12 Discbrakes im Labor- und Praxistest 12 Discbrakes im Labor- und Praxistest 12 Discbrakes im Labor- und Praxistest

Test 2019: Gravity Bremsen

12 Discbrakes im Labor- und Praxistest

  • Robert Kühnen
 • Publiziert vor 2 Jahren

FREERIDE hat 12 Scheibenbremsen für den harten Einsatz im Labor und in der Praxis geprüft.

Paris Gore 12 Discbrakes im Labor- und Praxistest

Den gesamten Test zu diesen 12 Scheibenbremsen inklusive Übersichtstabellen, Daten und allen Noten finden Sie im PDF unten im Download-Bereich:

  • Formula Cura 4
  • Hayes Dominion
  • Hope Tech 3 V4
  • Magura MT8 SL
  • Magura Trail Sport
  • Shimano 501/520
  • Shimano SLX
  • Shimano XT
  • Sram G2 Ultimate
  • Trickstuff Maxima
  • Trickstuff Piccola C41
  • TRP G-Spec DH-R

Test 2019: 12 Discbrakes im Labor- und Praxistest

11 Bilder

FREERIDE hat 12 Scheibenbremsen für den harten Einsatz im Labor und in der Praxis geprüft.


T I P P S

Richtig einbremsen

Eine Bremse kann erst Biss, volle Bremskraft und Standfestigkeit entfalten, wenn sie richtig eingebremst ist. Ein paar Mal am Hebel zu ziehen, reicht da nicht. Wir erklären, wie es funktioniert.


Zu Beginn
Bei 10 km/h mit leicht gezogenen Hebeln die Bremse schleifen lassen über eine Dis­tanz von 200 Metern. Dann mindestens 30 Mal aus knapp 30 km/h fast auf Null bremsen. Schließlich die Bremse richtig heiß bremsen und Faing provozieren, um die Reibschicht final auszubilden.


Initial-Fading
Fading provozierst Du, indem Du eine lange, steile Abfahrt hinunterfährst und abwechselnd je eine Bremse so lange schleifen lässt, bis die Bremswirkung spürbar nachlässt. Das Initial-Fading ist wichtig für den Einbremsprozess.


Nach Standzeit
Wenn das Rad länger steht, können sich Oxidschichten auf Scheibe und Belag bilden. Sie schwächen die Bremsleis­tung. Durch Schleifenlassen der Bremsen lassen sich diese Oxid-Schichten beseitigen, und die Bremse packt wieder herzhaft zu.


Belag verglast
Bei hohen Temperaturen und falschem Einbremsen können Beläge verglasen – das betrifft vor allem Sinterbeläge. Dabei verdichtet sich die Oberfläche zu einer harten Schicht, die kaum mehr Reibung erzeugt. Durch Aufrauen mit Schleifpapier lässt sich der Belag aber wieder auffrischen.

Hersteller Der Belag macht die Musik: Das passende Material, richtig eingebremst, bestimmt die Reibwerte und damit die Bremskraft.


Sterling Lorence Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 2/2019 - das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Themen: BremseGravity-BremseTest

  • 1,99 €
    Gravity-Bremsen

Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2018: Gravity-Bremsen
    8 Gravity-Bremsen im Labor- und Praxistest

    15.05.2019STOP IT! Acht Vierkolben-Bremsen getestet in Labor und Praxis: Hope, Magura, Shimano, Sram, TRP, Trickstuff.

  • Test 2016: Mountainbike Bremsen
    Heiße Eisen: 5 MTB Bremsen im Kurz-Check

    28.11.2016Bissig und standhaft müssen sie sein: FREERIDE hat sich die Bremsen von Hope, Shimano, Sram, Magura und Brake Force One näher angeschaut.

  • Test 2017: Hardtail Ghost Asket 27,5 und 29 Zoll
    Auf die harte Tour: Ghost Asket im Test

    16.01.2018Eine neue Generation von Hardtails für aggressives Trailriding. Hardtails mit Freeride-Genen, wenn man so will. Doch kann es so was überhaupt geben? Wir haben das Asket in 27,5 ...

  • Test 2018: Knie-Protektoren
    14 Knie-Protektoren: Labor- und Praxistest

    17.05.2019„Knie heilt nie!“, sagt man, denn Knieverletzungen sind schmerzhaft und langwierig. Moderne Knie-Pads reduzieren die Sturzenergie auf ein Minimum. Wir haben 14 Modelle in Labor ...

  • Federgabel-Test X-Fusion RV-1 DH
    X-Fusion RV-1 DH im Doppelbrückengabeln-Vergleich 2014

    12.09.2014Die „RV-1 DH“ ist der erste Versuch von X-Fusion, im Downhill-Segment Fuß zu fassen. Die silbrig glänzende Gabel ist gut verarbeitet und durch ihre angeschraubten Gabelschützer ...

  • Test Carbon-Enduros 2015: Santa Cruz Nomad C
    Santa Cruz Nomad C im Test

    30.04.2016Hier haben wir ihn: Den Bugatti der Enduro-Bikes. Der Anblick des Nomads beschleunigt den Puls, doch hört man den Preis, dann schießen einem Tränen in die Augen.

  • Test 2017: Enduros bis 2500 Euro
    Einsteigsdroge: 10 preiswerte Enduros

    09.12.2017Dass teure Enduros mit Super-Fahrwerken das Spaßbarometer nach oben treiben, weiß jeder. Aber wie funktionieren die Einsteiger-Modell zu Niedrigpreisen? Wir wollten wissen, was ...

  • Test 2015 Enduro Bikes: Giant Reign 1
    Giant Reign 1 im Test

    22.02.2016Das Giant belegte mit seinem satten Fahrwerk Platz 1 in der Downhill-Wertung, zeigte sich gleichzeitig aber verspielt und wendig.

  • Einzeltest: Bike-Bag Evoc Bag Pro
    Schutzraum: Evoc Bag Pro im FREERIDE-Check

    13.07.2020Das Evoc Bag Pro ist bietet ein sinnvolles Taschen-Management und hohe Qualität. Leider nicht so gut für Bikes mit langem Radstand geeignet.

  • Test 2014: 7 Race-Enduros im Vergleich
    Leichte Rutsche: Radon Slide 8.0 SE

    18.10.2014Wow, das Radon ist leicht! Bei jedem Testrun fiel uns das auf, wenn wir die Bikes vom Trailer hoben. Knapp über 12 Kilo – das ist ein Spitzenwert für ein 650B-Enduro.

  • Einzeltest 2019: GoPro Hero7 Black
    Action-Kamera: GoPro Hero7 Black im Check

    19.12.2019Schon wieder purzelt ein neues Modell der GoPro Hero auf den Markt. Sie ist der Klassiker unter den Action-Kameras. Diesmal: die Nr. 7.