Das war 1a: Markus Kaufmann (Team Centurion Vaude) rollt auf Etappe 3 vor den Kollegen als neuer Gesamtführender ins Ziel. Vor der Neutralisationsphase hatten er und sein Teampartner Jochen Käß bereits mehr als vier Minuten Vorsprung herausgefahren.

zum Artikel