Simon Stiebjahn: Der Allesesser Simon Stiebjahn: Der Allesesser Simon Stiebjahn: Der Allesesser

Was essen MTB Profis? Tipps von Simon Stiebjahn

Simon Stiebjahn: Der Allesesser

  • Björn Kafka
 • Publiziert vor 6 Jahren

So mag es Stiebjahn: das Steak außen schön angebraten, innen rosa und dann das Ganze ganz zart zuschneiden. So wie man es in den Gourmet-Zeischriften sieht und selber eigentlich nie hinbekommt.

Simon Stiebjahn steckt sich den Bissen in den Mund und lehnt sich zurück. Vier Stunden Rennzeit hat er in den Beinen. Vier Centurion-Vaude-Fahrer machten ihm das Leben auf der Etappe mächtig schwer. "Puh, wenn die alle am Horn ziehen, ist das wie ein Mannschaftszeitfahren. Da muss ich mich schon richtig strecken, um dranzubleiben. Wenn Kaufmann dann noch antritt, gehen einem auch mal die Lichter aus", erklärt Stiebjahn und schneidet das nächstes Stück ab. Was er da gerade isst, interessiert ihn nicht so wirklich, Hauptsache es schmeckt. "Ich mache mir nicht die allergrößten Gedanken über das, was ich esse. Ich zähle keine Kalorien und verzichte nicht auf Süßigkeiten", sagt der Schwarzwälder, der sich heute im Sprint gegen Kaufmann durchgesetzt hat und die Etappe gewann. "Klar kann es sein, dass ich mit einer total perfekten Ernährung schneller fahren würde. Jemand wie Markus Kaufmann macht sich da viele Gedanken, und seine Leistung zeigt ja, dass es was bringt. Aber derzeit sehe ich immer noch Leistungsfortschritte – auch mit meiner Ernährung."

Also einfach drauflos essen? Stopft der Deutsche Sprint-Meister und Gewinner der Trans Zollernalb alles einfach rein – ein menschlicher Müllschlucker etwa? "Nein, ich achte natürlich darauf, dass ich Gemüse, gutes Fleisch und vernünftige Kohlenhydrate esse. Ich lebe bei meinen Eltern und esse dort mit. Meine Mutter kocht so, dass es zu einem Job als Profi passt. Zumindest meistens", lacht der 24-Jährige. Das sah vor einigen Jahren noch etwas anders aus. Allein ein Blick auf alte Bilder zeigt, dass beim Gewicht viel passiert ist. "Ich war definitiv schwerer, hatte noch Babyspeck. Wie viele Kilos kann ich gar nicht so genau sagen. Ich habe gegessen, worauf ich Lust hatte und was es eben gab. Das mache ich zum Teil immer noch, aber zur Saison hin stelle ich auf gesündere Kost um und versuche, nicht zu spät zu essen." Gewichtsschwankungen hat der 24-Jährige dennoch. Vier Kilo legt der Bulls-Profi im Winter zu. "Das ist gut so. Mit der Substanz kann man das Grundlagentraining im kalten Deutschland gut durchstehen. Nennen wir es eine Thermo-Schicht. Zum Cape Epic hin versuche ich in Top-Form zu sein. Da schaue ich darauf, dass ich mehr Gemüse esse. Allein das bringt es, da das Grünzeug gut sättigt." Das Steak ist weg. Stiebjahn schaut sich um, sucht nach einer kleinen Nascherei. Die findet er auch gleich: belgische Vanillewaffeln mit Sahne. Dann mal guten Appetit.


STIEBJAHNS SPEISEN – Was isst der deutsche Sprint-Meister am liebsten? Welche Laster hat er?

Fotolia Steaks stehen bei Simon Stiebjahn hoch im Kurs. Auf seiner Webseite hat er extra eine Steak-Statistik laufen. Derzeit sind es 326 Stücke – medium.

Fotolia Naschkram Darum macht er keinen Bogen – meistens. Der Schwarzwälder isst dennoch in Maßen und streicht Zuckerzeug nur für Highlights vom Speiseplan. 

Fotolia Grünzeug Mutter sei dank: Durch Mutters Küche bekommt Stiebjahn genug Gemüse und Salat. Mit den Jahren achtet er aber selbst vermehrt auf die Grünzufuhr.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 10/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Gehört zur Artikelstrecke:

Was deutsche Mountainbike Profis essen


  • Ernährung: Was essen MTB Profis?
    Essens-Lehre: Proteine, Fette, Kohlenhydrate

    17.06.2016Proteine, Fette und Kohlenhydrate treiben unseren Organismus an. Was diese Makronährstoffe im Einzelnen bewirken, erklären wir Ihnen hier in Kurzform.

  • Was essen MTB Profis? Tipps von Jochen Käß
    Jochen Käß: Auf die innere Stimme hören beim Essen

    17.06.2016Milchreis, mal wieder – so langsam kann Jochen Käß die Pampe nicht mehr sehen. Der Gedanke an Vollkornbrot lässt ihm das Wasser im Mund zusammenlaufen.

  • Was essen MTB Profis? Tipps von Elisabeth Brandau
    Elisabeth Brandau: Weniger aufs Geld schauen beim Essen

    17.06.2016Drehen, drehen, drehen… Elisabeth Brandau kurbelt ihren Buchweizen durch die Körnerpresse. Seit fünf Minuten dreht die 29-Jährige, während im Hintergrund die hungrige Familie auf ...

  • Ernährung: Warum sind MTB-Profis so schnell?
    Was deutsche Mountainbike-Profis essen

    18.06.2016Warum sind Mountainbike-Profis eigentlich so schnell? Weil sie nur Körner, Gemüse und Proteine essen? Von wegen! Wir haben vier Rennfahrer besucht und ihnen auf die Teller ...

  • Was essen MTB Profis? Tipps von Sabin Spitz
    Sabine Spitz: Der Spezialplan für die Ernährung

    17.06.201643 Jahre alt, drei Olympische Medaillen, unzählige Weltcupsiege, Deutsche- und Weltmeistertitel – das ist Sabine Spitz, zumindest auf dem Papier. Aber was treibt diesen ...

  • Was essen MTB Profis? Tipps von Simon Stiebjahn
    Simon Stiebjahn: Der Allesesser

    17.06.2016So mag es Stiebjahn: das Steak außen schön angebraten, innen rosa und dann das Ganze ganz zart zuschneiden. So wie man es in den Gourmet-Zeischriften sieht und selber eigentlich ...

Themen: ErnährungFitnessSimon Stiebjahn


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ernährungstipps vom Fachmann

    06.04.2006Fahren Sie nie hungrig los! Ein Sportwagen tankt Super-Plus, ein Sportlermagen braucht hochwertige Nährstoffe. Ernährungswissenschaftler Günter Wagner vom Institut für ...

  • Fit in 7 Tagen: Notfallplan für Spätstarter

    02.04.2013Sie haben faul vor der Glotze gelümmelt statt fleißig zu trainieren? Jetzt ist der Winter vorbei und die erste Biketour steht an – doch Sie sind schlapp wie ein Pfannenkuchen! ...

  • MTB Training: Übungen für Rücken und Beine
    Krafttraining: Starker Rücken für starke Beine

    13.07.2015Weniger Schmerzen, bessere Kraftübertragung: Ein gesunder Rücken und stabiler Rumpf beeinflussen das Biken auf vielfältige Weise.

  • Sportler-Rezept Hähnchenbrust
    Gefüllte Hähnchenbrust mit Parmaschinken-Risotto

    01.06.2019Zusammen mit Bitburger 0,0% und Sternekoch Christian Henze stellen wir 25 Rezepte zum Nachkochen vor. Dieses Mal: Hähnchenbrust mit Parmaschinken-Risotto als Regenerationsmahlzeit.

  • Ernährung: Energie-Tagesplan für Biker
    Super tanken: Mehr Power durch die richtige Ernährung

    16.05.2022Wer mit dem richtigen Brennstoff heizt, kann seinem Körper zusätzliche Watt entlocken. Machen sie sich einen Energie-Tagesplan mit den richtigen Rezepten.

  • Ausprobiert: Fitnessgerät Praep Propilot Moto
    Bike-Lenker als Liegestütz-Trainingsgerät

    29.12.2020Die Mucki-Stange ist der Hammer. In der Praxis hast Du damit Deinen Bike-Lenker besser im Griff.

  • Hochalpen-Special: GPS-Touren-Download
    4 MTB-Hochtouren in den Alpen

    06.07.2015Der Sommer in den Hochalpen ist kurz. Verschwenden Sie daher keine Zeit mit Langweiler-Touren, sondern fahren Sie diese: Estergebirgs-Durchquerung, Rifugio Nino Pernici und den ...

  • Regeneration für Radsportler
    Richtig regenerieren: Das macht müde Beine munter

    30.11.2019Wer die Erschöpfung schneller aus den Beinen schüttelt, kann nach kurzer Zeit wieder aufs Tempo drücken. Viele Tools versprechen bessere Regeneration. Doch nicht jeder spürt ...

  • Fitness für die Top-Form: Unilaterale Übungen

    27.12.2012James Wilson trimmte Downhill-Star Aaron Gwin zur Top-Form. Eines seiner Geheimnisse verrät der Fitness-Experte exklusiv dem BIKE-Magazin: Durch unilaterales Training wird man zum ...