Was bringt das neue UCI-Sponsoring?

Drei Fragen an Mercedes-Benz…

  • Laurin Lehner
 • Publiziert vor 3 Jahren

2018 sponsert Mercedes-Benz den UCI-Worldcup. Doch wie schlägt sich das auf unseren Sport aus? Schauen wir womöglich bald wieder im TV den Worldcup, wie damals zu Zeiten, als Grundig den Worldcup sponserte?

Lukrativ: Der UCI Downhill Worldcup erfreut sich über immer mehr Beliebtheit – selbst der große Autohersteller aus Stuttgart sieht das anscheinend so und sponsert ab 2018 den UCI Worldcup.

Interview-Partnerin: Sonja Schneemann, Mercedes-Benz
1.) Was erhofft sich Mercedes-Benz von dem Engagement im UCI Worldcup?

Mercedes-Benz Vans weitet anlässlich der Markteinführung der neuen X-Klasse sein Sport-Engagement aus: Neben Triathlon und Surfen unterstützt die Marke mit dem Stern ab sofort auch die Trendsportart Mountainbiking. Die Partnerschaft mit der UCI passt ideal zur X-Klasse und ist die perfekte Plattform für eine fokussierte Zielgruppenansprache: Die X-Klasse richtet sich an sport- und freizeitaktive Menschen und hat ihre Kernmärkte, neben Europa, in Australien, Südafrika und Südamerika. Die UCI wiederum ist der größte und professionellste Radsportverband der Welt, der die größte Mountainbiking Serie der Welt organisiert.

2.) Manche hoffen sogar darauf, dass der UCI Worldcup womöglich bald im TV läuft, wie einst zu Zeiten als Grundig den Worldcup gesponsert hat. Welche konkrete Auswirkungen hat das Sponsoring?

In diesem Jahr sind wir Titel-Sponsor des UCI Mountain Bike World Cup und Presenting-Sponsor der UCI Mountain Bike World Championships. Die neue X-Klasse ist bei den Wettbewerben vor Ort, flankiert von zahlreichen Marketingmaßnahmen. Die UCI Events werden aktuell bereits durch den Veranstalter in den Bereichen TV und Social Media vermarktet und haben international eine sehr gute Reichweite. Ob die Vermarktung im Bereich TV ausgeweitet wird, ist eine strategische Entscheidung, die die Veranstalter des UCI Worldcup zu treffen haben. Durch unser Sponsoring möchten wir die Bekanntheit des UCI Worldcup weiter steigern.

3.) Welche Parallele sieht Mercedes-Benz zwischen ihrem neuen X-Klasse Model und  Mountainbiken?

Die X-Klasse ist absolut offroad-tauglich – selbst in Flussbetten oder steinigen Bergwelten – und bietet ausreichend Stauraum auf der Ladefläche für den Transport von sperrigem Sportequipment. Bei alledem hat sie ein cooles Design und viel Komfort. Die ideale Kombination – speziell für Mountainbiker.

Shuttle-Tauglich: Mit der neuen X-Klasse will Mercedes-Benz Vans die Herzen der Bike-Fans erobern. Der Basispreis: 37.294 Euro. 

Alle Worldcups laufen im Web-Stream auf: www.redbull.tv

Themen: DownhillFolgenInterviewMercedes BenzMercedes Benz VansmountainbikenNL_1_18PartnerschaftRed BullRed Bull Downhill SteamTermine Downhill-Worlcup 2018Termine Worldcup 2018TitelsponsorUCIWorldcupX-Klasse


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Johannes Fischbach ab 2019 bei R Raymon
    Johannes Fischbach wechselt zu R Raymon

    06.02.2019

  • UCI MTB Downhill Worldcup #5 2019 Les Gets: Rennbericht
    DH-Worldcup Les Gets: Frankreich und Australien vorne

    16.07.2019

  • Max Schumann im Kurz-Interview
    Aller guten Dinge sind drei

    03.03.2017

  • FREERIDE Ausgabe 1/18
    FREERIDE 1/18 – ab 6. März am Kiosk

    20.02.2018

  • Downhill Worldcup Mont Sainte Anne: Sam Hill siegt wieder

    08.08.2014

  • UCI Downhill-Worldcup: Gwin und Ragot siegen in Lourdes
    DH-Worldcup #1 Lourdes: Gwin und Ragot an der Spitze

    15.04.2015

  • Bikepark Zauberberg Semmering Downhill Race 2015
    9. 24 h Downhill „race the night“- Report

    10.08.2015

  • Kurzinterview: René Wildhaber
    Aller guten Dinge sind drei

    25.07.2016

  • Cross-Country-Worldcup Lenzerheide 2015
    Dahle Flesjå und Kulhavy siegen in Lenzerheide

    06.07.2015