Die Details der Testbikes

  • 1. Virtuelles Zentrum: Der VPP-Hinterbau am Intense verhärtet bei Kettenzug. Das sorgt für Effizienz im Antritt, aber auch für Hoppelei im Wurzelfeld.
  • 2. Wippster: Beim Evil aktiviert der Eingelenkhinterbau über eine Doppelwippe den Dämpfer. Ergebnis: sehr sensibel.
  • 3. Carbonium: So eine extravagante Formensprache wie beim Evil-Steuerrohr funktioniert nur mit schwarzer Plaste.
  • 4. Bremsheld: Nach Qualitätsproblemen 2016 sind die aktuellen Shimano-Bremsen wieder gewohnt zuverlässig und gut.