Glücklicher Osten Glücklicher Osten Glücklicher Osten

Trentino: San Martino Bike-Arena

Glücklicher Osten

  • FREERIDE Magazin
 • Publiziert vor 5 Jahren

Ganz im Osten des Trentino lockt der Bikepark San Martino mit spaßigen Downhill-Strecken. Sie sind das Gegenteil von der zornigen Worldcup-Piste in Val di Sole – die Strecken in San Martino sind auch für Hobby-Freerider eine große Gaudi.

Trentino Alpines Freeriden: Die Strecken in San Martino starten weit überhalb der Baumgrenze. Daher beginnt die Saison erst am 11. Juni und endet bereits Mitte September.

Die San Martino Bike-Arena befindet sich ganz im Osten des Trentino. Das Skigebiet verfügt über eine schnelle Gondel und verlangt faire 23 € für die Tageskarte. Drei Strecken gibt's. Herzstück ist die Abfahrt Tognola DH UNO; sie ist für das Gros der Freerider am interessantesten. Alle Strecken starten oberhalb der Baumgrenzen, kurven als Brechsandbahn über alpine Bergwiesen, tauchen später in den Wald, wo der Untergrund wurzeliger und erdiger wird.

Trentino Zielgruppe entdeckt: Das Trentino entwickelt ein Programm für Gravity-Biker. Immer mehr italienische Skigebiete legen Bikertrails an – sehr gut!


1.Tognola DH UNO

Die erste Strecke (seit Juni 2013) ist die Hauptattraktion des Bikeparks San Martino Bike Arena. Sie wurde nach der sagenumwobenen Skiabfahrt Tognola Uno benannt. Fürchten wie auf der Worldcup-Downhill-Strecke in Val di Sole muss man sich aber nicht. Die Abfahrt ist recht einfach zu fahren. Drops, Wallrides und Sprünge können entweder umfahren oder überrollt werden; es gibt keine Do-or-Die-Mutproben. Zwei große Holzanlieger, ein gut gebauter Wallride, optionale Drops, Tablesprünge, Wurzelfelder und schnelle Kurvenwechsel heben den Fahrspaß.


2. Variante DH TRE

Im Sommer 2014 eröffnete die Variante Tre, sie ist eine natürliche Ergänzung der Strecke Tognola DH Uno. Dabei handelt es sich um eine wesentlich leichte und flachere Strecke, die durch die Wälder und entlang der Skipiste Tognola Tre verläuft. Für besonderen Fahrspaß sorgen die Geländesprünge im ersten Abschnitt, die anschließend Platz für technisch anspruchsvolle Serpentinen machen, in denen jedes Jahr der Wettkampf 30x30" ausgetragen wird, um schließlich an der Talstation der Gondelbahn Tognola anzukommen.


3. Tognola DH DUE

Die neue Strecke Tognola DH Due ist der zweite Abschnitt der San Martino Bike Area und seit Juli 2015 geöffnet. Steiler und anspruchsvoller als die Variante Tognola DH Tre, verläuft diese neue Strecke entlang der Gondelbahn Tognola und führt zur Berghütte Malga Crel. Diese neue Strecke bespaßt mit sieben Holz-Elementen.

Streckenlänge: 10 km und 700 Höhenmeter.


Für Tourenbiker und Enduristen:

Trentino Neben Downhill-Bolzen auf angelegten Strecken bietet die San Martino Bike Arena auch für Tourenfreaks und Enduristen viele spannende Naturtrails.

Valsorda XC Trail heißt die vielseitige XC- / Enduro-Strecke. Man braucht dafür etwas Erfahrung: Auf die Bergfahrt mit der Gondelbahn Tognola folgt die Abfahrt zur Berghütte Malga Tognola. Danach geht es über Holzrampen weiter, um anschließend auf einem Weg durch den Wald bis zum Forsthaus von Valsorda zu fahren. Jetzt kurbelt man auf einem Forstweg wieder bergauf bis zur Berghütte Malga Valsorda mit folgender Schiebepassage bis zur Weggabelung Valsorda (30 Minuten). An der Weggabelung besteht die Möglichkeit, einen alten Maultierweg hinunter nach Zortea zu wählen oder nach rechts weiter zur Berghütte Fiamèna zu fahren, um im Anschluss daran Zortea zu erreichen. Zurück nach San Martino di Castrozza gelangt man mit einem Taxi. Andernfalls erreicht man über die Staatsstraße den Calaita-See und von dort folgt man der Forststraße entlang der Liftanlagen Tognola.

Für die Gondelbahn Tognola sind Einzeltickets erhältlich, und die Rückfahrt ist mit einem Taxi von Zortea oder Fiera di Primiero aus möglich.


Valsorda XC-Trail und Valsorda Enduro-Trail

Der Valsorda Enduro-Trail ist eine Enduro-Strecke, die im Herbst 2013 komplett neu gestaltet wurde. Sie führt vom Berg Alpe Tognola entlang der Felder von Scandola und der Bergbauernhöfe von Tognola hinunter nach Caoria und in das Vanoi-Tal. Auf die Bergfahrt mit der Gondelbahn Tognola folgt die Abfahrt bis zur Berghütte Malga Tognola. Von dort aus geht es auf Holzrampen weiter, um anschließend bis zum Forsthaus von Valsorda auf einem Weg durch den Wald zu fahren. Von dort folgt man dem Forstweg ein kleines Stück bis in den Ort Caoria.

Für die Gondelbahn Tognola sind Einzeltickets erhältlich, um anschließend mit einem organisierten Taxi aus Caoria oder Fiera di Primiero wieder zurückzukehren.

Info zum Bike-Taxi:  http://www.sanmartino.com/DE/servicebetriebe


Mehr Infos unter:  www.sanmartinobikearena.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Trentino-Special Bikeparks


  • Trentino: die besten Hotspots für Gravity-Biker
    Dolce Vita: Ab in die Sonne!

    08.06.2016Im Trentino gibt’s alles, ob zorniger Worldcup-Downhill-Track, verspielte Parkstrecke, Singletrail oder flowige Jumpline. Wir haben die besten Adresse für euch zusammen getragen. ...

  • Trentino: Paganella Bikepark
    Verwandlungskünstler

    07.06.2016Der Bikepark Paganella nahe der Brennerautobahn entwickelte sich in den letzten Jahren vom Wald- und Wiesenpark zum Geheimtipp – nicht nur zum Big-Bike-Shredden, auch für ...

  • Trentino: Bikepark Lavarone
    Witziger Abstecher

    07.06.2016Der Bikepark Lavarone in Alpe Cimbra, nicht weit vom Gardasee entfernt, bietet eine spaßige Abwechslung zu den steilen Lago-Trails. Die eher soften Trails richten sich besonders ...

  • Trentino: Brenta Bikepark
    Vollgas bergab!

    07.06.2016Der Sfulmini-Trail ist der erste Downhill-Track in der Brenta. Das ist schon ein Grund in den Brenda Park zu fahren – jetzt kommt noch das Hammer-Panorama dazu – und das alpine ...

  • Trentino: Val di Sole Bikeland
    Mutprobe

    07.06.2016In Val di Sole befindet sich die gnadenlose DH-Worldcupstrecke, auf der dieses Jahr die Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Doch es gibt auch softe Freeride-Strecken. Nix wie hin!

  • Trentino: Trails am Gardasee
    Klassiker reloaded

    07.06.2016Der nördliche Gardasee ist eine der bekanntesten Bikeregionen der Welt. Trails wie 601, Pace, Tremalzo, Dalco sind echt Klassiker – jetzt wurden einige Trails für Gravitybiker ...

  • Trentino: Fassa Bikepark
    Vollgas durch die Dolomiten

    07.06.2016Bikepark-Strecken im schönsten Gebirge der Welt – muss man dazu noch was sagen? Im Fassa Bikepark finden sich viele Tracks – von Anfänger bis Crack.

  • Trentino: San Martino Bike-Arena
    Glücklicher Osten

    07.06.2016Ganz im Osten des Trentino lockt der Bikepark San Martino mit spaßigen Downhill-Strecken. Sie sind das Gegenteil von der zornigen Worldcup-Piste in Val di Sole – die Strecken in ...

Themen: BikeparkItalienitalienische BikeparksSan MartinoTrentino


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trailguide
    Italien: Comersee

    19.12.2007An den Gardasee fährt jeder, seinen kleine Bruder im Westen kennen die wenigsten. Am Comer See ist Italien noch wirklich „Bella Italia“ und die tollen Trails stecken voller ...

  • Bikepark-Test: Semmering (Österreich)
    Bikepark Semmering im großen Vergleichstest

    02.01.2016Eine Autostunde von Wien entfernt liegt der Zauberberg. Ein 1340 Meter hoher Mittelgebirgs­hügel in Österreich.

  • Trentino: Brenta Bikepark
    Vollgas bergab!

    07.06.2016Der Sfulmini-Trail ist der erste Downhill-Track in der Brenta. Das ist schon ein Grund in den Brenda Park zu fahren – jetzt kommt noch das Hammer-Panorama dazu – und das alpine ...

  • Out of Bounds Festival Saalfelden Leogang
    26TRIX zeigte die Stars von Morgen

    13.06.2016Der FMB Gold Event 26TRIX mausert sich zur Talentschmiede. Beim Pre-Qualifying standen so viele Fahrer wie noch nie am Start - namhafte Pros, aber auch viele Newcomer, die jetzt ...

  • Bikepark Test 2016: 6 Bikeparks mit Spaßfaktor
    Diese 6 Bikeparks sollte man besucht haben

    06.02.2017Die FREERIDE-Kontrolleure rückten abermals aus – zum Bikepark-Test Teil 5. Wo lohnt der Ticketkauf? Wo lauern Stolperfallen und Frust? Wir haben sechs Parks geprüft und sagen ...

  • UCI Mountain Bike Downhill Weltcup Saalfelden '16
    Rachel Atherton und Aaron Gwin unschlagbar

    13.06.2016Wie 215 kämpften die Rekordjäger Rachel Atherton und Aaron Gwin in Saalfelden Leogang um jede Hundertstelsekunde und bescheren dem österreichischen Örtchen einen weiteren Eintrag ...

  • Spotguide
    Italien: Livigno

    10.08.2008600 Kilometer Militärwege, Schmugglerpfade, Singletrails. Und als Dreingabe ein Killer-Bikepark – Jackpot Livigno! Wade Simmons, Rob J und Mario Lenzen waren dort und haben das ...

  • Bikepark Åre in Schweden
    Spotguide: In hohem Norden rockt ein Park

    16.12.2013Bikepark-Kenner behaupten sogar, dass die skandinavischen Parks die Spitzenreiter in Europa seien. Grund: nahezu perfekte Trails in allen Variationen. Und das Beste: Im Sommer ...

  • Bikepark Albstadt Deutschland
    Bikepark-Test: Ausbaufähig

    17.12.2015Der liebevoll geführte und gewartete Bikepark Albstadt zeigt, dass man auch auf kleinem Raum viel Spaß haben kann.Flowige und gut geshapte Streckenverläufe machen Könnern und ...