Lange (B)rennweite: Focus Sam 160 1.0 2014 Lange (B)rennweite: Focus Sam 160 1.0 2014 Lange (B)rennweite: Focus Sam 160 1.0 2014

Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich

Lange (B)rennweite: Focus Sam 160 1.0 2014

  • Christian Schleker
 • Publiziert vor 6 Jahren

Letztes Jahr entdeckten wir einen Prototypen des "Sam" unter dem Po von Focus-Entwickler Fabian Scholz. Natürlich bei einem Enduro-Rennen. Aktuell führt er mit dem Bike die SRAM-Enduro-Serie an.

Proficheck: Jedes Bike wurde mit Einheitsbereifung (Maxxis "Highroller II" vorne, Minion "DHR II" hinten) sowohl von professio­nellen, als auch von Freizeit-Fahrern auf zwei unterschiedlichen Strecken getestet: Einmal steil und mit engen Kehren, einmal felsig und schnell. Hier zeigt Max Schuhmann dem neuen Focus "Sam" den Grenzbereich.

Besonders gesprächig war der Mann damals beim Rennen nicht, aber er war schnell. Und ist es noch. Aktuell führt er mit dem Bike die SRAM-Enduro-Serie an. Das "Sam 1.0" ist das Topmodell der Serie. Mit "XX1"-Schaltung, Reynolds Carbonlaufrädern, absenkbarer "Pike RC" und "Monarch Plus" dem Kaufpreis von 5000 Euro angemessen ausgestattet. Der Alurahmen ist in der Preisklasse schon weniger typisch. Erfahrungsgemäß verlangt diese Rahmenform in Verbindung mit dem Werkstoff ein recht massiv ausgelegtes Unterrohr, um den Kräften, die über die Dämpferaufnahme eingeleitet werden, Stand zu halten. Mit 13,1 Kilo ist das "Sam" dann auch das schwerste Bike im Test. Die Geo­metrie ist extrem: Reach 436 Millimeter und 1178 Millimeter Radstand bei Größe M sind Rekord in der Testgruppe. Dazu eine deutliche Tretlagerabsenkung (-11 Milli­meter) und ein flacher Lenkwinkel.

Und so fährt das "Sam" auch bergab: Wie auf Schienen nämlich. "Supersicher", "wie ein kleiner Downhiller", "sauschnell" waren die Kommentare der Tester. Tatsächlich kann man es auf dem Focus richtig laufen lassen. Front und Heck arbeiten harmonisch und stabil im mittleren Hub. Man steht extrem zentral im Bike. Lange Anlieger fährt man so schnell im Grenzbereich der Traktion, enge Kehren verlangen aber viel Nachdruck – hier spürt man den langen Radstand und die etwas größeren Laufräder. In tretlastigem Gelände und in Anstiegen gefiel der antriebsneutrale Hinterbau, das höhere GeSamtgewicht raubte aber etwas Energie und Agilität. Um hier schnell zu sein, verlangt das Focus gute Fitness.


Fazit: Das "Sam 1.0" entspricht der Definition des Racebikes nahezu perfekt. Die Geometrie und das Fahrwerk sind auf maximale Geschwindigkeit und Kontrolle optimiert. Die Agilität und Verspieltheit bleiben da etwas auf der Strecke. Im Antritt wippfrei, aber etwas schwerer als die Konkurrenz.


Stärken: Fahrwerk, Laufruhe, aufgeräumte Optik
Schwächen: Handling in engen Kehren, Gewicht


Max Schumann (26): "Ein Wohlfühlracer. Nicht das leichteste Bike, aber eins, auf dem man sich sofort wohlfühlt und Gas gibt."
INES Thoma (24): "Draufsetzen und los geht‘s! Das Rad hat mir sehr viel Sicherheit geboten. Es animiert zum Schnellfahren."


Herstellerangaben


Vertrieb   Derby Cycle Werke GmbH  www.focus-bikes.com
Material/Größen   Alu/S,M,L
Preis/Gewicht ohne Pedale   4999 Euro/13,1 kg


Messdaten


Federweg vorn/hinten  160 mm/160 mm
Hinterbausystem  abgestützter Eingelenker
Reach 436 mm
Stack 596 mm
BB-Drop  -11 mm


Ausstattung


Gabel/Dämpfer   RockShox Pike RC DPA/RockShox Monarch Plus
Kurbeln/Schaltung   SRAM XX1/SRAM XX1
Bremsanlage  SRAM XO Trail
Laufräder  Reynolds AM Carbon Systemlaufradsatz, Schwalbe Hans Dampf 27,5X2,35er Reifen (Serie)

Wippenklon: Diese Rahmenform kennt man von Canyon und Liteville. Focus setzt aber auf einen Eingelenker-Hinterbau und einen sehr schlanken Rohrsatz. Schick!

Tunnelsystem: Komplett innenverlegte Züge mit sauberer Führungslösung im Steuerrohr. Kein Rad war so aufgeräumt und schlicht wie das Focus "Sam".

Toplader: Der auffallend hochgesetzte Drehpunkt über dem Ausfallende ist ein optisches Alleinstellungsmerkmal des Bikes. Bestimmt kennt die Focus-Marketingabteilung die Vorteile dieses Designs beim "Sam". Uns ist es zumindest nicht negativ aufgefallen. 

FREERIDE-RANKING: Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den GeSamteindruck wieder und ist keine Addition von Downhill- und Uphill-Punkten.

Gehört zur Artikelstrecke:

Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich


  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Lange (B)rennweite: Focus Sam 160 1.0 2014

    20.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Pfefferschote: Lapierre Spicy Team 2014

    20.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Grenzposten: Norco Range Carbon 7.1 2014

    19.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Smartbike: Scott Genius LT 700 Tuned

    16.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Trendverweigerer: Specialized Enduro S-Works

    15.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Vmax: Profi-Tester Max Schumann und Ines Thomas sorgen für Speed im Test

    21.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Leichte Rutsche: Radon Slide 8.0 SE

    18.10.2014

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Höhenmesser: Rocky Mountain Altitude 770 MSL Rallye

    17.10.2014

Themen: FocusRace-EndurosSamTest

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. FREERIDE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Race-Enduros

Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Federgabel-Test MANITOU Dorado Pro
    MANITOU Dorado Pro im Doppelbrückengabeln-Vergleich 2014

    12.09.2014

  • Neuheiten 2012
    Transition TR 250

    12.11.2011

  • Bikepark-Test: Bad Wildbad (Deutschland)
    Bikepark Bad Wildbad im großen Vergleichstest

    20.12.2015

  • Test 2015 Big Bikes: YT Tues CF Pro
    YT Tues CF Pro im Test

    21.04.2016

  • Neuheiten 2011
    Von Slopestyler bis Big Bike frisch ins Testcamp

    25.11.2010

  • Test 2016: Rocky Mountain Maiden Worldcup
    Downhill: Rocky Mountain Maiden Worldcup

    29.07.2016

  • Trailbike-Duell 2017: Edel-Amis Evil versus Intense
    Evil The Insurgent / Intense Recluse Expert

    26.12.2017

  • Test Carbon-Enduros 2015: Conway WME 1027
    Conway WME 1027 im Test

    30.04.2016

  • Test Freerider 2015: Kona Process 167
    Modellathlet: Test Kona Process 167

    24.08.2015