Ausprobiert: Commencal Supreme DH 29 im Check

Der Dominator: Commencal Supreme DH 29

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor einem Jahr

Dass das Bigbike aus Andorra schnell ist, hat Worldcup-Gesamtsieger Amaury Pierron eindrucksvoll bewiesen. Doch eignet sich der 29er-Zoll-Bolide auch für uns Hobby-Shredder? Wir haben’s ausprobiert.

Commencal Supreme DH 29

DAS KONZEPT

Größer ist schneller! Die Bike-Firma aus Andorra sprang zwar spät auf den 29er-Zug auf, doch dann ging’s fix, und das Supreme 29 war schnell serienreif und zu kaufen. Doch die größeren Laufräder alleine machen das Commençal nicht so besonders. Es ist die Kinemetik des speziellen HPP-Systems, die dem Bike so viel Grip und Kontrolle verpasst. Auch unser Promi-Tester und Downhill-Experte Marcus Klausmann bestätigt: "Das Commençal ist momentan das überlegene Bike im Worldcup!"

FAKTEN


Geometrie (Large):
Federweg: 
 200 mm / 205 mm
Reach:   470 mm
Stack:   639 mm
Kettenstrebe:   439 mm
Lenkwinkel:   63,5°
Oberrohrlänge:   644 mm
BB Drop:   -15 mm
Radstand:   1283 mm
Gewicht:   16,8 kg (Größe L)

Das Commençal Supreme DH 29 kostet 5399 Euro; das sogenannte Race-Kit (Rahmen, Gabel, Dämpfer, Laufradsatz) gibt’s für 4599 Euro. Mehr Infos unter: commencal-store.de

AUF DEM TRAIL

Wir fuhren das Commençal in Large, denn das Bike wirkt nicht so groß, wie es die Zahlen vermuten lassen. Mit 1,78 Metern Körpergröße fühlt man sich auf dem Large wohl. Das Bike fuhr sich in keiner Fahrsituation sperrig. Erstaunlich: Auf Jump-Strecken entwickelt das Commençal viel Pop und lässt sich handlich durch Turns schaukeln. Das hätten wir von diesem Vollgas-Boliden – und dann auch noch in 29 Zoll – nicht erwartet. Bei Highspeed über Steinfelder, Felsen, Wurzeln, Gerümpel aller Art spielt das Commençal dann seine volle Stärke aus! Das Bike liegt so satt auf der Strecke – da kann man nur grinsen vor Überlegenheit!

FÜR WEN?

Für uns alle! Das Bike ist Bügeleisen und Parkbike zugleich. Ob 29 Zoll sein muss, ist mittlerweile eine Glaubensfrage. Wer noch schneller sein will, noch besser abrollen oder ohnehin glaubt, dass 27,5 tot ist und wir alle bald mit 29 Zoll rumfahren, greift zum Bike mit den großen Walzen. Alle 27,5-Fans kriegen ein Supreme DH nach wie vor auch noch mit kleinen Laufrädern. 2019 wird das Supreme sogar noch etwas günstiger.


Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 4/2018 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Themen: CommencalSupremeTest


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Neuheiten 2012
    Protektor 661 Rampage

    10.11.2011

  • Test Freerider 2015: Radon Swoop 190 9.0
    Bergabgeschoss: Test Radon Swoop 190 9.0

    24.08.2015

  • Einzeltest 2020: Bremsbeläge Trickstuff Power 170
    Heisse Eisen: Trickstuff Bremsbeläge im Test

    23.07.2020

  • Einzeltest 2019: Helm Alpina Rootage
    Enduro-Helm Alpina Rootage im Check

    27.11.2019

  • Vergleichstest Helmkameras
    Das dritte Auge auf dem Helm

    14.06.2011

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Ibis Mojo HD 3
    Ibis Mojo HD 3 im Test

    10.11.2016

  • Test-Duell 2015: Bergamont Straitline gegen Scott Voltage
    Bergamont Straitline vs. Scott Voltage FR 720

    29.02.2016

  • Duell 2016: Ghost gegen Commencal
    Enduro: Ghost FR AMR / Commencal Meta AM

    17.02.2017

  • Slopestyler 2009 im Test
    Tops und Flops bei den Spezialisten

    08.08.2009