GT Sanction Pro im Test GT Sanction Pro im Test GT Sanction Pro im Test

Test 2015 Enduro Bikes: GT Sanction Pro

GT Sanction Pro im Test

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das GT ist kein Spaßbike und schon gar kein Bike für alles. Das hohe Gewicht und die spezielle Geometrie schränken den Einsatz­bereich ein.

Franz Faltermaier Test 2015 Enduro Bikes: GT Sanction Pro

Das GT schob uns Falten in die Stirn. Laut Datenblatt müsste das schwere Bike mit den üppigen Federwegen ein Abfahrtswunder sein. 170 Millimeter vorne und hinten, flacher Lenkwinkel und längster Radstand im Testfeld – damit würde die Racefeile von Enduro-Ass Dan Atherton wie ein Mini-Downhiller ins Tal flubbern, schlussfolgerten wir. Die Praxis sah anders aus. Das Federweg-Plus war kaum zu spüren und das GT zeigte sich im groben Gerümpel wenig souverän. Der Hinterbau schluckte große Schlägen zwar willig, doch versetzte ihm die Topografie schnelle, kurze Hiebe, dann stempelte er und wirkte wenig sensibel. Zusätzlich erzeugte die wuchtige Schwinge (trotz umwickelter Kettenstrebe) so viel Geklappere, dass es die Testfahrer regelrecht demoralisierte. Was war da los? Fairerweise müssen wir sagen, dass GT das "Sanction" momentan nur in Größe L liefern kann. Trotz langem Reach fühlte sich das Bike aber nicht zu groß an, lediglich das lange Sitzrohr störte. Das und die Fox-Variostütze mit ihrer breiten Schelle führte dazu, dass der Sattel viel zu hoch und nervig zwischen den Beinen randalierte. Auffällig: der wuchtige Rahmen mit den Oversize-Durchmessern und dem gespreizten Sitzgeröhr. Auch die schweren Laufräder drücken ordentlich auf die Waage und limitieren den Einsatzbereich des Bikes. Am Lenker besitzt das GT einen Zusatzhebel, um per Seilzug die Druckstufe des Dämpfers zu verstellen. Den braucht das Bike in unseren Augen kaum, denn der Hinterbau ist antrittstark genug.


Fazit: Das GT ist kein Spaßbike und schon gar kein Bike für alles. Das hohe Gewicht und die spezielle Geometrie schränken den Einsatz­bereich ein. Das "Sanction"  hinterließ einen diffusen Eindruck bei den Testern und belegte leider den letzten Platz im Testfeld.


STÄRKEN Gewicht, Gabel, Cockpit
SCHWÄCHEN Gewicht, Beinfreiheit, laut

Franz Faltermaier Das GT litt unter seinem langen Sitzrohr. Das limitierte die Bewegungsfreiheit und das Handling. Die umständliche Fox-Stütze mit ihrem breiten Mittelstück erhöhte den Sattel zusätzlich.

Franz Faltermaier Der 165-Millimeter-Hinterbau des GT Sanction erwies sich als antrittstark und wippneutral. Wegen der langen Kettenstreben braucht man jedoch sehr viel Armzug, um das Bike aufs Hinterrad zu ziehen.

FREERIDE Magazin Test 2015 Enduro Bikes: GT Sanction Pro

FREERIDE Magazin Test 2015 Enduro Bikes: GT Sanction Pro

FREERIDE Magazin Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck der Tester wieder und ist keine Addition von Downhill- und Uphill-Punkten.


Herstellerangaben


Vertrieb   Cycling Sports Group  www.gtbicycles.com
Material/Größen   Alu/M, L, XL
Preis/Gewicht ohne Pedale*   4499 Euro/14,6 kg


Messdaten  


Federweg vorne/hinten170 mm/165 mm
Hinterbausystem Drivetrain


Ausstattung 


Gabel/Dämpfer   Fox 36 Float RC2/Fox Float X CTD
Kurbeln/Schaltung   Race Face Turbine/Shimano XT
Bremsanlage  Shimano XT
Laufräder  Shimano XT Naben, Mavic EN 423 Disc Felgen, Continental Baron Projekt 2,4 Reifen

Lars Scharl Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 2/2015 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Gehört zur Artikelstrecke:

8 Enduro Allrounder im Vergleich


  • Test 2015: Enduro Bikes
    8 Enduro Allrounder im Vergleich

    23.02.2016Sie sind die Arbeitstiere im Gravity-­Stall: Enduro-Bikes. Mit modernen Fahrwerken entwickeln sie enormen Fahrspaß bergab. Gleichzeitig sind sie vortriebsstark genug, um auf ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Bionicon Edison Evo
    Bionicon Edison Evo im Test

    22.02.2016Ausgewogene Geometrie, potentes Fahrwerk, sinnvolle Ausstattung – mit dem "Edison Evo" gelingt dem bayerischen Hersteller Bionicon ein Glanzstück.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Devinci Spartan RR
    Devinci Spartan RR im Test

    22.02.2016Ein tolles, vortriebsstarkes Enduro mit breitem Einsatzbereich, dennoch blieb es im Vergleich zu den charakterstarken Alpha-Tierchen wie Kona oder Giant etwas farblos.

  • Test 2015 Enduro Bikes: GT Sanction Pro
    GT Sanction Pro im Test

    22.02.2016Das GT ist kein Spaßbike und schon gar kein Bike für alles. Das hohe Gewicht und die spezielle Geometrie schränken den Einsatz­bereich ein.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Giant Reign 1
    Giant Reign 1 im Test

    22.02.2016Das Giant belegte mit seinem satten Fahrwerk Platz 1 in der Downhill-Wertung, zeigte sich gleichzeitig aber verspielt und wendig.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Kona Process 153 DL
    Kona Process 153 DL im Test

    22.02.2016nser Enduro-Testsieger! Es gab zwar Bikes, die besser bergab bolzten, doch keines besitzt die Allroundfähigkeit des Kona. Das "153" begeistert uns mit seiner Spritzigkeit.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Mondraker Dune XR
    Mondraker Dune XR im Test

    22.02.2016Das leichte Mondraker gefiel allen Testern mit seinem breiten Einsatzbereich, der direkten Lenkung und dem energischen Vortrieb. Nur wer maximalen Komfort bergab sucht, wird nicht ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Müsing Petrol 7
    Müsing Petrol 7 im Test

    22.02.2016Ein schickes, gut ausgestattetes Enduro, das bergab viel Sicherheit gibt und das Lastenheft souverän abhakt – ohne herauszustechen. Auf Trailrides wirkt es eher gehemmt und wenig ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Rose Uncle Jimbo 3
    Rose Uncle Jimbo 3 im Test

    22.02.2016Das neue "Uncle Jimbo" ist das beste Enduro-Bike, das Rose je gebaut hat. Dank moderner Geometrie und harmonischem Fahrwerk gelingt ein Mix aus Laufruhe und Wendigkeit.

Themen: EnduroGTSanctionTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Mountainbike Schuhe für Flatpedale
    6 Flatpedal Schuhe im Vergleich

    05.01.2018FREERIDE hat sechs Flatpedal-Schuhe in der Preisklasse von 120 bis 220 Euro getestet. Hier erfahrt Ihr, welcher Schuh sich im Einsatz bewährt.

  • Reifen Hutchinson Cougar 2,4"
    Zahnloser Löwe

    07.11.2013Hutchinson schickte uns ungefragt eine Kiste voller Reifen ins Büro. Wir verteilten sie großzügig. Einen Satz des Freeride-Reifens "Cougar" bekam unser Reifenquäler Hans.

  • Test 2018: Protektoren-Rucksäcke
    Schutzpatron: 9 Backpacks im harten Check

    22.01.2019Protektoren-Rucksäcke wollen Stauraum und Schutz zugleich bieten. Die Doppelrolle macht sie zu idealen Begleitern für Gravity-Biker. Alles paletti, also? Nein, nicht ganz – leider ...

  • Einzeltest 2019: MTB-Reifen Maxxis Assegai 2.5 WT
    Reifen: Maxxis Assegai 2.5WT Exo 3C MT 29"

    21.12.2019Der Assegai (1020g) hat Vorschusslorbeeren, weil Greg Minnaar das Ding designt hat. Mir gefiel sofort das ausgewogene und sichere Fahrgefühl.

  • Neuheiten 2012
    Helm Kali Avatar II

    09.11.2011Schon dieses Jahr begeisterte uns der „Avatar“-Helm mit seinen unglaublichen 853 Gramm (Größe M). Für 2012 legt der kalifornische Schutzausrüster noch eins drauf: Der Helm wurde ...

  • Neuheiten 2012
    Brille Adidas ID2 Pro

    08.11.2011Adidas-Brillen sind bekanntermaßen nicht die günstigsten. Das liegt auch daran, dass sich die Optik-Spezialisten ständig was Neues einfallen lassen.

  • Test 2018: Enduro-Federgabeln
    Stoss-Stangen: 9 Enduro-Gabeln im Vergleich

    12.05.2019Es gibt viele Enduro-Gabeln, aber können kleine Firmen wie MRP oder BOS tatsächlich den Platzhirschen von Fox und RockShox das Wasser reichen? Oder verwirren sie den Biker nur mit ...

  • Bikepark-Test: Chur (Schweiz)
    Bikepark Chur im großen Vergleichstest

    23.12.2015Der noch recht unbekannte Bikepark Chur entstand auf Initiative eines Bike-Vereins und glänzt mit einer hohen Dichte an Stunt-Features.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Scott Genius LT 700 Tuned+
    Scott Genius LT 700 Tuned+ im Test

    10.11.2016Das Scott ist der bunte Hund im Test, trotz Matt-Schwarz-Lackierung. Denn es rollt mit dicken 2,8-Zoll-Ballonreifen auf fetten 40-Millimeter-Felgen.