<bold>So geht’s richtig</bold>

	Die Körperposition zentral über dem Tretlager. Durch den nahezu gestreckten kurveninneren Arm und den gebeugten kurvenäußeren Arm bekommst Du das Rad in Schräglage und kannst selbst enge Kurven mit hoher Geschwindigkeit durchfahren.&nbsp;Der Sattel ist abgesenkt und liegt an der Oberschenkelinnenseite an. Das gibt Bewegungsfreiheit, einen tieferen Schwerpunkt und Führung. Der Kopf schaut in den Kurvenausgang und führt die komplette Fahrt.&nbsp;

<bold>TIPP! </bold>Taste Dich langsam ran. Das geht am besten auf einer Teerstraße mit etwas Neigung. Simuliere die Kurvenfahrt und präge Dir zuvor die wichtigen Knackpunkte ein.

So geht’s richtig Die Körperposition zentral über dem Tretlager. Durch den nahezu gestreckten kurveninneren Arm und den gebeugten kurvenäußeren Arm bekommst Du das Rad in Schräglage und kannst selbst enge Kurven mit hoher Geschwindigkeit durchfahren. Der Sattel ist abgesenkt und liegt an der Oberschenkelinnenseite an. Das gibt Bewegungsfreiheit, einen tieferen Schwerpunkt und Führung. Der Kopf schaut in den Kurvenausgang und führt die komplette Fahrt.  TIPP! Taste Dich langsam ran. Das geht am besten auf einer Teerstraße mit etwas Neigung. Simuliere die Kurvenfahrt und präge Dir zuvor die wichtigen Knackpunkte ein.