#MissionCrocodile: Keine Lust und Heimweh am ersten Tag #MissionCrocodile: Keine Lust und Heimweh am ersten Tag #MissionCrocodile: Keine Lust und Heimweh am ersten Tag

Blog Mission Crocodile Trophy #12

#MissionCrocodile: Keine Lust und Heimweh am ersten Tag

  • Stefan Schmeckenbecher
 • Publiziert vor 2 Jahren

#MissionCrocodile-Kandidat Stefan verließ die Heimat, machte sich auf den Weg nach Australien und fand sich unterwegs in einer mysteriösen Zwischenwelt wieder: im riesigen Changi Airport in Singapur.

Man liest, der Changi Airport in Singapur sei einer der besten der Welt. Es gibt Kinos, ein Schwimmbad, knapp 200 Restaurants und Essensstände, Skytrains, die die Menschen von Terminal zu Terminal befördern, und auch sonst etliches, das ansonsten eine Stadt vorhält - in diesem Flughafen kann man schon mal acht Stunden verbringen, ohne dass einem langweilig wird. Insgesamt bin ich zwischen meinem Abflug in Stuttgart und meiner Landung im australischen Cairns ganze 31 Stunden unterwegs. Das ist jede Menge Zeit, um mir meine #MissionCrocodile bis hierhin nochmal auf der Zunge zergehen zu lassen.

Über den Wolken und zwischen Raum und Zeit: Bei 31 Stunden Anreise kann einem die lokale und temporäre Orientierung schon mal durcheinander geraten.

Da, ein Singletrail!

Die Flughafenstadt: Am Changi Airport in Shanghai lässt sich die Wartezeit mühelos überbrücken.

Ich bin im Transit-Modus: Für Raum und Zeit hab ich zwischenzeitlich das Gefühl verloren. Nachdem ich unter anderem Ankara, Teheran, Phuket und Kuala Lumpur überflogen habe, bin ich nun zwar nicht mehr daheim – irgendwo angekommen bin ich aber auch noch nicht. Ich bin nicht sicher, ob ich meine Familie so sehr vermisse, weil ich sie knapp 24 Stunden nicht mehr gesehen habe oder weil ich weiß, dass ich sie so lange wie noch nie zuvor nicht sehen werde: insgesamt 21 Tage. Alleine unterwegs sein, nur für mich und keinen sonst. Für keinen Job Verantwortung tragen – nur für mich und mein Wohlergehen – oder, je nachdem, wie’s kommt, mein bloßes Überleben: Das war eine meiner größten Vorfreuden auf das große Rennen in Down Under. Jetzt, wo es soweit ist, hab ich schon nach Tag eins Heimweh. Naja, bis jetzt ist mir außer dieser großartigen Liege hier auch noch nichts Spektakuläres begegnet.

Zu Hause auf der Terrasse ist es auch echt schön, nur das Ausruhen auf einem Liegestuhl fühlt sich hier ganz anders an. 

Vor gut zehn Tagen ist übrigens was passiert. Es war Samstagmorgen und weil berufliche und familiäre Pflichten auf dem Programm standen, bin ich trotz Wochenende um kurz nach 6 Uhr morgens zum Trainieren losgeradelt. Und da war es soweit: Ich hatte keine Lust! Zum ersten Mal seit sieben Monaten hatte ich keine Lust Rad zu fahren. Ich habe gemerkt, ich bin reif, ich will mich nicht mehr vorbereiten, ich will jetzt dieses Monsterrennen angehen. Es gab noch einige weitere Tage seither, an denen ich, entgegen all den vielen Malen zuvor, Disziplin an den Tag legen musste, um mich zum Training aufzuraffen. Ich habe ein halbes Jahr echt am Limit meiner Strapazierfähigkeit verbracht und jetzt reicht‘s mir.

Es ist also großartig, dass ich nun nach Queensland, Australia unterwegs bin. Am 13. Oktober startet die Crocodile Trophy. Bis dahin werde ich noch ein paar eher genüssliche Einheiten in und um Cairns radeln und ansonsten meine ungewohnte Unabhängigkeit genießen, viel schlafen, essen, mich erholen. Welch wundersamer Zustand zwischen Euphorie und Angst!

Jetzt gebe ich mal diese Liege wieder frei und vertrete mir die Beine in dieser Flughafen-Stadt, bevor die nächsten sieben Flugstunden anstehen.

Stefan Schmeckenbecher (37) ist ehemaliger Beachvolleyballer, stand noch nie an einer Marathon-Startlinie und hat sich bei unserer  BIKE Mission Crocodile Trophy  gegen 150 Kandidaten durchgesetzt. Sein Ziel: die Crocodile Trophy in Australien im Oktober 2018.

Gehört zur Artikelstrecke:

BIKE #MissionCrocodile – Blog


  • Blog Mission Crocodile Trophy #1
    #MissionCrocodile: Der Preis von „pics and posts“

    26.03.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #2
    #MissionCrocodile: Es läuft!

    16.04.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #3
    #MissionCrocodile: Abenteuer ganz ohne Krokodil

    24.04.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #4
    #MissionCrocodile: Biker machen verrückte Sachen

    23.05.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #5
    #MissionCrocodile: Härtetest Alpentour-Trophy

    08.06.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #6
    #MissionCrocodile: Alpentour-Trophy, die Fortsetzung

    13.06.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #7
    #MissionCrocodile: Philosophischer Exkurs

    02.07.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #8
    #MissionCrocodile: Zweitausendfünfhundert und ich

    16.07.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #9
    #MissionCrocodile: Blick in die Werkstatt, dritter Teil

    02.08.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #10
    #MissionCrocodile: Das Essen & BIKE Festival Leogang

    30.08.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #11
    #MissionCrocodile: Rückblick BIKE Marathon Leogang

    10.09.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #12
    #MissionCrocodile: Keine Lust und Heimweh am ersten Tag

    04.10.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #13
    #MissionCrocodile: Es knistert!

    12.10.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #14
    #MissionCrocodile: What a fu… Qual

    15.10.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #15
    #MissionCrocodile: Plattenpech und Blasen-Aufrubbeln

    19.10.2018

  • Blog Mission Crocodile Trophy #16
    #MissionCrocodile: das große Finale

    22.10.2018

Themen: BIKE-Festival-Leogang-2018BIKE Mission Crocodile TrophyBlogCrocodile TrophyLeseraktionMarathonTraining


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Marathon-Special 2014: Alles für Langstrecken-Fahrer
    Mountainbike-Marathon: Technik, Taktik, Training

    21.03.2014

  • Erster Test: Specialized Epic HT
    Epic? Das neue Specialized-Hardtail im Test

    27.10.2016

  • Report: MTB-Etappenrennen Crocodile Trophy 2017
    Die große Weite: Etappenrennen in Australien

    09.10.2017

  • Test 2018: Specialized Epic S-Works
    Specialized Epic S-Works im Test

    25.01.2018

  • Test 2018 in Kolumbien: Marathon-Fullys im Race-Einsatz
    7 Tage Härtetest für Giant Anthem und Specialized Epic

    26.01.2018

  • Video: EBM300 beim Erzgebirgs Bike Marathon
    Henri Lesewitz beim EBM300

    04.09.2018

  • Neuer MTB-Flowtrail in Zermatt
    Zermatt: längster Flowtrail in der Schweiz

    05.09.2018

  • Schuhe zum Barfuß-Gehen: Training für die Füße
    Free your toes! Schuhe für absolute Zehenfreiheit

    02.10.2018

  • Kokopelli 100: Neues Mountainbike-Rennen
    Extrem-Rennen auf dem Kokopelli Trail

    08.05.2017

  • Rocky Mountain Element 970

    22.10.2011

  • Porträt: Benjamin "Benny" Rudiger
    "Normalität als Vision": Umgang mit Querschnittslähmung

    19.12.2018

  • Mit BIKE zum Trailbike-Test
    BIKE sucht Lesertester

    23.04.2018

  • Rocky Mountain Element 30

    10.05.2008

  • Tomac Automatic Custom

    15.04.2009

  • Salzkammergut Trophy 2012 Anmeldung

    22.11.2011

  • Vorschau Marathon WM 2015 in Gröden
    Marathon-WM: Kampf der Langstrecken-Könige

    25.06.2015

  • Maxxis BIKE Transalp 2019 – Lisas Blog
    Teil 2: Malerische Landschaften und mörderische Leiden

    29.07.2019