Bulls Wild Core im Test Bulls Wild Core im Test Bulls Wild Core im Test

Test 2016 - Downhiller: Bulls Wild Core

Bulls Wild Core im Test

  • Chris Schleker
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Bulls Wild Core tritt sehr selbstbewusst wie ein Matador in die Testarena.

Wolfgang Watzke Bulls Wild Core  

Mit seiner hochgelegten Kette, dem gewaltigen Multilink unter dem Tretlager und dem ellenlangen Dämpfer ist gleich klar, dass hier ein ernsthaftes Gerät am Start steht und keine zwecks Imagetransfer aus Taiwan zugekaufte Feigenblattkonstruktion. Ein breit abstimmbarer Vivid R2C im Heck ist gepaart mit der einfachen Boxxer RC. Etwas kürzer im Reach, dafür mit megatiefem Tretlager und hoch im Stack. Man sitzt gut im Bike. Das Wild Core passt ideal zu unserer steilen, steinigen und rutschigen Teststrecke. Der Multilink-Hinterbau liegt satt, filtert sensibel kleine und große Schläge und kommt auch bei Hochgeschwindigkeit nicht aus der Ruhe. Dank des hohen Drehpunktes der Schwinge wird das Bulls bei großen Hindernissen kaum gebremst. Beim Anbremsen auf den glatt gewaschenen Steinfeldern in Bozen liegt das Heck nicht ganz so ruhig wie bei Lapierre und Commencal, aber immer noch auf sehr viel Vertrauen erweckendem Niveau. Die Gabel bremst den Maximalspeed, weil die Druckstufe harte Schläge nicht schnell genug wegarbeiten kann. Im Antritt pumpt das Bike ordentlich. In den engen Kehren wirkt es beim Herausbeschleunigen etwas träge.


Fazit: Der Motolink-Hinterbau des Wild Core funktioniert super. Sattes Fahrgefühl, hohe Laufruhe und viel Traktion. Für enge, tretintensive Trails und reinen Park­einsatz etwas träge, aber für Racer eine gute Wahl.


Marcus Klausmann (38): "Ich bin positiv überrascht! Das Fahrwerk ist ausgewogen, das Bike beschleunigt super. Nur wenn’s richtig schnell und felsig wird, liegen Lapierre und Commencal beim Anbremsen besser. Bestzeit, obwohl ich gefühlt entspannt unterwegs war."


Herstellerangaben
Vertrieb   ZEG
www.bulls.de
Material/Größen   Alu/S, M, L
Preis/Gewicht ohne Pedale   3499 Euro/17,8 kg


Messdaten  
Federweg vorn/hinten
   200 mm/200 mm
Hinterbausystem   Eingelenker mit Motolink-Zugstreben
Reach  396 mm
Stack  623 mm
BB-Drop  - 15 mm


Ausstattung 
Gabel/Dämpfer 
  RockShox Vivid R2C/Boxxer RC
Kurbeln/Schaltung   Shimano Zee/Shimano Zee
Bremsanlage  Shimano Zee
Laufräder  Spank Subrosa 30 Systemlaufradsatz
Reifen   Schwalbe Magic Mary Super Gravity TrailStar 2,35

Wolfgang Watzke Hoher Drehpunkt mit Kettenumlenkung, komplexe Anlenkung des megalangen Dämpfers – das Bulls ist eine extreme Konstruktion. Aber es funktioniert! Satt und sicher, aber etwas laut.

Wolfgang Watzke Safety first beim Bulls: Die hochwertigeren Modelle von Shimano machten uns zuletzt Probleme. Die an zwei Bikes verbauten Zee-Bremsen waren aber gewohnt zuverlässig und kräftig. Perfekt.

FREERIDE Magazin Bulls Wild Core

FREERIDE Magazin Bulls Wild Core

FREERIDE Magazin Bulls Wild Core


FREERIDE-RANKING: Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck wieder und ist keine Addition von Fun- und Race-Punkten.

Martin Söderström Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 2/2016 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Gehört zur Artikelstrecke:

6 preiswerte Downhill Racer im Vergleich


  • Test 2016 - Downhiller: Norco Aurum A 7.1
    Norco Aurum A 7.1 im Test

    02.12.2016Das Norco Aurum 7.1 besitzt die Tretlagerhöhe eines Allmountain-Bikes und der Stack-Wert eines 29-Zöllers. Bis auf die extremen Werte ist der Kanadier kein außergewöhnlicher ...

  • Test 2016 - Downhiller: Specialized Demo 8.1
    Specialized Demo 8.1 im Test

    02.12.2016Als das Demo mit asymmetrischem Sitzdom auf den Markt kam, war allen sofort klar: So was geht nur mit Carbon! Pustekuchen, geht auch mit Alu.

  • Test 2016: Downhill Bikes bis 4000 Euro
    6 preiswerte Downhill Racer im Vergleich

    03.12.2016Dass moderne Worldcup-Bikes sauschnell sind, ist klar. Aber wieviel Formel 1 bleibt mit einem Preislimit ohne Highend-Komponenten? Kann ein Discount-Down­hiller schnell sein? ...

  • Test 2016 - Downhiller: Bulls Wild Core
    Bulls Wild Core im Test

    02.12.2016Das Bulls Wild Core tritt sehr selbstbewusst wie ein Matador in die Testarena.

  • Test 2016 - Downhiller: Canyon Sender CF 7.0
    Canyon Sender CF 7.0 im Test

    02.12.2016Im Winter wurde gemunkelt, Loic Bruni könne zu Canyon wechseln. Das roch nach einem neuen Bike. Bruni ist bei Specialized gelandet, ein neues Abfahrtsgerät hat Canyon trotzdem am ...

  • Test 2016 - Downhiller: Commencal Supreme DH V4
    Commencal Supreme DH V4 Race im Test

    02.12.2016Sieht man das Bulls, ist man beeindruckt. Sieht man das Commencal, erkennt man: Es geht noch beeindruckender.

  • Test 2016 - Downhiller: Lapierre DH 727
    Lapierre DH 727 im Test

    02.12.2016Der vierte Vertreter der Motolink-Generation in diesem Test. Lapierre setzt auf einen normal-tiefen Drehpunkt und quetscht mittels doppelt übersetzter Hebelage einen günstigen Fox ...

Themen: 4000 EuroBullsDownhillerTestWild Core


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2012
    Transition TR 250

    12.11.2011Das „TR 250“ geht quasi unverändert in die Saison 2012 und ist sowas wie ein geschrumpfter Ableger des Downhillers „TR 450“. Rahmenform, Dämpferposition und das Hinterbauprinzip ...

  • Test Parkbikes
    Billig Parken: Günstige Bikes für den Bikepark

    15.11.2012Parkbikes haben ein Problem, oder besser gesagt zwei: Sie sind eingezwängt zwischen den 180er Enduros und den Downhillbikes. Beide Klassen sind bikeparktauglich und beliebt.

  • Neuheit 2018
    Comeback: Das Canyon Torque ist zurück!

    23.01.2018Der Versender Canyon erweckt 2018 seinen Alleskönner Torque wieder zum Leben. Mit 175 mm im Heck und 180 mm in der Front will das neue Torque beweisen: Freeride-Bikes sind noch ...

  • Freerider 2009 mit 180 Millimeter
    Trailkönige

    03.08.2009Ein neues Prozedere für die großen Tests haben wir uns vorgenommen: Es treten nur noch wirklich neue Bikes zum Vergleich an. Einzig der Testsieger des Vorjahrs darf als Referenz ...

  • Bikepark Test 2016: Brandnertal in Vorarlberg
    Newcomer: Bikepark Brandnertal

    05.02.2017Der Bikepark Brandnertal in Vorarlberg hat erst 2014 seine Strecken eröffnet – damit ist er der Youngster unter den getesteten Parks.

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Lapierre Spicy 527
    Lapierre Spicy 527 im Test

    10.11.2016Wow, der Franzose liebt Speed. Bergab zählte das Lapierre zu unseren Favoriten. Hier spürt man die Handschrift des zehnfachen Downhill-Weltmeisters Nico Vouilloz.

  • Test 2015 Enduro Bikes: Bionicon Edison Evo
    Bionicon Edison Evo im Test

    22.02.2016Ausgewogene Geometrie, potentes Fahrwerk, sinnvolle Ausstattung – mit dem "Edison Evo" gelingt dem bayerischen Hersteller Bionicon ein Glanzstück.

  • Test 2019: Big Bikes
    Die 8 schnellsten Downhiller im Vergleich

    01.12.2019Die schnellsten Bikes der Welt, Worldcup-­erprobt und Ready to Race. Doch taugen diese Vollgasboliden auch für uns Hobbyfahrer? Mit dem deutschen Serienmeister Marcus Klausmann ...

  • Test: Federgabeln 2014
    6 Doppelbrückengabeln im Vergleich

    28.02.2014Wenn’s schnell bergab gehen soll, sind Doppelbrückengabeln das Maß aller Dinge. Sie schlucken selbst harte Schläge, sind die Formel-1-Klasse des Bikesports – und echte Imageträger.