Test 2018: Enduros

Alleskönner: 9 Enduros im Vergleich

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 2 Jahren

Wie keine andere Bikeklasse wollen Enduros grenzenlosen Fahrspaß in jedem Gelände garantieren. No Limits versprechen diese Alleskönner. Wir haben neun Enduros auf ihr Versprechen festgenagelt.

Früher schwänzelten wir mit den Enduro-Bikes voller Spieltrieb über den Trail, hüpften mal da, wall­ritten mal dort. Heute sind moderne Enduros auf Speed getrimmt. Nun gut, dann fahren wir eben schnell. 

Früher war das Enduro ein Bike, mit dem du alles machen konntest: Trails vor der Haustüre, Bergtouren, Shuttle-Rides zum Beispiel in Finale Ligure oder Latsch und gelegentliche Bikepark-Missionen. Kurzum: Genau die richtige Wahl für alle, die sich nur ein Bike leisten wollten. Doch heute definieren die Bike-Hersteller den Begriff Enduro sehr verschieden. Deswegen fiel unser Testfeld auch sehr gemischt aus.

Auf der einen Seite: die Abfahrtsexperten. Sie stehen unter direktem Einfluss der Enduro-World-Series. Der Rennsport verbiegt die Geometrien zu Mini-Downhillern. Länger, flacher, tiefer – das erzeugt eine erstaunliche Laufruhe, aber oft auch ein eigenwilliges Handling und vor allem: Es schränkt die Allround-Qualitäten ein, denn der Einsatzbereich verschiebt sich Richtung Downhill, weg von Trails und Bergtouren.

Auf der anderen Seite: die leichten Bikes. Sie interpretieren Enduro eher klassisch und punkten mit einem breiten Einsatzbereich. Dafür bolzen sie nicht ganz so schnell und sicher bergab. In unserem Test lag der Fokus eindeutig auf der Abfahrt, dennoch wollten wir einen breiten Einsatzbereich nicht abstrafen. Kein leichtes Unterfangen!



Die Testergebnisse dieser Enduro-Bikes findet Ihr unten im Download-Bereich:

  • Cannnondale Jekyll CRB 3
  • Conway WME 827 Carbon
  • Giant REIGN 1
  • Kona Process 153 Al/DL 27,5
  • Norco Range C3 M27
  • NS Bikes Snabb 150 Plus 1
  • Scott Genius 920
  • Specialized  Enduro Comp 29
  • Trek  Slash 9.7

Alleskönner: 9 Enduros im Test

9 Bilder

Wie keine andere Bikeklasse wollen Enduros grenzenlosen Fahrspaß in jedem Gelände garantieren. No Limits versprechen diese Alleskönner. Wir haben neun Enduros auf ihr Versprechen festgenagelt


Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2018 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Themen: CannondaleConwayEnduroGiantKonaNorcoNS BikesScottSpecializedTestTrek

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. FREERIDE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Enduros

Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2018 können Sie in der FREERIDE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2015: Enduro Bikes
    8 Enduro Allrounder im Vergleich

    23.02.2016

  • Test 2016: High-End-Enduros
    10 Edel-Enduros im Test

    11.11.2016

  • Test 2017: Enduro-Bikes
    12 Enduro-Superstars im Vergleich

    08.12.2017

  • Test 2020: Rockshox Reverb Teleskopstütze
    Aufstiegshilfe: Rockshox Reverb Variostütze

    16.05.2020

  • Einzeltest 2019: Protektoren Scott Granade Evo
    Knautschzone: Scott Schoner Granade Evo

    21.11.2019

  • Test Freerider 2015: Propain Spindrift FR
    Wellenbrecher: Test Propain Spindrift FR

    24.08.2015

  • Test 2016: Downhill Bikes bis 4000 Euro
    6 preiswerte Downhill Racer im Vergleich

    03.12.2016

  • Bikepark-Test: Schladming (Österreich)
    Bikepark Schladming im großen Vergleichstest

    01.01.2016

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Ibis Mojo HD 3
    Ibis Mojo HD 3 im Test

    10.11.2016

  • Neuheiten 2014
    Im Duell: Downhiller gegen Superenduros

    23.12.2013

  • Test 2016: Enduro-Shorts für Freerider
    Leicht & Cool: 5 Enduro-Shorts im Test

    28.07.2016

  • Bikepark-Test: Spicak (Tschechien)
    Bikepark Spicak im großen Vergleichstest

    03.01.2016