So bekommen Sie Knieschmerzen beim Biken in den Griff So bekommen Sie Knieschmerzen beim Biken in den Griff So bekommen Sie Knieschmerzen beim Biken in den Griff

Schmerz lass nach: Die Knie

So bekommen Sie Knieschmerzen beim Biken in den Griff

  • Björn Kafka
 • Publiziert vor 4 Jahren

Mal brennt der Hintern, dann sticht es im Knie – in unserer Serie zeigen wir, wie typische Bike-Beschwerden entstehen und wie man sie bewältigt: Diesmal kümmern wir uns um ihr Knie.

Beginnen wir mit einem Test: Setzen Sie sich auf einen Stuhl – gerne auf einen etwas tieferen – die Hände zur Seite ausgestreckt, den Oberkörper gerade. Stehen Sie nun mit einem Bein auf und beobachten Sie Ihr Knie. Was macht es? Läuft es in einer Flucht mit Fußgelenk und Hüfte oder knickt es nach innen ein? Wenn letzteres der Fall ist, haben Sie das typische Radlerproblem: un­terschiedlich ausgeprägte Bein­muskeln und damit einhergehen­de Dysbalancen. Radfahren fördert solche Dysbalancen. Das Gehirn merkt sich den wiederkehrenden Tret­zyklus und speichert ihn so ab, dass er automatisch und ohne zusätzliche Denkleistung ausge­führt wird. Dieses Einbrennen bezeichnet man als Engramm. Wenn sich aber in diesen ge­speicherten Bewegungsablauf ein Fehler einschleicht, kann es zu Problemen kommen – so wie beim Knie, das ab und zu auch mal schmerzt.

Wer einen falschen Bewegungs­ablauf verinnerlicht hat und dadurch Dysbalancen in der Muskulatur entwickelt, dem fällt das Umlernen so schwer wie einem Kettenraucher, die Finger von den Kippen zu lassen. Mit speziellen Kräftigungsübungen bekommen Sie das aber in den Griff. Dabei gilt es vor allem, unterentwickelte Muskeln zu stärken. Das ist meist der äußere Teil des vorderen Ober­schenkels, der der inneren Oberschenkelkraft nicht standhält. Deshalb läuft ein Knie beim Fah­ren manchmal schief oder knickt nach innen ab, wenn man ein­beinig in die Hocke geht. Wer drei mal pro Woche nebenstehen­de Übungen macht, korrigiert dieses Problem.


Machen sie diese Übungen drei mal in der Woche. Achten Sie auf eine gute Ausführung!

Björn Kafka Ausfallschritt mit Unterlage: 1. Stehen Sie mit mindestens zwei Schrittlängen Abstand zum Jumper. Legen Sie den rechten Fuß auf dem Gerät ab. Oberkörper gerade. 

Björn Kafka Ausfallschritt mit Unterlage: 2. Senken Sie das Becken so weit ab, bis der linke Oberschenkel parallel zum Untergrund ist. Kehren Sie in die Ausgangslage zurück. Machen Sie mit jedem Bein 20 Wiederholungen und je drei Sätze. Achten Sie darauf, dass Ihr Knie bei der Beuge nicht über die Zehen wandert. 

Björn Kafka Waage mit Ball: 1. Stehen Sie gerade. Die Füße schulterbreit. Die Hände umfassen den Ball, der etwa auf Beckenhöhe gehalten wird. Heben Sie Ihr linkes Bein ab. Das Standbein ganz leicht gebeugt. 

Björn Kafka Waage mit Ball: 2. Heben Sie nun den Ball nach vorne, bis die Arme, Oberkörper und Beine waagerecht zum Boden stehen. Halten Sie diese Position für zirka drei mal 20 Sekunden. Danach Beinwechsel.

Björn Kafka Kniestand auf Ball: 1. Legen Sie beide Hände auf den Ball – etwa schulterbreit. Steigen Sie nun mit einem Knie auf den Ball. Danach das andere draufheben. 2. Lösen Sie jetzt die Hände vom Ball und richten Sie sich auf. Ihr Blick ist dabei gerade. Das Gesäß berührt nicht den Ball. Versuchen Sie 60 Sekunden in dieser Position zu bleiben. Danach sollten Sie 30 Sekunden pausieren und zwei weitere Sätze machen.

Was schmerzt da?

Patella­-Spitzensyndrom


Was passiert? Ein zu hoher und permanenter Anpress­druck von Teilen der Knie­scheibe auf ihre Unterlage reizt das Gesamtsystem Knie.
Wie entsteht es beim Rad­fahren? Durch eine Verkürzung des Quadrizeps, der Knie­beuger und des Schenkel­bindenspanners. Der äußere Teil des Oberschenkels ist stärker als der innere, und die Hüftbeugemuskulatur ist schwach.

Meniskus­-Schmerzen


Was passiert? Eine ungleich­mäßige Lastverteilung wirkt auf die Menisken. Der äußere Meniskus wird stark kompri­miert, während der andere weniger belastet wird.
Wie entsteht das beim Rad­fahren?
Wie beim Patella­spitzensyndrom ist eine zu schwache Hüftbeugemuskula­tur für Meniskusschmerzen beim Radfahren verantwortlich.

Fotolia Knie-Schmerzen beim Mountainbiken: die Brennpunkte.

Gehört zur Artikelstrecke:

So bekommen Sie Schmerzen beim Biken in den Griff


  • Schmerz lass nach: Die Knie
    So bekommen Sie Knieschmerzen beim Biken in den Griff

    28.11.2016Mal brennt der Hintern, dann sticht es im Knie – in unserer Serie zeigen wir, wie typische Bike-Beschwerden entstehen und wie man sie bewältigt: Diesmal kümmern wir uns um ihr ...

  • Schmerz lass nach: Der Rücken
    So werden Sie Rückenschmerzen beim Biken schnell los

    29.11.2016Mal zwickt das Knie, dann brennen die Füße: Biken ist gesund, verursacht aber auch typische Beschwerden. In unserer Serie zeigen wir, was Sie gegen Rückenschmerzen und Co. machen ...

  • Schmerz lass nach: Der Fuß
    So vermeiden Sie beim Biken Probleme mit den Füßen

    30.11.2016Nach Rücken- und Knieschmerzen geht's im dritten Teil unserer Serie um den Fuß. Das System aus Knochen, Muskeln, Bändern, Gelenken und Faszien kann Herd vielerlei Schmerzen sein.

Themen: FitnessKnieSchmerzenTraining


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Training: Übungen gegen Rückenschmerzen
    Was tun bei Rückenschmerzen?

    18.07.2010Schmerz lass nach: In unserer neuen Serie helfen wir Radsportlern, die klassischen Biker-Wehwehchen zu kurieren. Diesmal: Rückenschmerzen.

  • Knieprobleme beim Mountainbiken
    Schmerzfrei biken: Übungen fürs Knie

    25.06.2010In unserer neuen Fitnessreihe kurieren wir klassische Biker-Wehwehchen. Diesmal zeigen wir Ihnen zwei typische Knieprobleme und wie Sie sie einfach beseitigen.

  • Mountainbike Training: Fit durch den Winter
    3 Typen, 3 Trainings: So kommen Biker durch den Winter

    23.09.2016Die Tage werden kürzer, der Winter ist im Anmarsch. Wir besuchten drei Biker, die die dunkle Jahreszeit gezielt für den Formaufbau nutzen, um topfit ins Frühjahr zu starten.

  • Kaufberatung: günstige Indoor-Rollentrainer
    5 gute Smarttrainer unter 800 Euro

    17.11.2020Man kann zuhause intensiv trainieren und sich dabei mit Radfahrern weltweit messen: Gerade in Corona-Zeiten sind smarte Rollentrainer eine gute Alternative. Wir zeigen die besten ...

  • Was essen MTB Profis? Tipps von Jochen Käß
    Jochen Käß: Auf die innere Stimme hören beim Essen

    17.06.2016Milchreis, mal wieder – so langsam kann Jochen Käß die Pampe nicht mehr sehen. Der Gedanke an Vollkornbrot lässt ihm das Wasser im Mund zusammenlaufen.

  • BIKE-Fitness-Special: Training und Ernährung nach Plan
    Das große Fitness-Special für Biker

    27.02.2013So werden Sie schneller – im großen 16-Seiten-Special aus BIKE 2/2013 bekommen Sie Trainings- und Ernährungs-Tipps en masse. Inklusive Profi-Tipps von Wolfram Kurschat.

  • Tipps zum Mountainbiken im Winter
    Die besten Winter-Tipps für Biker

    09.12.2010Welche Handschuhe brauche ich? Wie verhindere ich kalte Füße? Welches sind die besten Spike-Reifen? BIKE fasst noch einmal alle Tipps rund um das Biken im Winter zusammen.

  • Buch „Mountainbiken für Frauen“
    Buchtipp: Mountainbiken für Frauen

    15.03.2012Ein Mountainbike-Buch für Frauen? Biken Frauen denn anders als Männer? Nun ja, Frauen sind präziser, vorsichtiger und bedächtiger als Männer. Und sie haben mehr Respekt – vor der ...

  • Fitness: Training mit dem Powermeter
    Exakter Trainieren: Die Trainingsbereiche im Überblick

    20.12.2018Wer stärker und fitter werden will, muss gezielt trainieren. Mit Powermetern lässt sich die Intensität effektiv steuern. Wir sagen, worauf Sie beim Training mit Leistungsmessern ...

  • Was essen MTB Profis? Tipps von Sabin Spitz
    Sabine Spitz: Der Spezialplan für die Ernährung

    17.06.201643 Jahre alt, drei Olympische Medaillen, unzählige Weltcupsiege, Deutsche- und Weltmeistertitel – das ist Sabine Spitz, zumindest auf dem Papier. Aber was treibt diesen ...

  • Blog Mission Crocodile Trophy #14
    #MissionCrocodile: What a fu… Qual

    15.10.2018#MissionCrocodile-Kandidat Stefan hat nach drei Etappen ein Lebenszeichen aus Australien gesendet. Von Verdauungsproblemen, matschigen Beinen und Starkregen – ein Zwischenfazit ...