Multi-Talent: Radon Jab 9.0 27,5 Zoll Multi-Talent: Radon Jab 9.0 27,5 Zoll Multi-Talent: Radon Jab 9.0 27,5 Zoll

Einzeltest 2021: Enduro Radon Jab 9.0 27,5 Zoll

Multi-Talent: Radon Jab 9.0 27,5 Zoll

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 5 Monaten

Dimitri Lehner kann so ziemlich jedes Bike fahren, das es auf dem Markt gibt. Er entschied sich fürs Versenderrad Radon Jab und sagt, warum

Wundert Euch bitte nicht über die Gabel. Ich weiß: Da steckt die neue, teure Fox 38 drin mit satten 170 Millimetern Federweg. Mein Dauertest-Bike dient auch als Versuchskaninchen – ich wollt’s ausprobieren. In Serie gibt’s die 160-mm-Yari-RC von Rockshox, eine solide Gabel. Sie macht ihren Job und funktioniert im Jab recht gut, Begeisterungsstürme entfachte sie aber nicht. Daher nahm ich die Gelegenheit gerne wahr, dem Jab vorne etwas mehr Potenz zu verpassen. Die 38 hebt die Front leicht an – das steht dem Bike sehr gut. 2018 wurde das Jab von den BIKE-Lesern zum Bike des Jahres gewählt. Denn der Vollcarbon-Flitzer besticht durch sein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein beeindruckendes Gewicht für ein 160er-Enduro: 12,9 Kilo.

Das und eine sehr gefällige Geometrie machen das Bike spritzig wie ein Trailbike, handlich und beschleu­nigungsstark. Ich fuhr mit dem Bike Trail-Runden, auf Alpengipfel, technische Felsen-Downhills und im Bikepark. Und war happy. Natürlich gibt es Enduros, die satter liegen und laufruhiger bergab walzen als das Jab. Besonders in meiner Version mit dem schlanken Federbein Deluxe RT3 Debon Air stieß das Heck früher an Grenzen. Dafür nutzte ich dessen effektive 3-Phasen-Zugstufe fleißig und freute mich über die einfache Bedienung des Fahrwerks.

Dennoch: Meine Stunt-Freudigkeit wurde nicht vom Radon beschnitten; was ich mich damit nicht traute, traue ich mich mit einem dickeren Bike vermutlich auch nicht. Drei Saisons fuhr ich das Jab mit seinem schick designten, kantigen Kohlefaserrahmen (2668 g) im Stealth-Fighter-Look. Viel kaputt ging nicht. Natürlich muss man jetzt so langsam den Antrieb austauschen, Ritzel, Blatt und Kette sind durch. Die Hinterradnabe im Newmen-Laufradsatz bekam ab und an Spiel, konnte aber nachjustiert werden. Mit der Vario-Stütze SDG Dropper war ich lange zufrieden, ganz am Ende machte es dann „knack“, und der Sattel schwenkte nach links und rechts. Doch SDG tauschte problemlos aus. Die Magura MT 5 bremsten zuverlässig. Immer. Etwas on-off mit weniger Modulation, doch dafür schön kräftig, besonders mit den knallroten Power-Belägen von Trickstuff. Auch die Reifen-Kombi von Schwalbe gefiel mir sehr gut: Mary soft vorne, Hans speedy hinten. Überhaupt hatte ich an den Komponenten wenig auszusetzen.

Mittlerweile gibt’s das Radon Jab 10.0 mit Lyrik-Ultimate-Gabel für starke 3199 € – das entkräftigt meine einzige Kritik: die Yari.

PLUS: leicht, agil, Preis/Leistung, großer Einsatzbereich, coole Optik

MINUS: nicht ganz so potent

FAZIT:

Das Jab ist in meinem Augen eins der gelungensten Enduros auf dem Markt. Nicht wegen der Vollgas-Performance bergab, sondern dem breiten Einsatzbereich. Die Preis-Leistung ist top!


Laurin Lehner Dimitri Lehner, FREERIDE Chefredakteur

Dimitri Lehner will nicht schon wieder die nervige „Ist das noch Enduro?“-Diskussion führen. Nur so viel: Das Radon Jab vereint Leichtgewicht mit Geländegängigkeit, Laufruhe mit Verspieltheit. Der Mix beschert dem Bike einen extrabreiten Einsatzbereich nach dem Motto: alles möglich.


Radon Jab 9.0

Federweg: 160 mm / 160 mm

Lenkwinkel: 65,4

Reach / Stack: 449 mm / 599 mm

Gewicht: 12,9 Kilo

Preis: 3599 €

Themen: EnduroJabRadonTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2020 können Sie in der FREERIDE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: E-Enduros
    6 E-Enduros mit Wumms im FREERIDE-Test

    22.07.2020Enduros sind die neuen Freerider: Man kommt nur mäßig den Berg hoch, runter sind sie dafür eine Macht! Stabil, schnell, haltbar. Wie geil wäre es, die Dinger würden auch bergauf ...

  • Test 2020: Enduros von 4000 bis 5000 Euro
    6 Enduros im Labor- und Bikepark-Test

    05.08.2020Wenn es um Enduros für 4000–5000 Euro geht, stehen Canyon, Giant, Propain, Radon, Specialized und YT auf dem Wunschzettel der BIKE- und FREERIDE-Leser ganz weit oben. Wir haben ...

  • Enduro-Spezial: Trails, Trails, Trails....
    8 Lieblingstrails für Enduro-Biker

    30.08.2019Enduro-Trails gibt es viele, doch nur wenige erobern unser Herz. Hier zeigen wir Euch unsere Top-Favoriten. Acht Trails, die Du gefahren sein musst.

  • Test 2020: Enduro-Bikes von 3.999 bis 10.999 Euro
    Die 7 spannendsten Enduro-Bikes im Test

    22.04.2020Früher waren Enduros Alleskönner-Bikes für jedes Gelände. Jetzt werden diese Enduro-Bikes zu Spezialisten. Was ist nur mit den Enduros los? Wollen die es noch mal wissen? ...

  • Einzeltest 2020: Propain Tyee
    Enduro: Propain Tyee im FREERIDE-Check

    05.07.2020Der Bodensee-Versender hat sein Enduro Tyee neu aufgelegt. Netter Nebeneffekt: Bis auf die Rahmenkonstruktion hat der Kunde freie Wahl: egal ob Laufradgröße, Werkstoff, Fahrwerk, ...

  • Test-Duell 2019: Pole Machine gegen Radon Swoop
    Pole Machine EN vs. Radon Swoop 9.0

    21.12.2019Viele Bike-Marken fertigen bei denselben Asia-Herstellern. Es gibt aber noch Bike-Schmieden, die auf eigenwillige Konzepte setzen. Doch ist anders besser? Oder liegt man mit ...

  • Dauertest: Radon Jab 9.0
    Stealth-Fighter: Radon Jab 9.0

    28.11.2019Das Jab bezirzte mich durch sein irres Gewicht (12,9 kg) und seinen ausgeprägten Spieltrieb. Es verleitet mich regelrecht, jede Kurve mit maximaler Schräglage zu nehmen und an ...

  • Praxis- und Labortest 2020: Enduro-Federgabeln
    Gedämpft & Gefedert: 5 Enduro-Federgabeln im Vergleich

    12.11.2020Unter den Enduro-Federgabeln dominieren Fox und Rockshox. Wir ließen drei Konkurrenten gegen die Platzhirsche antreten. Ein Test in Labor und Praxis.

  • Versender-Duell 2018: Radon gegen Rose
    Zweikampf: Radon Jab gegen Rose Pikes Peak

    02.04.2019Die Versender Radon und Rose haben Carbon-Enduros im Programm: Radon Jab und Rose Pikes Peak. Wir ließen die Modelle bis 4000 € gegeneinander antreten, hofften auf einen fairen ...

  • Vorstellung Camelbak K.U.D.U.
    K.U.D.U - MTB-Enduro Rucksack von Camelbak

    23.10.2014Enduro ist Trend. Doch mit den technischen Strecken steigt die Sturzgefahr. Camelbak reagiert und bringt mit dem K.U.D.U. einen MTB-Rucksack mit integriertem Rückenprotektor auf ...

  • BIKE-Online: Neue Optik, viele neue Funktionen

    03.11.2011BIKE-Online hat ein neues Gesicht: Unsere Homepage bietet neben einem Facelift viele neue Funktionen, die Sie begeistern werden.

  • Test 2014: Kreidler Straight Carbon 2.0 27,5"

    19.06.2014Wer ein leichtes Genuss-Touren-Bike mit viel Federweg sucht, wird mit dem Kreidler Straight Carbon glücklich. Im harten Einsatz zeigt das Bike große Schwächen.

  • Test-Duell 2021: Canyon Exceed CF SLX 9 / Radon Jealous 10.0
    Duell Race-Hardtails: Canyon Exceed vs Radon Jealous

    21.12.2020Mit wenigen Klicks kommt man in die erste Liga des Cross-Country-Sports. Doch welcher deutsche Versender baut das bessere Racehardtail für 2021?

  • Test 2016 – Race-Fullys: Müsing Petrol CR1
    Müsing Petrol CR1 im Test

    24.11.2016Während alle anderen Firmen auf 29 Zoll setzen, verpasst Müsing seinem Racebike 27,5-Zoll-Räder. Der ungefilterte Laktatexpress.

  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Test Race-Hardtails 2016: KTM Myroon 29 Prestige B11
    Style-Champion: KTM Myroon 29 Prestige B11 im Test

    24.08.2016"Achtung, Gefahr!", warnt das in knalligem KTM-Orange lackierte Myroon seine Mitstreiter. Auffallen um jeden Preis – das scheint die Devise des KTM zu sein (wozu der Name ...

  • Test 2016: Corratec Revolution
    Schnell, aber gutmütig: Corratec Revolution im Test

    29.05.2016Corratecs neuester Wurf im Hardtail-Segment trägt den Namen Revolution und brüstet sich mit einer sechsjährigen Garantie auf den komplett neu entwickelten Rahmen.

  • Test 2019: All Mountain Bikes bis 3000 Euro
    8 All Mountain Bikes von 2500 - 3000 Euro im Vergleich

    12.11.2019In der All-Mountain-Klasse bis 3000 Euro treten unterschiedliche Konzepte gegeneinander an, für alles gibt es verschiedene Bikes. Die Frage lautet: Wer hat den Bogen raus?