Platzwunden richtig behandeln

  • Tomek
 • Publiziert vor 13 Jahren

Der Klassiker, wenn es steil und steinig wird: Abgang über den Lenker und eine fette Platzwunde am Kinn, aus der Kiesel und Grashalme gucken. Hatte ich auch schon, sogar mit einer Butterblume drin.

Der Klassiker, wenn es steil und steinig wird: Abgang über den Lenker und eine fette Platzwunde am Kinn, aus der Kiesel und Grashalme gucken. Hatte ich auch schon, sogar mit einer Butterblume drin.

Sollte die Wunde sehr schmutzig sein, gleich mit Wasser ausspülen. Platzwunden heilen natürlich je nach Größe auch ohne Nähen, was aber unschöne Narben gibt. Narben machen aber nicht immer interessant. Doch wann nähen lassen? Faustregel: Ist der Hautspalt größer als ein halber Zentimeter, ab zum Arzt. Klaffende Gesichtswunden sollten immer mit Nadel und Faden geschlossen werden. Zunächst an Ort und Stelle notdürftig verbinden und dann auf direktem Weg zum Doktor. Die Behandlung sollte innerhalb der ersten sechs Stunden erfolgen, bevor es sich die Bakterien richtig gemütlich gemacht haben und das Infektionsrisiko um ein Vielfaches steigt. Platzwunden können zwar auch später noch genäht werden, doch das ist mit wesentlich größerem Aufwand und Risiko verbunden. Eventuell muss dann noch Antibiotika genommen werden und darauf würde ich in der heutigen Zeit der Multiresistenzen lieber verzichten.


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag