Alter Glanz: Hayes Dominion im Test Alter Glanz: Hayes Dominion im Test Alter Glanz: Hayes Dominion im Test

Einzeltest 2020: Scheibenbremse Hayes Dominion

Alter Glanz: Hayes Dominion im Test

  • Hans Voglsamer
 • Publiziert vor 2 Jahren

Comeback der ehemaligen Bremsen-Marke Nr. 1: Mit der neuen Dominion ist Hayes ein guter Wurf gelungen.

Laurin Lehner Hayes Dominion

Es gab Zeiten, da war die US-Marke Hayes die Nummer 1 unter den Bremsen. Im Gründungsjahr der FREERIDE 2005 bestückten die Bike-Schmieden ihre Räder immer dann mit Hayes-Bremsen, wenn satte Bremskraft, gute Modulation und angenehme Griff­ergonomie benötigt wurden. Das Erfolgsmodell hieß damals HFX-9. Doch dann patzten die Amis, und ruckzuck waren ihre Bremsen fast verschwunden. Jetzt fristet Hayes eher ein Nischendasein.

Das will die Dominion nun ändern. Und sie hat das Zeug dazu, wie wir finden. Wir verpassten ihr eine 200er-Scheibe vorne, eine 180er hinten auf einem Enduro-Bike. Sie ist für Enduro- und Downhill-Missionen konzipiert. Nur auf ganz langen, steilen Abfahrten am Gardasee zeigte die Hinterbremse etwas Fading – mit einer 200er-Scheibe wäre das vermutlich nicht passiert. Sonst erinnerte die Bremskraft der Hayes an Maguras Erfolgsmodell MT-5; die Hebelergonomie gefiel bei Hayes allerdings besser.

Unser 92-Kilo-Tester Hans war mit der Performance voll zufrieden. Er verschliss vier Sätze Beläge auf 2700 Kilometern (Hans bremst viel und hart) und musste ziemlich friemeln, um die Beläge zu wechseln. Nervig, wie er meinte. Die Hebelweite lässt sich werkzeuglos verstellen. Super: Die Hayes-Bremse erzeugt keine Geräusche – kein Scheibensicheln, kein Zing, kein Zang – nur bei Nässe heult sie übel auf, dass man am liebsten gar nicht mehr bremsen würde.

Unseren sehr guten Praxis­eindruck können wir auch unterfüttern mit soliden Laborergebnissen. Unser Schwestermagazin BIKE nahm die Vierkolben-Bremse Dominion auf dem Prüfstand in die Mangel und attestierte dem Ami-Stopper mit semi-metallischen Belägen eine hohe Bremskraft (drittbester Wert bei elf getesteten Bremsen) und gute Standfestigkeit bei recht hohem Belagverschleiß. Testurteil: sehr gut.


Gewicht: 517 Gramm mit 200er-Scheibe,
Preis: 286 €
Info: hayesdiscbrake.com


STÄRKEN Bremskraft, angenehme Hebel, gute Dosierbarkeit


SCHWÄCHEN quietscht bei Nässe

Fazit: sehr gute, zuverlässige Bremsanlage mit hohem Biss und angenehmen Hebeln.

FREERIDE Magazin Hayes Dominion


Sven Martin Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2020 -  das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Themen: BremseDominionHayesScheibenbremseTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der FREERIDE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2019: Gravity Bremsen
    12 Discbrakes im Labor- und Praxistest

    05.12.2019FREERIDE hat 12 Scheibenbremsen für den harten Einsatz im Labor und in der Praxis geprüft.

  • Test 2018: Gravity-Bremsen
    8 Gravity-Bremsen im Labor- und Praxistest

    15.05.2019STOP IT! Acht Vierkolben-Bremsen getestet in Labor und Praxis: Hope, Magura, Shimano, Sram, TRP, Trickstuff.

  • Test 2016: Mountainbike Bremsen
    Heiße Eisen: 5 MTB Bremsen im Kurz-Check

    28.11.2016Bissig und standhaft müssen sie sein: FREERIDE hat sich die Bremsen von Hope, Shimano, Sram, Magura und Brake Force One näher angeschaut.

  • Test 2017: Mountainbike Schuhe für Flatpedale
    6 Flatpedal Schuhe im Vergleich

    05.01.2018FREERIDE hat sechs Flatpedal-Schuhe in der Preisklasse von 120 bis 220 Euro getestet. Hier erfahrt Ihr, welcher Schuh sich im Einsatz bewährt.

  • Ausprobiert: Commencal Supreme DH 29 im Check
    Der Dominator: Commencal Supreme DH 29

    22.07.2019Dass das Bigbike aus Andorra schnell ist, hat Worldcup-Gesamtsieger Amaury Pierron eindrucksvoll bewiesen. Doch eignet sich der 29er-Zoll-Bolide auch für uns Hobby-Shredder? Wir ...

  • Test 2016: Bike Bags für die Reise von Evoc und B-Box
    Duell Hard- gegen Softcase: Evoc vs. B-Box

    25.11.2016Softcase oder Hardcase? Wie soll man sein geliebtes Bike auf Reisen verpacken? Ein Duell.

  • Test 2018: 4 Bigbikes für Bikeparks und Downhill
    Günstige Bigbikes: Was taugen Schnäppchen?

    10.06.2019Bigbikes sind die Spaßgeräte im Bikepark und auf Downhill-Tracks. Keine andere Klasse bietet so viel Reserven. Mit Profi Marcus Klausmann checkten wir, wie viel Geld man für ein ...

  • Test 2016: Teile im Dauerstress
    Hardcore Freeride Test von A - Z

    28.07.2016Die FREERIDE-Tester sind ständig im Einsatz und lassen bei ihren Missionen die Teile zittern. Danach können wir euch ehrlich sagen, was das Zeug wirklich kann: Soll man’s kaufen ...

  • Test 2016: Focus Sam 160 1.0
    Vollblut-Racebike: Focus Sam 160 1.0

    01.07.2016Race-Enduros sind der letzte Schrei. Oder zumindest waren sie das, als FREERIDE-Redakteur Laurin Lehner sich für ein neues Dauertest-Bike entscheiden musste. Er mag keine Rennen, ...

  • Einzeltest 2019: Lenker Syncros Hixon IC SL 780
    Mantarochen: Syncros Hixon MTB-Lenker

    23.12.2019Das Ding ist superleicht (275 g bei 805 mm) und hat wenig Schrauben. Problem: Wem die Lenkerposition nicht gefällt, der kann nix verstellen.

  • Test 2014: Big Bikes
    5 Preisbrecher um 2000 Euro im Vergleich

    22.07.2014Die Hersteller schrauben fleißig am Preis und pressen Big Bikes um die 2000 Euro auf den Markt. Wir haben die günstigsten Angebote getestet, inklusive Race-Check von ...

  • Test 170er Gabeln
    Hasenjagd: Was können die 170er Gabeln wirklich?

    31.08.2012Konfusion in der Federwegswelt: Eine neue Gabelklasse macht sich breit: 170er Forken. Sie wollen die ideale Wahl sein für Leichtfreerider und Enduristen. Marketing-Finte oder ...