4 Mini-Manometer als Begleiter auf dem Freeride-Parcours 4 Mini-Manometer als Begleiter auf dem Freeride-Parcours 4 Mini-Manometer als Begleiter auf dem Freeride-Parcours

Test 2017: Luftdruckmesser für Freeride-Reifen

4 Mini-Manometer als Begleiter auf dem Freeride-Parcours

  • Laurin Lehner
 • Publiziert vor 4 Jahren

Der richtige Luftdruck im Reifen entscheidet über Pannenschutz, Grip und Frust. Das Fingergefühl trügt oft, doch wie genau sind die Mini-Manometer? FREERIDE hat's ausprobiert.

Laurin Lehner Test 2017: Luftdruckmesser für Freeride-Reifen


SKS Airchecker


Preis: 19,99 Euro
Info  www.sks-germany.com

Das Gerät von SKS liegt angenehm in der Hand, besitzt einen Schwenkkopf und eine leuchtende Anzeige – gut! Es misst konstant um 0,15 Bar unter dem geeichten Referenzwert, zeigt die Werte in weniger als einer Sekunde an – allerdings nur auf 0,05 Bar genau. Das irritiert etwas wenn der Reifen beim An- und Abstecken etwas an Luft verliert. Die Ein-Knopf-Bedienung ist angenehm einfach.


Fazit: Gutes Manometer mit einfacher Handhabung.


Handhabung:   5 von 6 Punkten
Genauigkeit:   4 von 6 Punkten

Laurin Lehner SKS Airchecker



SCHWALBE Airmax Pro (FREERIDE-Tipp)


Preis: 16,90 Euro
Info  www.schwalbe.com

Das Airmax Pro verwenden wir schon lange bei unseren Bike-Tests. Es wirkt wenig wertig, funktioniert aber sehr gut. Mit nur einem Knopf lässt es sich unkompliziert bedienen. Es misst ca. 0,12 Bar unter dem Referenzwert und lässt den Reifen bei einer Anwendung nur etwa 0,01 Bar an Luftdruck verlieren. Gut: Mit lauten Piepstönen gibt das Gerät hilfreiche Signale. Gibt’s baugleich zu ähnlichem Preis von BBB.


Fazit: Günstiges Gerät mit guter Funktion!


Handhabung:   5 von 6 Punkten
Genauigkeit:   5 von 6 Punkten

Laurin Lehner Schwalbe Airmax Pro



TOPEAK Smart Gauge D2


Preis: 29,95 Euro
Info  www.topeak.com

Das Smart Gauge D2 wirkt robust und punktet mit einer guten Verarbeitung. Die Messwerte liegen konstant 0,2 Bar unter dem tatsächlichen Wert und werden ruckzuck angezeigt. Das Gerät sollte schnell aufs Ventil gesetzt werden, damit nicht zu viel Luft entweicht. Sehr gut funktioniert der Luftablassmodus. Schade: Auf dem Display werden die Messwerte nur mit einer Nachkommastelle angezeigt.


Fazit: Wertiges Gehäuse –mittelmäßig in der Funktion.


Handhabung:   5 von 6 Punkten
Genauigkeit:   3 von 6 Punkten

Laurin Lehner Topeak Smart Gauge D2



DRC G101 Air Gauge


Preis: 15,95 Euro
Info  www.drcproducts.com

Das analoge Manometer ist recht schwer (100 g) und klobig. Dafür misst es sehr konstant und nur etwa 0,1 Bar unter dem geeichten Referenz­wert. Weniger gefallen hat uns, dass sich der exakte Wert nur schwer ablesen lässt – da haben Digi-Displays die Nase vorn. Positiv auffallend ist, dass bei der Anwendung nur wenig Luftdruck verloren geht und das Gerät mit einem Druckablasser ausgestattet ist.


Fazit: Genaue Messung, schwer ablesbar.


Handhabung:   4 von 6 Punkten
Genauigkeit:   5 von 6 Punkten

Laurin Lehner DRC G101 Air Gauge



So testet FREERIDE: Wir überprüften die Genauigkeit der Luftdruckmesser mit Hilfe eines geeichten Manometers.


Ale Di Lullo Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 1/2017 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Themen: DRCLuftdruckmesserSchwalbeSKSTestTopeak


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Rückenprotektoren im Test
    Überroll-Bügel

    21.05.2015Rückenverletzungen sind die Horrorvision eines jeden Bikers. Felskanten, Steine, Baumstümpfe – die Gefahren lauern überall. Rückenprotektoren können schützen. Wir sprechen mit ...

  • Test 170er Gabeln
    Hasenjagd: Was können die 170er Gabeln wirklich?

    31.08.2012Konfusion in der Federwegswelt: Eine neue Gabelklasse macht sich breit: 170er Forken. Sie wollen die ideale Wahl sein für Leichtfreerider und Enduristen. Marketing-Finte oder ...

  • Test MTB Reifen: Günstig gegen teuer
    Schwalbe Hans Dampf Performance vs. Evo Trailstar

    08.03.2017Beim Reifen sollte man nicht sparen, raten gestandene Biker. Wir ignorierten diesen Ratschlag und verglichen einen Top-Enduro- Reifen mit dem gleichen Modell in günstiger ...

  • Bikepark Test 2016: Hindelang - Deutschland
    Old Schooler: Bikepark in Hindelang

    05.02.2017Vollgas-Ballern: Den Bikepark in Hindelang gibt es schon lange, doch so richtig auf dem Radar taucht er nicht auf. Das liegt vielleicht an seinem Ruf, ziemlich oldschool zu sein.

  • Test 2014: 3 edle Downhiller
    Wa(h)re Liebe: Specialized Demo 8 S-Works

    12.10.2014Gesehen – verliebt! So erging es uns allen. Die Luxusvariante des Big-Bike-Klassikers "Demo" ist wahres "Eye Candy", wie die Amis sagen: Augenzucker.

  • Test 2015: Gelenkprotektor Seven Controll Knee
    Knieprotektor Seven Controll Knee im Test

    15.07.2015Hart und trotzdem weich gepolstert, gleitet gut bei Bodenkontakt. Der Preis ist jedoch hoch.

  • Bremsen-Duell 2013
    Gretchenfrage: Avid Code oder Shimano Saint

    15.03.2013Faust würde wohl antworten: „Was ist das denn für’ne Frage? Andere Mütter haben doch auch kräftige Töchter!“ Stimmt, aber wir sind hier nicht bei Goethe. Und deshalb machen wir ...

  • Test 2016 – High-End-Enduros: Simplon Kuro 275 Alu
    Simplon Kuro 275 Alu im Test

    10.11.2016Premiere – bisher hatten wir noch keine Bikes vom österreichischen Label Simplon im Test – der Enduro-Hype macht’s möglich.

  • Test-Duell 2015: Bergamont Straitline gegen Scott Voltage
    Bergamont Straitline vs. Scott Voltage FR 720

    29.02.2016Falllinie gegen Stromstoß – Scotts „Voltage“ hat das Potenzial für ein sehr gutes Big BikeAber die Gabel ist Murks. Da hat das ausgewogenere Bergamont leichteres Spiel.