Kona Process 153 DL im Test Kona Process 153 DL im Test Kona Process 153 DL im Test

Test 2015 Enduro Bikes: Kona Process 153 DL

Kona Process 153 DL im Test

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 5 Jahren

nser Enduro-Testsieger! Es gab zwar Bikes, die besser bergab bolzten, doch keines besitzt die Allroundfähigkeit des Kona. Das "153" begeistert uns mit seiner Spritzigkeit.

Franz Faltermaier Test 2015 Enduro Bikes: Kona Process 153 DL

Reden wir nicht lange um den heißen Brei: Das ist das Bike, das man haben will. So wie das Kona muss ein Enduro sein: spritzig im Antritt, wippneutral bergauf, lenkpräzise in technischen Passagen, verspielt wie Eisbärbaby Knut, doch standfest und aggressiv bergab wie Knut, wenn er die Pubertät hinter sich hat. Das Kona kann sehr viel sehr gut: Trailfahrten, Touren, Bergabgeschrote, Stunts und Sprünge. Endlich: Kona ist zurück! In den vergangenen Jahren verrannte sich der kanadische Hersteller mit seinem "Magic Link" – jetzt haben sie die verquere Konstruktion über Bord geworfen, die Enduro-Bikes zu Downhillqualitäten verhelfen wollte. Bereits im Freerider-Test sahnte der große Bruder ("Process 167") den Testsieg ab, entsprechend gespannt waren wir auf dieses Bike. Modern: die Geometrie des "153", ein langer Hauptrahmen wurde mit einem möglichst kurzen Hinterbau kombiniert. Das Oberrohr taucht stark nach unten weg, das beschert den Beinen viel Platz. Nachteil des kurzen Sitzrohrs: Fahrer über 1,75 Meter können die Stütze nicht weit genug ausfahren. Sehr schick: die breite Hinterbau-Schwinge in Motocross-Optik. Sexy! Die Tester waren sich einig: Das Kona ist der Handling-Favorit. Kein anderes Bike fuhr so lebendig und entwickelte so viel Popp wie das Kona. Dass das kompakte, quirlige Bike mit seinem 66er-Lenkwinkel und der super kurzen 425er-Kettenstrebe auch richtig souverän bergab braust, überraschte uns. Dennoch musste sich der Luftikus der Konkurrenz von Giant, Rose,  Bionicon geschlagen geben, wenn’s richtig schnell und ruppig wurde.


Fazit: Unser Enduro-Testsieger! Es gab zwar Bikes, die besser bergab bolzten, doch keines besitzt die Allroundfähigkeit des Kona. Das "153" begeistert uns mit seiner Spritzigkeit.


STÄRKEN Handling, Fahrwerk, Allround-Einsatz
SCHWÄCHEN kurzes Sitzrohr braucht hubstarke Variostütze

Franz Faltermaier Einziger Kritikpunkt am Kona Process: Große Fahrer müssen die KS-Variostütze übers Limit ausziehen, um auf Tretpassagen genug Druck aufs Pedal zu bringen. Mehr Hub (> 125 mm) wäre gut.

Franz Faltermaier Motocross-Optik: Die mächtige Schwinge steht dem Kona gut. Die Kinematik ist gelungen – der Federweg wird gut genutzt und selbst mit offener Druckstufe wippt der Dämpfer kaum.

FREERIDE Magazin Test 2015 Enduro Bikes: Kona Process 153 DL

FREERIDE Magazin Test 2015 Enduro Bikes: Kona Process 153 DL

FREERIDE Magazin Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck der Tester wieder und ist keine Addition von Downhill- und Uphill-Punkten.


Herstellerangaben


Vertrieb   Kona Europe   www.konaworld.com
Material/Größen   Alu/S, M, L, XL
Preis/Gewicht ohne Pedale*   4499 Euro/13,8 kg


Messdaten  


Federweg vorne/hinten   160 mm/153 mm
Hinterbausystem Mehrgelenker


Ausstattung 


Gabel/Dämpfer   RockShox Pike RCT 3 Solo Air/RockShox Monarch Plus RC3
Kurbeln/Schaltung   SRAM X1/SRAM XO1
Bremsanlage  Shimano XT
Laufräder  Novatech Naben, WTB Frequency Team i25 Felgen, Maxxis Minion DHR Exo 3C 2,3 Reifen

Lars Scharl Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 2/2015 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Gehört zur Artikelstrecke:

8 Enduro Allrounder im Vergleich


  • Test 2015: Enduro Bikes
    8 Enduro Allrounder im Vergleich

    23.02.2016Sie sind die Arbeitstiere im Gravity-­Stall: Enduro-Bikes. Mit modernen Fahrwerken entwickeln sie enormen Fahrspaß bergab. Gleichzeitig sind sie vortriebsstark genug, um auf ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Bionicon Edison Evo
    Bionicon Edison Evo im Test

    22.02.2016Ausgewogene Geometrie, potentes Fahrwerk, sinnvolle Ausstattung – mit dem "Edison Evo" gelingt dem bayerischen Hersteller Bionicon ein Glanzstück.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Devinci Spartan RR
    Devinci Spartan RR im Test

    22.02.2016Ein tolles, vortriebsstarkes Enduro mit breitem Einsatzbereich, dennoch blieb es im Vergleich zu den charakterstarken Alpha-Tierchen wie Kona oder Giant etwas farblos.

  • Test 2015 Enduro Bikes: GT Sanction Pro
    GT Sanction Pro im Test

    22.02.2016Das GT ist kein Spaßbike und schon gar kein Bike für alles. Das hohe Gewicht und die spezielle Geometrie schränken den Einsatz­bereich ein.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Giant Reign 1
    Giant Reign 1 im Test

    22.02.2016Das Giant belegte mit seinem satten Fahrwerk Platz 1 in der Downhill-Wertung, zeigte sich gleichzeitig aber verspielt und wendig.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Kona Process 153 DL
    Kona Process 153 DL im Test

    22.02.2016nser Enduro-Testsieger! Es gab zwar Bikes, die besser bergab bolzten, doch keines besitzt die Allroundfähigkeit des Kona. Das "153" begeistert uns mit seiner Spritzigkeit.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Mondraker Dune XR
    Mondraker Dune XR im Test

    22.02.2016Das leichte Mondraker gefiel allen Testern mit seinem breiten Einsatzbereich, der direkten Lenkung und dem energischen Vortrieb. Nur wer maximalen Komfort bergab sucht, wird nicht ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Müsing Petrol 7
    Müsing Petrol 7 im Test

    22.02.2016Ein schickes, gut ausgestattetes Enduro, das bergab viel Sicherheit gibt und das Lastenheft souverän abhakt – ohne herauszustechen. Auf Trailrides wirkt es eher gehemmt und wenig ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Rose Uncle Jimbo 3
    Rose Uncle Jimbo 3 im Test

    22.02.2016Das neue "Uncle Jimbo" ist das beste Enduro-Bike, das Rose je gebaut hat. Dank moderner Geometrie und harmonischem Fahrwerk gelingt ein Mix aus Laufruhe und Wendigkeit.

Themen: EnduroKonaProcessTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Trendverweigerer: Specialized Enduro S-Works

    15.10.2014Wie die Zeit vergeht. Bis letztes Jahr galt Specialized als Vorreiter der tiefen Tretlager. In diesem Test hat es – im Verhältnis zur Radachse – das höchste. Denn das "Enduro ...

  • Bikepark-Test: Samerberg (Deutschland)
    Bikepark Samerberg im großen Vergleichstest

    30.12.2015Der Bikepark in den bayerischen Voralpen ist verhältnismäßig neu im Geschäft. Im Frühjahr 2011 wurde der Park eröffnet, nur 40 Autominuten von München entfernt.

  • Radon Swoop 210 7.0 2014
    Big Bikes 2014: Race-Feile

    12.09.2014„Für Worldcup-Strecken wäre das Radon meine erste Wahl unter den Testbikes“, bringt es Worldcupper Johannes Fischbach auf den Punkt, „denn es besitzt am meisten Laufruhe und die ...

  • Vergleichstest Helmkameras
    Das dritte Auge auf dem Helm

    14.06.2011Heute gehört eine Helmkamera zum Trailride oder Bikepark-Besuch fast schon dazu. Denn die Zeiten, als Helmkameras teuer, kompliziert und überdimensional groß waren, sind vorbei. ...

  • Test 2015: Gelenkprotektor Seven Controll Knee
    Knieprotektor Seven Controll Knee im Test

    15.07.2015Hart und trotzdem weich gepolstert, gleitet gut bei Bodenkontakt. Der Preis ist jedoch hoch.

  • Test 2015: Enduro-Gabeln
    Enduro-Gabeln: 7 Top-Modelle im Vergleich

    24.02.2016Top-Marken – Top-Modelle: Diese 160 mm Enduro-Gabeln könnten glatt als Beruhigungsmittel durchgehen.

  • Test 2015: Gelenkprotektor Scott Grenade Pro 2
    Knieprotektor Scott Grenade Pro 2 im Test

    15.07.2015Super Tragekomfort und guter Schutz. Allerdings rutscht er ab und zu mal vom Kniegelenk.

  • Test 2016 - Downhiller: Norco Aurum A 7.1
    Norco Aurum A 7.1 im Test

    02.12.2016Das Norco Aurum 7.1 besitzt die Tretlagerhöhe eines Allmountain-Bikes und der Stack-Wert eines 29-Zöllers. Bis auf die extremen Werte ist der Kanadier kein außergewöhnlicher ...

  • Test 2016: Downhill Bikes bis 4000 Euro
    6 preiswerte Downhill Racer im Vergleich

    03.12.2016Dass moderne Worldcup-Bikes sauschnell sind, ist klar. Aber wieviel Formel 1 bleibt mit einem Preislimit ohne Highend-Komponenten? Kann ein Discount-Down­hiller schnell sein? ...