Sitzprobleme Sattel Frauen Sitzprobleme Sattel Frauen

Tipps gegen Sitzprobleme für Frauen

Richtig sitzen – Tipps für Frauen

BIKE Magazin am 11.10.2006

Auch Bikerinnen mit Erfahrung suchen immer wieder nach der optimalen Sitzposition. Viele Frauen leiden unter Sitzproblemen. Das geht manchmal so weit, dass das MTB in den Keller verbannt wird.

Selbst erfahrene Mountainbikerinnen suchen immer wieder nach der optimalen Sitzposition. Viele Frauen leiden auf langen MTB-Touren unter Sitzproblemen. Das geht manchmal sogar so weit, dass das Bike in den Keller verbannt wird. Dabei kann das Fahrraad am wenigsten dafür.

Acht Tipps für ein gutes Sitzgefühl

Der Klassiker: Mit Unterhose in die Bike-Hose – furchtbar.
Als Ausrede höre ich oft: „Nur ein String, weil ich meine Tage habe.“ Bitte nicht! Eine Unterhose, selbst ein String, bewirkt in der Bike-Hose nur eins: schmerzhafte Reibungspunkte!

Neue Bike-Hose vor dem Gebrauch unbedingt waschen.
Fabrikneue Stoffe werden für die Lagerung mit Mitteln behandelt, die Reizungen und Allergien auslösen können. Bei 40 Grad mit Hygienespüler waschen – fertig.

Achtet beim Kauf auf ein gutes Sitzpolster.
Hier gilt aber nicht: je dicker, desto besser, sondern: je weniger Nähte, desto besser! Für gute Qualität sollte man ruhig etwas mehr Geld anlegen.

Auf Mehrtages-Touren jeden Abend das Sitzpolster aus waschen.
Bakterien können sonst kleine Pickel zu brennenden Furunkeln heranwachsen lassen. Sehr gut und handlich für unterwegs: das Funktionswaschmittel von Assos.

Nie mit nassem Sitzpolster starten.
Selbst das feinporigste Sitzpolster wird zum Schmirgelstoff, wenn die Haut am Po aufgeweicht ist. Für eine lange Regen-Tour besser eine Ersatzhose in den Rucksack stecken.

Wundermittel Sitzcreme.
Vielen jagt schon der Gedanke daran eine Gänsehaut über den Rücken. Dabei wirkt sie wirklich Wunder. Tragt die Creme entweder direkt auf die Haut auf oder streicht sie aufs Sitzpolster. Die erste Kontaktsekunde ist gewöhnungsbedürftig, dann aber beschert die Creme stundenlanges Fahren ohne Beschwerden. Sollte es dennoch zu wunden Stellen kommen, kann man die Creme auch zur Nachbehandlung verwenden. Zum Beispiel von Assos, Sixtus, oder Xenofit.

Sattelneigung an den eigenen Körper anpassen.
Erlaubt ist waagerecht bis Nase leicht abfallend. Jeder stärkere Winkel könnte bei anderen Körperteilen wieder Schmerzen verursachen.

Sattel nicht zu breit wählen!
Breite Nasen scheuern am Oberschenkel, breite Sitzflächen machen blaue Flecken beim Hinter-den-Sattel-gehen!

Fotostrecke: Richtig sitzen – Tipps für Frauen

Sibyll Frischknecht Frauen Tipp

DAS GEWICHT GLEICHMÄSSIG VERTEILEN Mein Tipp: “Wenn der Sattel optimal eingestellt ist, sodass das Gewicht möglichst gleichmäßig verteilt ist, die Radlerhose keine unnötigen Nähte hat und ohne Falten sitzt, habe ich keine Probleme. Doch bei Schlechtwetter-Etappen sammelt sich Staub und Dreck auf der Sitzfläche. Dann gibt es für mich nur eins: “Pjur eros” von Fräulein Wildermut, Intimgleitmittel auf Silikonbasis www.femintim.ch SIBYLL FRISCHKNECHT, TEILNEHMERIN BEIM LAS RUTAS IN COSTA RICA, SATTEL: RITCHEY “STREAM”

Birgit Jüngst Tipp Frauen Sattel

JE HÄRTER DER SATTEL, DESTO BESSER

Mein Tipp:

“Ein härterer und schmalerer Sattel verursacht bei mir die wenigsten Probleme. Sättel mit Vertiefungen oder Löchern, die extra für Frauen gemacht wurden, halte ich für Quatsch. Der Druck wird da an anderen Stellen umso stärker. Erst einmal habe ich mich wundgefahren: bei einem sechsstündigen Marathon in Regen und Schlamm. Mein Hosen-Favorit: die Frauenmodelle von Action Sports.

 

BIRGIT JÜNGST,

ERFOLGREICHSTE MARATHON-FAHRERIN DEUTSCHLANDS,

SATTEL: TUNE “SPEEDNEEDLE”

Leslie Tomlinson Tipp Sitzen Frauen MTB

ALLE SECHS STUNDEN HOSE WECHSELN

Mein Tipp:

Ich achte darauf, dass die Sitzpolster meiner Bike-Hosen keine Nähte haben. Und in einem 24-Stunden-Rennen wechsle ich die Hose alle vier bis sechs Stunden. Wenn es regnet, sogar noch öfter. Aber genauso wichtig ist für mich die richtige Sitzcreme. In Kanada schwöre ich auf “Bag Balm” zusammen mit dem Trockenpuder “Gold Bond Powder”. In Europa kaufe ich am liebsten Babypopo-Creme.

 

LESLIE TOMLINSON,

GEWINNERIN DER 24-STUNDEN-SOLOWELTMEISTERSCHAFT 2004,

SATTEL: WTB “ROCKET V”

BIKE Magazin am 11.10.2006
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren