MTB Training: Ernährungs-Tipps zum Abnehmen MTB Training: Ernährungs-Tipps zum Abnehmen

MTB Training: Ernährungs-Tipps zum Abnehmen

Essensplan für Mountainbiker: Runter mit dem Hüftgold

Björn Kafka am 13.07.2015

Da klebt die Weihnachtsgans, da der Baumkuchen und hier, genau in der Falte unterm Bauchnabel, das Marzipanbrot – Sie kennen das? Dann heißen wir Sie auf dieser Seite willkommen.

Obwohl Ausdauersportler grundsätzlich leichter als der bundesdeutsche Durchschnitt sind, kämpfen viele von uns mit hartnäckigen Pfunden und Röllchen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern limitiert die Leistung am Berg "Jedes Kilogramm mehr am Berg kann fünf bis sieben Watt mehr Leistung kosten," sagt Sportwissenschaftler Clemens Hesse und fügt an, dass ein gesundes Leistungsgewicht auch die Erholung beschleunigt. Der Grund: Wer nicht immer am Limit fährt, um die Wampe den Berg raufzuwuchten, spart Reserven und kann schneller neue Trainingsreize setzen.

Aber wie schwer kann abnehmen sein – hier lohnt sich ein Blick auf deutsche Straßen: Der Anteil der Übergewichtigen steigt stetig, und Diabetes Typ 2 zählt als Volkskrankheit. "Es gibt immer mehr Diäten, Studien und Wundermittel, aber wir verfetten", erzählt Rauscher und erklärt weiter: "Ich erlebe oftmals, dass die Leute verwirrt sind von all den Ernährungsrichtlinien. Eine solide und gesunde Ernährung wirkt aber Wunder." Wir zeigen, wie sie funktioniert.

DAS PROTOKOLL

1. Ernährungsprotokoll runterladen
Gleich am Ende dieses Artikels haben wir Ihnen ein Ernährungstagebuch zum Downloaden bereitgestellt. Füllen Sie dieses ehrlich aus. Kleiner Tipp: Fotografieren Sie jede Mahlzeit und tragen Sie die Gerichte, Snacks und Getränke einfach abends ein. Nach sieben Tagen ist Schluss.

2. Protokoll analysieren
Oftmals sehen Sie schon während der Ausfüllphase, was Sie nicht optimal in Ihrer Ernährung gestalten. Mit unserem Fahrplan checken Sie genauer, wie es mit Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen bei Ihnen aussieht. Mit diesem Wissen können Sie Ihre Ernährung umstellen.

3. Ernährung langsam umstellen
Wie beim Sport zählt eine langsame Steigerung und Kontinuität, um wirklich Erfolg zu haben. In unserem PDF sehen Sie, wie Sie phasenweise Ihre Ernährung umstellen sollten, damit Sie krampflos Körperfett reduzieren.

Philipp Rauscher - Ernährungsberater

Philipp Rauscher (Ernährungsberater)

INTERVIEW MIT PHILIPP RAUSCHER (Ernährungsberater)

Ist abnehmen schwer?
Kommt drauf an: Wer 40 Kilo zu viel auf den Rippen hat, kann schnell Gewicht verlieren, aber neigt auch dazu, es zügig wieder auf die Rippen zu bekommen. Da muss man vor allem an der allgemeinen Ernährungssituation arbeiten und nicht mit einer klassischen Diät. Wer Leistungssportler ist und noch zwei Kilo irgendwo weghaben möchte, muss streckenweise sehr hart dafür arbeiten. Da gehört sehr viel Disziplin dazu, und das kann mental extrem aufreibend sein. Diese Ernährungsstrategien gehören in den Profisport und nicht in den Hobby-Bereich.

Muss man denn immer seine Ernährung ändern, wenn man abnehmen möchte? Reicht nicht, mehr trainieren?
Wer mehr trainiert, hat mehr Hunger … die Rechnung geht nicht auf. Um effektiv Gewicht zu verlieren, spielt die Ernährung sicher zu 80 bis 90 Prozent eine Rolle. Die Leute können 20 Stunden in der Woche fahren – wer sich danach mit Süßem vollstopft, wird kein Gramm verlieren.

Björn Kafka am 13.07.2015
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren