Knackig: die abgespeckte XX1 von SRAM Knackig: die abgespeckte XX1 von SRAM Knackig: die abgespeckte XX1 von SRAM

Komplettgruppe SRAM XXT

Knackig: die abgespeckte XX1 von SRAM

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 8 Jahren

Wir waren gespannt: Hält die "XX1" wirklich eine Saison im Renneinsatz durch? Braucht man wirklich keine Kettenführung? Und reicht die Übersetzungen auch für knackige Bergtouren?

Daniel Simon Die abgespeckte XXT-Komplettgruppe von SRAM im FREERIDE-Hardcore-Test

Bei unseren Trailbikes sind wir schon seit Jahren mit 1x10 unterwegs, aber da knacken wir selten mehr als 400 Höhenmeter pro Tour. Nominal ist die Gangspreizung der "XX1" mit 30er-Blatt vorne und 11/42er-Ritzel hinten o.k. Die Gruppe wirkt hochwertig, verströmt aber nicht mehr Luxus als eine "X0". Das Schaltwerk wirkt etwas klobig, die Kurbel scheint aus der gleichen Form wie alle anderen Carbonkurbeln von SRAM zu kommen.

Im Fahrbetrieb war die Funktion von Beginn an einwandfrei: die Gänge sitzen SRAM-typisch knackig und sehr direkt. Beim Hebel kann man den Abstand der beiden Paddel zueinander einstellen und sie somit optimal auf die Handgröße abstimmen. Die Gangübersetzung war uns nach den ersten Touren dann sogar etwas zu leicht und wir wechselten aufs 32er-Blatt vorne. Zwischenfazit: Zwei Blätter vorne und Umwerfer braucht man nicht mehr, sofern die Kondition gut und das Rad nicht zu schwer ist.

Was auch nicht gebraucht wurde, war erstmal eine Kettenführung. Selbst bei richtig heftigem Geschüttel auf unserer Blut-, Schweiß- und Tränen-Teststrecke in Bozen blieb die Kette, wo sie hingehörte – erstaunlich. Auch zwei Rennen der Enduroserie fuhren wir solo. Aber ab Rennen Nummer 3 war Schluss mit der Sensation. Plötzlich hatte die "XX1" die gleichen Probleme wie jede andere Schaltung ohne Führung – wir vermuten, dass der Verschleiß den Halt der Kette auf dem speziell gefrästen Blatt verringert und, schwupps, runter ist sie. Also doch mit Führung.

Ärgerlich: Das "GXP"-Innenlager war nach 6 Monaten durch und lief extrem rauh. Weiteres (kleines) Manko: Das Schaltwerk lockerte sich selbst mit mittelfestem Gewindekleber mehrfach. Erst extrafestes Loctite schaffte Abhilfe.

Nach mittlerweile 8 Monaten Dauereinsatz ist der Verschleiß am Gesamtpaket (bis aufs Innenlager) aber noch sehr gering. Eine zweite Saison sollte damit problemlos drin sein.


PLUS kein Umwerfer mehr nötig, Schaltfunktion, Gewicht
MINUS Preis, braucht doch eine Kettenführung, Lagerqualität


FAZIT Die "XX1" versetzt dem Umwerfer vorne den Todesstoß. Wir haben ihn die ganze Saison lang nicht vermisst und fahren in Zukunft immer ohne. Die Funktion der Schaltung ist top, der Verschleiß im Rahmen, der Preis allerdings gesalzen.


Preis ca. 1300 Euro
Info www.sram.com

Themen: KomplettgruppeSRAMTestXXT


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 – High-End-Enduros: Alutech Fanes 5.0
    Alutech Fanes 5.0 V.3C im Test

    10.11.2016Jubelschreie aus Testerkehlen sind selten in einem so hochkarätigen Testfeld. Das Alutech ließ uns allerdings vor Euphorie aufjubeln – uns alle.

  • Test 2016: Rocky Mountain Maiden Worldcup
    Downhill: Rocky Mountain Maiden Worldcup

    29.07.2016Na endlich! Jetzt, nach vier Jahren Entwicklungszeit, ist Rockys heiß ersehnte Antwort auf Demo, Session, V10 & Co endlich da – und hat gleich den ersten Rekord gebrochen.

  • Freeride-Schuhe Five Ten Freerider VXI Elements
    Trockenraum für Freeride-Füße

    02.12.2013Die Schuhspezialisten aus Kalifornien surfen auf der Erfolgswelle. Fast jeder Gravity-Biker setzt auf das Schuhwerk mit der Wundersohle. Die neueste Entwicklung ist der so ...

  • TÜV Test 2017: Knieprotektoren für Biker
    16 Knieprotektoren für den harten Einsatz

    05.01.2018Moderne Knie-Protektoren sind leicht, bequem und schützen mit Weichschäumen vor Verletzungen. Kurzum: Steigt das Sturzrisiko, gibt keinen vernünftigen Grund, ohne Schoner zu biken.

  • Test 2017: Enduro-Bikes
    12 Enduro-Superstars im Vergleich

    08.12.2017Wir stellen euch die Lieblinge der Testcrew vor, 12 Enduro-Bikes, für die wir die Hand ins Feuer legen. Mit diesen Enduro-Superstars ist euch Fahrspaß garantiert!

  • Kurztest 2020: Trickstuff 223er-Bremsscheiben
    Bremskraft: Trickstuff Bremsscheiben 223 mm

    28.05.2020Wer schnell unterwegs ist, muss kräftig bremsen können – und wir sind schnell unterwegs. Besonders mit unserem Dienst-Bigbike Canyon Sender auf den Ballerstrecken der Bikeparks. ...

  • Einzeltest 2020: Foliatec Dirt Eraser
    Trockenshampoo fürs Bike: Foliatec Dirt Eraser

    21.07.2020Der Trockenreiniger funktioniert erstaunlich gut und ist eine Alternative, wenn mal kein Wasser in der Nähe ist.

  • Test Reifen: Maxxis / Schwalbe / Continental
    System-Check: 1 Reifenmodell - 3 Karkassen

    03.03.2017Maxxis Minion DHF 2.5 - ein Reifenmodell, drei Karkassen. Wir checken in der Praxis die Unterschiede. Downhill, Double Down und Exo Protection mit Schlauch, Milch, Procore – ...

  • Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
    Starkstrom: E-Bike YT Decoy CF Pro Race

    08.12.2019Die Gravity-Experten aus Franken ließen sich Zeit mit ihrem ersten Elektro-Rad. Mit dem Decoy zeigten sie jetzt endlich ihre Interpretation eines modernen E-MTBs – und ...