Das Beste aus drei Gravity-Welten Das Beste aus drei Gravity-Welten Das Beste aus drei Gravity-Welten

Red Bull Wide Open 2014

Das Beste aus drei Gravity-Welten

  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 7 Jahren

Mit dem Einzug des Frühlings steigen auch bei den Vorbereitungen zum Red Bull Wide Open die Betriebstemperaturen. Denn am 13. Juli wird im Mottolino Bike Park in Livigno (ITA) die Frage beantwortet, wer der beste Mountainbiker der Welt ist.

Dort werden Downhill-, Freeride- und Four-cross-Athleten Mann gegen Mann auf einem beinahe schon supercross-artigen Track an den Start gehen. Der Kurs mit seinen technisch anspruchsvollen Features und Highspeed Obstacles ist einzigartig im Mountainbike-Bereich, ebenso das Starterfeld: Zum ersten Mal überhaupt werden so viele Bike-Größen gegeneinander in einem 6-Mann-Format antreten.

Red Bull Red Bull Wide Open 2014

Seit der Bekanntgabe von Red Bull Wide Open strömten die Athletenbewerbungen um einen Startplatz nur so bei den Veranstaltern herein. "Red Bull Wide Open ist eine Mischung aus meinen beiden Lieblingssportarten Mountainbike und Supercross. Die Entscheidung, hier mit dabei zu sein, ist ziemlich schnell gefallen”, so Martin Söderström. "Die einzigartige Gelegenheit, gegen einige meiner Vorbilder aus anderen Bike-Disziplinen anzutreten lasse ich mir nicht nehmen. Es wird mit Sicherheit eine Herausforderung auf diesem Kurs, aber ich denke alle freuen sich drauf und werden ordentlich Gas geben.”

Neben Martin Söderström gibt es noch einige weitere große Namen aus der Bikeszene, wie etwa Brian Lopes, Greg Minnaar oder Andreu Lacondeguy. Jeder davon will natürlich seiner eigenen Disziplin bestmöglich repräsentieren. Der weiteren Spekulation bleibt es überlassen, welche Bike-Disziplin wohl die besten Voraussetzungen mitbringt, um beim Red Bull Wide Open die Nase vorne zu haben. Am 13. Juli werden wir mehr wissen.

Red Bull Red Bull Wide Open 2014


Hier ist das vorläufige Fahrerfeld des ersten Red Bull Wide Open:

Aaron Chase
Andreu Lacondeguy
Andrew Neethling
Antoine Bizet
Brian Lopes
Bernard Kerr
Bernardo Neves Cruz
Bryn Atkinson
Cameron Zink
Danny Hart
Darren Berrecloth
Eliot Jackson
Emanuel Pombo
Felix Beckeman
Filip Polc
Geoff Gulevich
Graham Agassiz
Greg Minnaar
Joe Smith
Johannes Fischbach
Joost Wichman
Kevin Aiello
Kyle Strait
Kurt Sorge
Logan Bingelli
Martin Söderström
Marcelo Gutierrez
Michal Prokop
Mike Day
Mike Jones
Mick Hannah
Michal Marosi
Nick Beer
Nico Vink
Pierre Eduard Ferry
Tomas Slavik
Tomas Zejda
Yannick Granieri

Für den ehemaligen Four-cross-Weltmeister Brian Lopes ist der Red Bull Wide Open DIE Herausforderung des Jahres: "Ich freue mich schon wahnsinnig auf den 13. Juli. Seit ich davon erfahren habe, bin ich schon heiß auf das Rennen in Livigno!” Seine Ellbogen-Techniken aus dem Four-cross werden sich in den 6-Mann-Heats mit Sicherheit als nützlich erweisen. Hat vielleicht die Downhill-Zunft mit Vertretern wie Greg Minnaar einen technischen Vorteil auf dem kruden Kurs bei den extrem hohen Geschwindigkeiten? Sicher ist nur, dass mit noch nie gesehener Bike- Action zu rechnen ist.

Also: den 13. Juli 2014 ganz dick im Kalender anstreichen und das Bike mit nach Livigno einpacken, denn der Red Bull Wide Open könnte höchst-ansteckend für den Zuschauer sein. Zum Glück gibt es ja genügend flowige Trails in Livigno! Wer nicht auf die Piste möchte, der findet auf der Bike-Expo genügend weitere Beschäftigungsalternativen.


Der offizielle Zeitplan:

12. Juli: Training und Red Bull Wide Open Qualifikation
13. Juli: Red Bull Wide Open

Red Bull Red Bull Wide Open 2014


Allgemeine Informationen über das Bike-Resort Livigno:

Livigno ist berühmt für seine vielfältigen Wintersport-Angebote und seine atemberaubende Landschaft, die dem Ort zu seinem Spitznamen "Little Tibet" verhalf. Livignos einzigartige Lage prädestiniert es aber auch als Bike-Resort im Sommer. Das Spektrum an Trails in und um Livigno bietet Fahrern verschiedenster Bike-Disziplinen Spaß und Herausforderungen ohne Ende: Cross-Country-, All Mountain- oder auch Downhill-Fahrer finden hier alles für ihre Bedürfnisse. Rennradfahrer nutzen das auf 1816 Metern gelegene Livigno auch gerne als Höhentrainingsstandort. Insgesamt 3.200 Kilometer an karten-verzeichneten Trails und GPS-Tracks gibt es hier zu entdecken. Der Mottolino Bikepark ist nicht nur unter den Gravity-Fans bekannt als Austragungsort der UCI Mountain Bike Weltmeisterschaften 2005, sondern auch für sein riesiges Angebot an Freeride-Strecken. Im Ortszentrum von Livigno findet man über 250 steuerfreie Shops, die zum Einkaufsbummel einladen. Im Herzen Europas gelegen, ist Livigno einfach per Auto oder Zug zu erreichen. Eine große Auswahl an Bike-Hotels bietet darüber hinaus den individuellen Service an, den Bike-Urlauber benötigen.

Web www.livignobike.it - www.livigno.eu
FB https://www.facebook.com/LivignoFeelTheAlps
TW https://twitter.com/Livigno
YT http://www.youtube.com/livigno08
G+ https://plus.google.com/u/0/104853256005766053958/posts


Über den Mottolino Bikepark

Mottolino ist europaweit bekannt für seinen Spaß-Faktor und dem Vorhaben, seinen Besuchern Top-Qualität auf den Pisten zu liefern. Der Bikepark war einer der ersten in Italien überhaupt und hat sich inzwischen einen Namen mit seiner breiten Auswahl an Freeride-Tracks gemacht. Bikepark-Besucher werden hier alles finden, wonach sie suchen: 11 Trails für jede Könnerstufe, eine Jump Area geeignet sowohl für Anfänger als auch für Profis und eine North Shore Area. Mit gleich zwei Mega-Events, dem Nine Knights MTB und dem Red Bull Wide Open, gehört Mottolino zu den Top-Bikeparks in Europa.

Weitere Informationen gibt es auf:  Mottolino.com oder facebook.com/MottolinoFunMountain


Über Red Bull Wide Open

Über 500 Meter schlängelt sich der Kurs des Red Bull Wide Open den Bike Park Mottolino in Livigno, Italien herunter. Die einzigartige Strecke ist inspiriert von den großen Supercross-Strecken und wird eigens für den Event neu errichtet. Besondere Herausforderung werden die unterschiedlichen technischen Anforderungen bei extrem hohem Tempo sein. Seite an Seite werden die Fahrer dabei riesige 20 Meter Obstacles, massige Kurven, Wallrides und technische Passagen meistern. Das ganze wird als 6-Mann-Kopf-an-Kopf-Rennen ausgetragen.

Infos auf www.redbull.it/wideopen


Der Teaser Clip ist frei verfügbar unter:
https://www.redbullcontentpool.com/content/international/products/trailer_dirty_81?s=wide+open&productIndex=0

Themen: Red Bull Wide Open


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige