UnfallTour Divide-Rekordhalter Mike Hall verunglückt

Stefan Loibl

 · 31.03.2017

Unfall: Tour Divide-Rekordhalter Mike Hall verunglücktFoto: Facebook
Unfall: Tour Divide-Rekordhalter Mike Hall verunglückt

Langstrecken-Spezialist Mike Hall (35) ist heute Nacht beim Indian Pacific Wheel Race in Australien tödlich verunglückt. Der Tour Divide-Rekordhalter war einer der besten Selfsupport-Racer weltweit.

Wie verschiedene australische Zeitungen wie ABC News sowie Gunnar Fehlau in seinem Bikepacking-Blog www.overnighter.de berichten, ist Mike Hall heute Nacht beim Indian Pacific Wheel Race in Australien tödlich verunglückt. Der 35-jährige Hall kam bei dem 5500-Kilometer-Rennen in der Nähe von Canberra bei einem Autounfall ums Leben. Danach wurde das Rennen abgebrochen.

Gunnar Fehlau, passionierter Bikepacker und selbst schon bei diversen Selbstversorger-Rennen am Start, schreibt in seinem Blog über Mike Halls Tod:

Verlagssonderveröffentlichung
„Ich habe Mike 2013 in The Outdoorsman von Rob Leipheimer in Butte persönlich kennengelernt! Was soll ich schreiben? Seine Art war sportlich und menschlich sehr inspirierend. Er hat vor unseren Augen die Grenzen der Möglichkeiten verschoben! Der 35-Jährige hat das Transcontinental ins Leben gerufen, die Tour Divide, das Trans Am und das World Cycle Race gewonnen. Du wirst fehlen. Ein Platz bleibt nun leer. Nicht nur auf dem Podium. Auch in den Herzen. Unser Mitgefühl geht an seine Familie und engsten Freunde. Möge seine Stärke, die er auf dem Rad immer wieder zeigte, uns Inspiration sein, seinen Verlust zu verschmerzen.“

Tour Divide-Rekordhalter und Organisator des Transcontinental-Race

Die Tour Divide gilt mit knapp 4400 Kilometern als härtestes Selbstversorgerrennen der Welt. Mit 13 Tagen und 22 Stunden pulverisierte der britische Langstreckenspezialist Mike Hall im Jahr 2016 den Streckenrekord – um mehr als zwölf Stunden. Zudem hat Hall das Transcontinental-Race ins Leben gerufen, ein tausende Kilometer langes Selbstversorger-Rennen durch Europa, das in diesem Jahr in Geraardsbergen (Belgien) startet und bis nach Meteora (Griechenland) geht. Mit Mike Hall hat die Radsport-Szene eine Legende verloren.

Mittlerweile wurde ein Spenden-Projekt bei der Crowdfunding-Plattform Just Giving eingerichtet. Mit dem Geld soll Mike Halls Mutter und seiner Familie geholfen werden.

  Mike Hall bei seinem Tour Divide-Rekord 2016. Wir hatten in BIKE über die Fabelzeit des Briten berichtet.Foto: Eddie Clark
Mike Hall bei seinem Tour Divide-Rekord 2016. Wir hatten in BIKE über die Fabelzeit des Briten berichtet.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element