Sinnvolle Trainingsmethoden und Mythen

  • Björn Scheele
 • Publiziert vor 14 Jahren

Radsport ist machmal Magie und Mythos. Die einen schnippen Aspirin in ihre Trinkflasche, die anderen schlürfen Espresso vor dem Rennstart. Aber welche Zaubermittel und Trainingsmethoden machen wirklich schneller? Wir trennen Mythos und Wahrheit.

Radsport ist machmal Magie und Mythos. Die einen schnippen Aspirin in ihre Trinkflasche, die anderen schlürfen Espresso vor dem Rennstart. Aber welche Zaubermittel und Trainingsmethoden machen wirklich schneller?
Wir trennen Mythos und Wahrheit.

Die „Hölle des Nordens“ schmeckte nach Blut und Bratenfett. Der kulinarische Horror am Morgen vor dem Rennen Paris-Roubaix machte schnell – zumindest im Kopf. Pünktlich um sieben Uhr bekamen die Mägen der Rennfahrer ihr erstes Pavé-Stück: blutiges Steak, Whisky und pechschwarzen Kaffee. All jene, die es von der Toilette schafften, holperten danach 270 Kilometer über die Kopfsteinpflaster-
straßen nach Paris. Immer in der Hoffnung, dass alles drin bliebe. Einer machte es anders und knabberte Körner zum Frühstück. Die Presse verhöhnte Henri Pelissier dafür als Softie, die Rennfahrer nannten ihn „Müslistange“. Aber er fuhr den Lästerzungen vom Start weg davon, während der Rest des Pelotons noch das halbe Rind verdaute. Pelissier gewann 1921 die „Hölle des Nordens.“

Mit seinem Sieg blutete der Mythos „Renn-Steak auf Kaffee“
langsam aus. Seitdem in die Pedale getreten wird, ranken sich Mythen über Training, Ernährung und leistungssteigernde Substanzen. Seien es Eiweißpillen oder mit Watte tamponierte Rennnasen. Selbst in Zeiten von Pulsuhren und Wattmessern hat sich scheinbar nicht viel in der Zauberwelt des Radsports getan. Sprudeln sich doch auch heute noch einige mit Aspirin zu Höchstleistungen oder quälen sich einbeinig über ihre Trainingsrunden.

Aber ist das alles nur Geschwätz von Scharlatanen oder steckt doch ein wenig Wahrheit drin? Die Liste der „Weisheiten“ ist lang. Sie reicht von Backpulver über Sekt bis hin zu Training ohne Wasser. Was wirklich hilft, wollten wir von unseren Experten wissen.


Den gesamten Bericht über Wahrheit und Dichtung in den Bereichen Training, Ernährung und Medizin finden Sie im gratis PDF-Download.


 

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Fitness-Journal 03/07

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag