Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

So meistern sie Spitzkehren mit ihrem Bike souverän

Laurin Lehner am 02.01.2018

Spitzkehren können zum echten Flow-Killer werden. Es sei denn, man weiß, wie man sie bezwingt. MTB-Fahrtechnikexperte Stefan Herrmann verrät, wie man sein Bike elegant durch die Kurve dirigiert.

Alles, was sie über eine sauber gefahrene Spitzkehre mit dem Mountainbike wissen müssen, erfahren sie gleich hier:

Fotostrecke: Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Spitzkehre mit dem Mountainbike

Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Anfahrt: Bereits bei der Anfahrt solltest Du die Kurve scannen. Wie eng ist sie, wie ist der Untergrund, wie die Ausfahrt? Verringere die Geschwindigkeit auf Schritttempo. Fixiere bereits jetzt den Punkt an, an dem Du das Vorderrad zum Stehen bringen willst. Beine und Arme sind leicht gebeugt. Die Körperposition ist zentral, der Sattel ganz abgesenkt. | FALSCH: Zu hecklastige Körperposition, Folge: Kontrollverlust

Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Stopp: Bringe das Vorderrad möglichst auf griffigem Untergrund zum Stehen. Greife dosiert in die Vorderradbremse und bringe den Körper dynamisch nach oben, vorne. Strecke dafür Beine und Arme sachte. Leite im gleichen Moment den Hüftschwung ein. | FALSCH: • Zu schwacher Impuls nach oben; 

• Vorderrad an ungriffiger Stelle zum Stehen gebracht

Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Schwenk: Das Heck kommt schräg nach oben. Achtung: Beine und Arme sind gebeugt. Das Heck schwingt um, bis das Hinterrad an der gewünschten Position ist und Du die Fahrt fortsetzen kannst. Stefan lässt das Hinterrad fürs Foto besonders steigen. Das bringt zwar Style-Punkte, ist aber nicht notwendig. 

Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Schwenk‘ weiter: Sobald das Heck über der gewünschten Stelle schwebt, kannst Du die Vorderradbremse lösen. Folge: Das Heck senkt sich. Noch mal: Wichtig bei dem ganzen Schwenkvorgang ist der Impuls des Hüftschwungs und der Blick, der die ganze Bewegung führt! | FALSCH: Koordination. Da hilft nur üben, üben, üben!

Mountainbike-Fahrtechnik: Spitzkehre

Hinterrad auf den Boden: Sobald das Hinterrad den Boden berührt hat, ist meist der Schwung aufgebraucht. Bringe den Körper deshalb dynamisch nach vorne und trete zügig in die Pedale, um wieder Fahrt aufzunehmen. | FALSCH: Körperschwerpunkt beim Absetzen noch zu weit nach außen verlagert, Folge: Notausstieg nach links 

 

Tipp von Fahrtechnik-Experte Stefan Herrmann: "Das Manöver verlangt etwas Übung. Man muss drei Dinge gleichzeitig machen. Erstens: die Kurve scannen und bremsen. Zweitens: das Hinterrad entlasten. Drittens: per Hüftschwung umsetzen. Tipp – filmt Euch"

DREI SCHRITTE ZUM ERFOLG

Mountainbike Fahrtechnik Spitzkehre Übung

Trau’ dich! In die Vorderradbremse zu greifen und das Heck steigen zu lassen, bringt den Biker in eine ungewohnte Position. Denn ab einer gewissen Neigung droht der Überschlag. Doch so weit darf man sich für das Hinterradversetzen gar nicht nach vorne lehnen. Um trotzdem ein Gefühl der Sicherheit zu bekommen, hilft folgende Übung. Wähle einen griffigen, ebenen Untergrund mit Gefälle. Mit etwas Schwung anfahren, gefühlvoll in die Vorderradbremse greifen und das Gewicht dynamisch mithilfe der Bein- und Armstreckung nach vorne verlagern. Zur Sicherheit steht ein Helfer in Schrittstellung bereit und sichert Dich an den Schultern, um einen eventuellen Überschlag zu verhindern. Sinn der Übung ist, ein Gefühl für die Neigung und die Auswirkung des Streckimpulses zu bekommen. Kleiner Tipp: Der Sattel ist ganz abgesenkt. Und bitte erst mal nur mit Flatpedals üben!

Spitzkehren-Technik üben

Schwing’ dich! Eine weitere Trockenübung, die man überall und ohne Hilfsmittel ausführen kann, um ein perfektes Gefühl für den Hüftschwung zu bekommen: Fahre mit normalem Tempo geradeaus, greife in die Vorderradbremse, gewichte Dich dynamisch mithilfe der Bein- und Armstreckung nach vorne und schwinge die Hüfte zur Seite.

MTB Technik für Spitzkehre lernen

Die Trockenübung: Wer ein Gefühl davon bekommen hat, sein Hinterrad steigen zu lassen, kann sich an den zweiten Knackpunkt trauen. Nämlich an den Hüftschwung. Stefans Tipp: Übe auf einem flachen, griffigen Untergrund. Zeichne Dir die Spitzkehre mit Kreide auf den Boden, stell‘ sie mit einem Seil nach, oder denk sie Dir einfach. Das ist die ideale Simulation für die Spitzkehre im Gelände. Einzig und alleine die Anfahrt muss hier auf dem Parkplatz schwungvoller ausfallen, da der keine Neigung hat. 


Seite 1 / 2
Laurin Lehner am 02.01.2018