Team Playground mit Vali Höll

Adrian Kaether

 · 01.02.2017

Team Playground mit Vali HöllFoto: Puls,Team Playground
Team Playground mit Vali Höll

Die Österreicherin Valentina Höll gilt als größtes Nachwuchstalent im Downhill überhaupt. Jetzt hat sie sich dem Actionteam des bayrischen Jugend-Radiosenders PULS angeschlossen.

Gerade einmal dreizehn Jahre alt war Vali Höll, als plötzlich Fanpost in ihrem E-Mail-Eingang aufblinkte. Nicht vielen 13-jährigen Mountainbikern passiert das, nicht einmal im österreichischen Bike-Mekka Saalbach. Dann auch noch der Absender: Rachel Atherton! Sogar die lässige junge Österreicherin Vali Höll muss da wohl fast vom Stuhl gefallen sein. Schließlich ist Rachel Atherton niemand Geringeres als die wohl talentierteste und erfolgreichste Downhill-Racerin unserer Zeit. 2015 konnte sie jeden Worldcup (mit Ausnahme von Lourdes) und die WM gewinnen, 2016 schaffte sie sogar die perfekte Saison, holte sich jeden Worldcupsieg und den WM-Titel. Besser geht’s einfach nicht.

Verlagssonderveröffentlichung
  Vali Höll kommt aus einer Bikerfamilie. Sowohl ihr Vater als auch ihre Mutter sind häufig auf zwei Rädern im Wald unterwegs, doch von Drill kann hier zum Glück keine Rede sein.Foto: Puls,Team Playground
Vali Höll kommt aus einer Bikerfamilie. Sowohl ihr Vater als auch ihre Mutter sind häufig auf zwei Rädern im Wald unterwegs, doch von Drill kann hier zum Glück keine Rede sein.


Dass Rachel Atherton damals jedoch Fanpost an die 13-Jährige geschrieben hat, kommt auch nicht von ungefähr. Schließlich gilt Vali Höll als das größte Nachwuchstalent im Downhill überhaupt. Um sich das Leben nicht zu leicht zu machen, steckte sie bei Rennen abwechselnd die Jungs oder erwachsene Rennfahrerinnen in die Tasche. So konnte sie 2016 sowohl den iXS Rookies Cup wie auch den German Downhill Cup in der Open Women Class in Winterberg gewinnen. Da ist es gar nicht mehr verwunderlich, dass Vali Höll nun schon seit fast einem Jahr bei der Forchheimer Bikefirma YT Industries unter Vertrag steht. Henri Lesewitz berichtete ausführlich im Portrait.

Vali Höll tritt dem PULS Team Playground bei

  Vali Höll muss ihren Schulalltag mit ihrer schon jetzt semiprofessionellen Bike-Karriere verbinden. Bis jetzt scheint es gut zu gelingen.Foto: Puls,Team Playground
Vali Höll muss ihren Schulalltag mit ihrer schon jetzt semiprofessionellen Bike-Karriere verbinden. Bis jetzt scheint es gut zu gelingen.


Bisher bleibt es jedoch bei einem bloßen Sponsoring durch YT. Da die Nachwuchs-Racerin noch lange keine 18 Jahre alt ist, bleibt ihr der Zugang zum Worldcup-Team von YT bislang verwehrt. Da kam die Anfrage von PULS, des Jugendsenders des Bayrischen Rundfunks, wahrscheinlich gerade recht. Der Radiosender wollte junge Action-Helden aus verschiedenen Bereichen in einem Team vereinen. Das „Team Playground“ besteht aus Snowbordern, Wakebordern, Freeskiern, Skatebordern und nun ist mit Vali Höll auch eine Mountainbikerin Teil des Teams. Hauptaufgabe der Teammitglieder ist der Videoblog, der die Sportler in ihrem Alltag begleiten soll. Egal ob Rennen, Training, Urlaub oder Arbeiten in der Werkstatt, auf Youtube kann man im Kanal des Team Playground alles miterleben. Bisher hat Vali dort Skifahren und Biken verbunden, sich am berühmt-berüchtigten Kohlern-Trail in Bozen gewagt und erklärt, wie man Tubeless richtig montiert.


Viel Spaß beim Anschauen. Hier der Link zum Youtube-Channel des Playground Teams.

Hier geht's zu Vali Hölls Athletenprofil bei YT Industries.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element