BIKE Header Campaign
BIKE Transalp 2016 Event-Special BIKE Transalp 2016 Event-Special

Programm-Special der BIKE Transalp 2016 in BIKE 4/2016

BIKE Transalp 2016: 16-Seiten-Special zum Downloaden

BIKE Magazin am 15.02.2016

Das legendäre Etappenrennen BIKE Transalp garantiert großen Sport vor gewaltiger Kulisse. Sieben Tage Emotion und Action in konzentrierter Dosis. Und 2016 gleich mehrere Premieren.

Die 19. BIKE Transalp fällt aus dem Rahmen. Am 17. Juli wird erstmals in Tirol und nicht in Deutschland gestartet. Weitere Neuheit: Zielankunft ist am 23. Juli in Arco, das im Jahr 2016 seine Premiere als Etappenort feiert und nach neun Jahren Riva del Garda als Zielort ablöst. Die Strecke wird dadurch kürzer (520 km), aber auch intensiver (17751 hm) und mutiert zu einer kompromisslosen Ladung an Fahrspaß mit hohem Trail-Faktor. Aber auch zur alpinistischen Herausforderung. Es geht hoch hinauf in die karge Welt des Hochgebirges und wieder hinab in die heißen Gefilde des Etschtals.

Steigung, Anspruch der Trails, Landschaften wechseln in so schöner Unregelmäßigkeit, dass zumindest den Bildrezeptoren im Hirn schwindelig wird. Die BIKE Transalp 2016 wird eine ganz besondere: ein verrücktes Erlebnis voller Dramatik, Emotion und Fahrfreude. Es wird sich lohnen, dabei zu sein. BIKE wünscht allen Teilnehmern jetzt schon eine tolle Woche.

Was die BIKE Transalp 2016 im Detail ausmacht, die wichtigsten Infos zu den Etappen und den Etappenorten, Tipps zur Vorbereitung und vieles mehr zeigen wir Ihnen im 16-Seiten-Transalp-Spezial. Das Extra-Heft von BIKE können Sie im Download-Bereich unterhalb dieses Artikels herunterladen.

Die Strecke der BIKE Transalp 2016: 

Eine Transalp-Strecke muss mühsam Stück für Stück zusammengesetzt werden. Diesmal ist Rennleiter Marc Schneider ein besonderes Puzzle gelungen.

Marc Schneider

Marc Schneider, Rennleiter beim Delius Klasing Verlag

"Aus dem Bauch heraus sage ich, dass es die beste Transalp ist, die ich alleine geplant habe – seit mir Uli Stanciu diese Aufgabe übergeben hat. Sie entspricht meinem Wunsch, maximales Bergerlebnis mit möglichst vielen Trail-Kilometern zu kombinieren. Ich hatte jedenfalls bei der Streckenaufzeichnung im Herbst jede Menge Spaß."
Marc Schneider, Transalp-Rennleiter

BIKE Transalp 2016 – Strecke
Etappe Strecke Kilometer Höhenmeter Link
Etappe 1 Imst – Nauders 89,28 2960 zu Etappe 1
Etappe 2 Nauders – Scuol 56,35 2135 zu Etappe 2
Etappe 3 Scuol – Livigno 72,77 2623 zu Etappe 3
Etappe 4 Livigno – Bormio 73,55 2573 zu Etappe 4
Etappe 5 Bormio – Mezzana 86,23 3073 zu Etappe 5
Etappe 6 Mezzana – Trento 88,15 2363 zu Etappe 6
Etappe 7 Trento – Arco 53,09 2024 zu Etappe 7
Gesamt   519,51 17751  
BIKE Transalp 2016 Strecke

Die gesamte Strecke der BIKE Transalp 2016 im Überblick.

Sieben Etappen, sieben Highlights. Aber nur einige von ganz vielen.

  1. Kennen Sie die Pfundser Tschey? Ein landschaftliches Kleinod! Unzählige Hüttchen auf fetten Almwiesen. Den Weg hinauf muss man beißen, doch die Abfahrt nach Pfunds entschädigt für die Mühen.

  2. Der Schwarzsee an der Grenze zwischen Tirol und der Schweiz kommt dunkel und mystisch daher, die Trails auf beiden Seiten der Grenze bieten aber reichlich Spaß.

  3. Der Passo del Gallo und die Trail-Passage zum Lago di Livigno gehören zum Bezauberndsten, was die Alpen zu bieten haben. Flowig dahingleiten über türkisfarbenem Wasser. Episch!

  4. Das Val Mora kann man in beide Richtungen befahren. Diesmal geht es leicht bergauf von Italien in die Schweiz. Clever schalten auf dem kupierten Pfad macht eine Menge Spaß. Richtig biken halt!

  5. Vom Gavia-Pass gibt es einen neuen Trail hinab nach Pezzo. Der startet flüssig in hochalpiner Berglandschaft und entwickelt sich zu einer echten Fahrtechnikprüfung.

  6. Das Val di Non hat nicht nur Apfelplantagen zu bieten, sondern auch den spannendsten Teil der touristischen Dolomiti-Brenta-Bike-Runde. Die zeigt sich hier überraschend spontan und spaßig.

  7. Die Cavedine-Trails hinab ins Sarca-Tal sind ein fahrtechnischer Höhepunkt der Transalp: Lago-Trails mit Wurzeln und Felsen, genau, wie es sich hier gehört.

First Class: das neue VIP-Package

2016 können Transalpler ein ganz spezielles VIP-Package buchen, mit dem sich jeder fühlen kann wie ein Profi. Masseure und Physiotherapeuten, Mechaniker, Trainer und Betreuer sorgen sich in allen Belangen um das Wohl der Teilnehmer in der Ersten Klasse. Wer einsteigen will, findet im Internet alles über die Extra-Leistungen: www.bike-transalp.de/service

Anmeldung: jetzt Startplatz sichern!

Weitere News und Hintergründe rund um die Mutter aller Mountainbike-Etappenrennen finden Sie auf www.bike-transalp.de. Zum offiziellen Anmeldeformular geht's hier lang: www.online-registration.de. Die ersten 100 Startplätze waren nach wenigen Minuten ausgebucht. Nun heißt es schnell sein! Denn die Startplätze für die BIKE Transalp sind begehrt.

BIKE Magazin am 15.02.2016

  • Das könnte Sie auch interessieren