Die Playlist von Downhill-Ikone Steve Peat

Ludwig Döhl

 · 01.01.2020

Die Playlist von Downhill-Ikone Steve PeatFoto: Sven Martin
Die Playlist von Downhill-Ikone Steve Peat

Steve Peat ist das englische Race-Urgestein schlechthin. Der gelernte Klempner und Ex-Weltmeister aus Sheffield hat stets einen lockeren Spruch auf Lager und uns seine Lieblingssongs verraten.

Steve Peat weiß, wie man Party macht. Und professionell arbeitet. Der 45-jährige „Peaty“ hat 17 Downhill-Worldcups gewonnen, war Weltmeister und Vorbild für eine ganze Riege von Downhillern aus Großbritannien. Ein Downhill-Profi vom alten Schlag, der auch während der Saison nicht auf Bier verzichtete, der Partys feierte bis in die frühen Morgenstunden, um wenige Stunden später wieder auf dem Bike die Worldcup-Strecken der Welt zu rocken. 2008 wurde Peat zum Ehrendoktor der Sheffield Hallam University ernannt. 2016 beendete der 1,91 m große Brite nach mehr als 20 Jahren seine aktive Rennsport-Karriere. Seitdem tourt er mit dem Santa Cruz Syndicate-Team um den Globus und gibt sein Wissen an jüngere Fahrer weiter. Uns hat Steve Peat seine 21 Lieblingssongs verraten. Ein wirklich gelungener Mix, wie wir finden. Prost!

Verlagssonderveröffentlichung
  Steve Peats liebster Drinking-Song? Dirty Old Town von The Pogues. Der ist natürlich in der Playlist enthalten.Foto: Sven Martin
Steve Peats liebster Drinking-Song? Dirty Old Town von The Pogues. Der ist natürlich in der Playlist enthalten.

Die Legenden-Playlist von Steve Peat

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Soundcheck: Jeden Monat eine neue Playlist auf Spotify

Ab sofort stellen wir jeden Monat eine neue Playlist eines Profi-Bikers auf unserer Webseite vor. Es genügt ein kostenloser Spotify-Account, um die Lieblingssongs der MTB-Profis nachzuhören. Hardcore-Fans abonnieren am besten den Bike MAG“ Account auf Spotify und verpassen so keine Playlist mehr.

  Canberra (AUS), 2009: Bei seiner 16. WM-Teilnahme gewann der verrückte Brite im Alter von 35 Jahren seinen ersten MTB-Weltmeistertitel im Downhill.Foto: Martin Platter
Canberra (AUS), 2009: Bei seiner 16. WM-Teilnahme gewann der verrückte Brite im Alter von 35 Jahren seinen ersten MTB-Weltmeistertitel im Downhill.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element