26TRIX und Out of Bounds Festival 2017 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017

Bikepark Saalfelden Leogang: 26TRIX 2017

26TRIX und Out of Bounds Festival 2017

  • Jeanette Borchers
  • Rasoulution
 • Publiziert vor 4 Jahren

Beeindruckende Tricks, nahezu perfektes Wetter und strahlende Sieger: Diego Caverzasi (ITA), Nicholi Rogatkin (USA) und Simon Pagès (FRA) teilten sich das Podium und freuten sich über ihre FMB Punkte. Die Runs der Winner im Video!!!

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017 - Sieger Diego Caverzasi

Bei 26TRIX wurde an diesem Abend Geschichte geschrieben. Erstmals in der Geschichte des Events traten gleich 31 Fahrer in Saalfelden Leogang zum Finale an, um sich den Sieg zu sichern. Zudem konnte erstmals der Titel von einem Fahrer verteidigt werden. Am Ende eines ungeheuer spannenden Finales stand erneut der Italiener Diego Caverzasi ganz oben auf dem Treppchen – dicht gefolgt von Nicholi Rogatkin (USA) und Simon Pagès (FRA). Rogatkin sicherte sich mit seinem "Twister" den GoPro Best Trick. Pagès konnte sich zusammen mit Jakub Vencl (CZE) über eine FMB Wildcard für Crankworx Innsbruck freuen.

Schaut euch den Winning-Run hier an:

Da das Qualifying am Freitag vom Winde verweht wurde, erreichten 31 Fahrer das Finale, das am 13.06.2017 vor dem Backdrop der einzigartigen Leoganger Steinberge zum zwölften Mal ausgetragen wurde. Das größte 26TRIX Finale aller Zeiten versprach einiges an Spannung und ein unglaublich hohes Trick-Level: bereits im Pre-Qualifying zeigte der Brite Tom Isted als Viertplatzierter einen Double-Backflip.

Die Fahrer heizten die Jury und die zahlreichen Zuschauer mit diversen Trick-Kombos und extremen Moves ein. Die nach und nach untergehende Sonne tat ihr übriges, um dieses Finale zu einem spektakulären Event zu küren. Zunächst hatten die Österreichischen Fans Grund zu jubeln. Unter den ersten Ridern, die in den Kurs hinein rollten befand sich Bernd Winkler (AUT), der sich an die Spitze setzte. Lange währte es aber nicht.

In einem beeindruckenden ersten Durchgang, setzten sich zunächst drei eher ungewohnte Namen mit starken Leistungen durch. Jakub Vencl verdrang den Pre-Qualifying-Sieger Adrian Tell (NOR) mit seinem Run vom Thron. Komplettiert wurde das Treppchen vor dem Beginn des zweiten Durchgangs von Erik Fedko (GER). Einen Wow-Moment lieferte Nicholi Rogatkin bei seinem ersten Run, als bei der Landung nach einem Double-Tailwhip sein Sattel abbrach und er dann seinen Lauf dennoch mit einem sattellosen "Twister" abschloss.

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Nicholi Rogatkin

Zu Beginn des zweiten Runs konnte kein Fahrer dem Führungs-Trio gefährlich werden. Erst als Alex Alanko (SWE) mit einem sensationellen Run von Platz 18 auf 2 vorrückte schien der Knoten bei vielen der übrigen Fahrer zu platzen. Als nächstes schob sich der Franzose Simon Pagès an die Spitze des Feldes und brachte die Fans mit seinem Opposite Backflip-Tailwhip zum Kochen. Vorjahressieger Diego Caverzasi ließ Pagès aber kaum Zeit, sich über die Führung zu freuen. Seinen Siegeszug eröffnete der 23-jährige mit einem Frontflip-Barspin-X-Up und es folgten weitere Zutaten eines Sieger-Runs: Opposite 360, Frontflip-No-Hander, Cash-Roll, No-Hander und Backflip-Barspinto-Tailwhip. Mit einer Wertung von 93.66 setze sich Caverzasi auf den 26TRIX-Thron. Ein Rider, der amtierende FMB World Champion Nicholi Rogatkin, hätte die Party aber noch crashen können. Doch trotz eines sauberen Runs inklusive seines zweiten Twisters des Tages, sahen die Judges den Italiener hauchdünn vorne.

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Simon Pagès

Damit verteidigt erstmals in der 26TRIX-Geschichte ein Athlet seinen Titel. "Es ist ein unglaubliches Gefühl heute wieder hier zu gewinnen. Das hat hier noch niemand geschafft! Ich habe schon daran gedacht, als ich von daheim losgefahren bin, aber daran geglaubt habe ich nicht. Letzten Samstag habe ich mich bei einem Sturz an der Schulter ziemlich wehgetan und konnte daher diese Woche nicht so viel fahren. Ich  denke ich hatte auch ein wenig Glück, da heute viele Fahrer mit ihren Runs Schwierigkeiten hatten. Ich habe aber auch viele neue Tricks gezeigt, eine Cashroll und Frontflip Kombos, um so viele Punkte, wie möglich zu bekommen", freute sich Diego Caverzasi bei der Siegerehrung.


So sehen die Top 10 aus:

Veranstalter 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Ergebnisliste Top Ten


Die Runs der Top 3:


Diego Caverzasi: siehe oben


Nicholi Rogatkin: 


Simon Pagès: 

Während die Slopestyle-Athleten es auf der Ö3 Disco nun krachen lassen können, haben die Downhill-Profis noch einen ganzen Renntag vor sich. Ab 13 Uhr geht es am Sonntag, 18.06.2017, um wertvolle Punkte beim UCI Mountain Bike World Cup. Für alle, die es nicht nach Leogang schaffen, gibt es den UCI Mountain Bike Downhill Weltcup in Leogang live ab 13 Uhr und als Video-on-Demand kostenlos unter redbull.tv/uci auf dem Red Bull TV BIKE Channel: redbull.tv/bike . Auch auf Servus TV wird der UCI Mountain Bike Downhill Weltcup ab 15.05 Uhr live übertragen.

News und Informationen rund um das Out of Bounds Festival sowie das Thema Biken in der Region Saalfelden Leogang findet man auf dem Bike-Channel unter: bike.saalfelden-leogang.com oder www.facebook.com/BikeparkLeogang oder www.mtb-weltcup.at

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Siegerehrung Diego Caverzasi

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Siegerehrung Nicholi Rogatkin

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Siegerehrung Simon Pagès

Christoph Laue 26TRIX und Out of Bounds Festival 2017: Siegerehrung Nicholi Rogatkin, Diego Caverzasi, Simon Pages

Themen: 26TrixBikeparkOut of Bounds FestivalSaalfelden Leogang


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Umfrage: Bikepark-Besuch
    Warst du 2014 im Bikepark?

    09.03.2015Bikeparks sind die Abenteuer-Spielplätze für Freerider. Airtime, Nervenkitzel, Stunts, Spannung – nirgends kann man die Faszination Freeriden besser und vor allem gefahrloser ...

  • #bestbikebanger-Challenge in Serfaus-Fiss-Ladis
    Zeig uns dein bestes Bike-Foto!

    08.07.2020Die Bikeregion Serfaus-Fiss-Ladis ist 2020 auf der Suche nach dem #bestbikebanger, also dem besten Bike-Foto, aufgenommen im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis oder auf den umliegenden ...

  • Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis: Vorfreude auf den Flow
    Trailgenuss auf dem Frommestrail

    29.03.2017Am 2. Juni 2017 öffnet der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis seine Tore wieder. Aber träumen kann man ja schon mal mit dem Trailer über den Frommestrail.

  • Bikepark-Test: Winterberg (Deutschland)
    Bikepark Winterberg im großen Vergleichstest

    07.01.2016Winterberg ist der bekannteste und erfolgreichste Bikepark Deutschlands. Trotz seiner gerade mal 178 Höhenmeter bietet er eine große Strecken-Vielfalt und profitiert dank des ...

  • Bikepark Saalfelden Leogang: White Style 2017
    Interview mit White Style Sieger Torquato Testa

    24.02.2017Torquato Testa aka Toto trickt am liebsten Double Whips und Cork 720’s auf seinem Rose Slopestyle Bike. Im Interview erzählt Torquato über seine Pläne für 2017...

  • Bikepark-Test: Lenzerheide (Schweiz)
    Bikepark Lenzerheide im großen Vergleichstest

    25.12.2015Frisch renoviert: Der Bikepark Lenzerheide hat viel Geld in neue Strecken gepumpt. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat.

  • #1 Wir bauen mit Euch einen Bikepark-Trail
    Drops, Doubles, Wallrides – was wollt ihr haben?

    26.05.2014Mit eurer Mithilfe wollen wir einen neuen Trail mit Stunts und Gimmicks in ein Bespaßungsfeuerwerk verwandeln. Im Bikepark Serfaus/Fiss/Ladis wird gerade gebaggert. Hier werden ...

  • Trentino: Bikepark Lavarone
    Witziger Abstecher

    07.06.2016Der Bikepark Lavarone in Alpe Cimbra, nicht weit vom Gardasee entfernt, bietet eine spaßige Abwechslung zu den steilen Lago-Trails. Die eher soften Trails richten sich besonders ...

  • Bikepark Saalbach-Hinterglemm Österreich
    Bikepark-Test: Erlebnis: Bergwelt

    24.04.2014Saalbach-Hinterglemm versteht sich mehr als Bike-Gebiet mit vielen Naturtrails und Alpen-Atmosphäre, denn als reiner Bikepark. Hier liegt auch die Stärke des Spots.