Helm Kali Avatar II Helm Kali Avatar II Helm Kali Avatar II

Neuheiten 2012

Helm Kali Avatar II

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 9 Jahren

Schon dieses Jahr begeisterte uns der „Avatar“-Helm mit seinen unglaublichen 853 Gramm (Größe M). Für 2012 legt der kalifornische Schutzausrüster noch eins drauf: Der Helm wurde durch Vollcarbon-Bauweise weiter abgespeckt.

Colin Stewart Helm Kali Avatar II

Damit ist das Gewicht des "Avatar II" fast schon galaktisch niedrig. Mit nur 754 Gramm (Größe L) ist der Kali einer der leichtesten Integralhelme auf dem Markt. Verglichen mit anderen Fullface-Helmen spürt man das sofort. Der Helm belüftet gut, trägt sich dank der seidigen Polsterung sehr angenehm, wirkt hochwertig verarbeitet und wird mit Doppel-D-Ring sicher am Kopf fixiert.

Drückt man den Helm allerdings mit den Händen zusammen, flext die Carbon-Schale sichtbar. Bei anderen Helmen geht das nur mit enormem Kraftaufwand. Kein Grund zur Sorge, sagt der Hersteller, der Helm habe alle Sicherheitstests und auch die hohen amerikanischen Prüfverfahren ohne Beanstandung durchlaufen. Das kann gut sein, denn steif heißt bei Helmen nicht unbedingt sicher. Dennoch werden wir in einem der nächsten Hefte beim TÜV-Crashtest checken, welche G-Kraftwerte die flexende Carbonschale tatsächlich durchlässt.


Fazit: Sehr schicker, hochwertig gearbeiteter Fullface-Helm in Carbonbauweise mit Rekordgewicht. Damit empfiehlt sich der "Avatar II" besonders für Freerider und Enduroisten, die auch auf Touren nicht auf Vollschutz verzichten wollen.


Größen: XS-XL


Gewicht: 754 Gramm (Large)


Preis: 299 Euro

FREERIDE Magazin

Themen: HelmeKaliTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Pedale
    Crankbrothers 5050-3

    31.10.2013Nach einigen Startschwierigkeiten zeigte sich das Pedal 5050-3 von Crankbrothers als sicheres Flatpedal mit gutem Grip und ausreichend großer Auflagefläche. Wäre da nicht der ...

  • Rose The Unchained 2014
    Big Bikes 2014: Silberpfeil

    12.09.2014„Geiles Ding!“, sagt Testfahrer Paul. Ihm gefällt der „Raw-Look“ des Rose. „Nicht schön, oder?“, meint dagegen Fischi. Die Optik des „Unchained“ mit seinen gebürsteten Alu-Rohren ...

  • Test Freerider 2015: Cube Fritzz 180 HPA SL
    Fischers Fritze: Test Cube Fritzz

    24.08.2015"Hanzz" ist tot, lang lebe "Fritzz"! Mit überarbeiteter Geo übernimmt die 180er-Version des Enduros das Freeride-Segment für Cube.

  • Test Super-Enduros 2011 mit 180 Millimeter
    Extrem-Enduros: Wir können alles!

    15.06.2011Sie sind federwegsstark wie nie zuvor, hart im Nehmen und gleichzeitig leicht und tourentauglich: Aus Super-Enduros sind „Extrem-Enduros“ geworden. 2011 ist definitiv das Jahr der ...

  • Neuheiten 2012
    Norco Aurum 1 DH

    01.12.2011Die Bikeschmiede aus Vancouver entwickelte in Zusammenarbeit mit Ben Reid einen komplett neuen Downhiller. Und um die New-School-Qualitäten auch optisch sichtbar zu machen, ...

  • Test 2016 - Downhiller: Norco Aurum A 7.1
    Norco Aurum A 7.1 im Test

    02.12.2016Das Norco Aurum 7.1 besitzt die Tretlagerhöhe eines Allmountain-Bikes und der Stack-Wert eines 29-Zöllers. Bis auf die extremen Werte ist der Kanadier kein außergewöhnlicher ...

  • Totem-Nachfolger Rockshox Lyrik 180 im Praxistest
    Test 2016: Rockshox Lyrik 180

    18.04.2016180er-Gabeln sind nicht tot. Das beweist die 2016er-Lyric von Rock­Shox. Ist sie die ideale Wahl für Freerider?

  • Test 2015: Gelenkprotektor YT Shit Bumper
    Knieprotektor YT Shit Bumper im Test

    15.07.2015NACHGEBESSERT: Im großen Knieschoner-Test (FREERIDE 1/15) hatte der Gelenkprotektor von YT schlecht abgeschnitten und die Norm nicht erfüllt. Jetzt hat YT nachgebessert. Wir ...

  • Reifen Schwalbe Magic Mary
    Magic Mary mag hinten keine Noppen

    20.11.2013Der "Magic Mary" ist bei Schwalbe der neue Allrounder für abfahrtsorientierte Biker. Besonders als Vorderreifen empfehlenswert.