielle Helme.

  • Test: US-Downhiller
    Edle Big-Bikes aus USA

    31.10.2012Für 8500 Euro bekommt man so einiges heutzutage. Einen nagelneuen Kleinwagen zum Beispiel. Oder ein „Aroundtheworld“-Ticket. Oder ein Fahrrad. Ja, richtig gehört.

  • Kurztest 2020: Reifen Maxxis Minion DHR II 3C
    Grip-Wunder: Maxxis Minion Downhill-Reifen

    12.05.2020Der Downhill-Schlappen Maxxis Minion mit seiner zähen Karkasse bietet so viel Pannensicherheit, dass wir an einen Ersatzschlauch gar nicht denken.

  • Test Carbon-Enduros 2015: YT Capra CF Pro
    YT Capra CF Pro im Test

    30.04.2016Letztes Jahr feierte das Capra sein Debüt – es zischte durch den Enduro-Markt wie der Hecht durch den Karpfenteich, biss um sich und lehrte die Konkurrenz das Fürchten.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Bionicon Edison Evo
    Bionicon Edison Evo im Test

    22.02.2016Ausgewogene Geometrie, potentes Fahrwerk, sinnvolle Ausstattung – mit dem "Edison Evo" gelingt dem bayerischen Hersteller Bionicon ein Glanzstück.

  • Test 2015: Gelenkprotektor ION K_Pact
    Knieprotektor ION K_Pact im Test

    15.07.2015Schlagfest und sehr komfortabel am Knie. Einer der Lieblinge bei den Testern.