BIKE Header Campaign
Craft Bike Transalp Logo Craft Bike Transalp Logo

Anmeldung Craft BIKE Transalp 2015

Die Strecke der BIKE Transalp ist neu – jetzt anmelden!

Adrian Kaether am 05.12.2014

Die Craft BIKE Transalp powered by Sigma ist eines der härtesten Etappenrennen der Welt. Vom 19.- 25. Juli 2015 geht sie in ihre 18. Runde. Seien Sie dabei!

7 Tage, 3 Länder, 624 Kilometer Distanz, mehr als 19 000 Höhenmeter; ein Rennen. Die Craft BIKE Transalp ist seit ihrer Gründung im Jahr 1998 ein Rennen der Superlative. Über die Jahre ist der Traum des Gründers Uli Stanciu wahr geworden. Die Craft BIKE Transalp hat sich als eines der härtesten Mountainbikerennen der Welt etabliert.

Craft BIKE Transalp

Alpenüberquerung im Renntempo, Gepäcktransport inklusive: BIKE Transalp.

Doch die Craft BIKE Transalp ist mehr als nur vorsätzliches Oberschenkel-Quälen. Feste Größen, wie die Kollegialität, die allabendliche Pastaparty oder das grandiose Panorama der Alpen machen das Flair des Rennens aus. Neben sportlichem Ehrgeiz kommt aber auch der Fahrspaß nicht zu kurz. Zu diesem Zweck ist auch die Route, die die maximal 600 Zweierteams über die Alpen führt, jedes Mal ein bisschen anders. Einziger Fixpunkt dabei: das Ziel im malerischen Riva del Garda am Nordende des Gardasees.

Auch 2015 wird die Craft BIKE Transalp ihren Prinzipien treu bleiben. Wieder gehen 600 Zweierteams an den Start, wieder wird das Ziel Riva del Garda sein, wieder wird der Weg dorthin ein anderer. Seit kurzem ist nun auch die Streckenführung für 2015 bekannt. Der Transalpzirkus rollt also im kommenden Jahr auch durch die Dolomiten. Selbst für die Alpen ein absolutes landschaftliches und streckentechnisches Highlight.

Die Strecke:

Schon die erste Etappe ist komplett neu. 101,28 Kilometer ist sie lang, 2260 Höhenmeter werden auf dem Weg vom Start in Ruhpolding bis nach Saalfelden Leogang bewältigt. Eine kleine Generalprobe hatte die Strecke allerdings schon letztes Jahr bei den Four Peaks; und wurde von den Teilnehmern für gut befunden. 

Craft BIKE Transalp

BIKE Transalp: Die Mutter aller Mountainbike-Etappenrennen für Zweierteams weckt die Abenteuerlust.

Am zweiten Tag packt die 2015er Transalp eines der großen fahrtechnischen Highlights aus. Schon kurz nach dem Start in Leogang müssen die Teilnehmer einen 1000 Höhenmeteranstieg bewältigen, der sie auf den Asitz, den Hausberg des Bikeparks Leogang führt. Doch die Mühe lohnt sich. Die Abfahrt ist ein Feuerwerk aus klassischen Oldschool-Trails und neueren, teilweise auch künstlich angelegten Pfaden. Bis zum Etappenziel in Mittersill werden 78,86 Kilometer und 2778 Höhenmeter hinter den Teilnehmern liegen.

Dritter Tag. Königsetappe. 115,74 Kilometer und mehr als 3300 Höhenmeter. Stilecht wird an diesem Tag der Alpenhauptkamm überquert. Die Route führt dabei von Mittersill über den Felbertauern bis nach Sillian. 1900 Höhenmeter müssen hier fast am Stück bewältigt werden. Dafür darf man sich dann wirklich zu den ganz Harten zählen. Natürlich warten im hinteren Streckenabschnitt noch einige abwechslungsreiche Trails auf die Fahrer.

Am vierten Tag dann folgen endlich die Dolomiten. Hier kommt wirklich jeder auf sein Kosten. Ein zerfallenes Grand Hotel für die Liebhaber des Pittoresken, zahllose Trails für jeden Geschmack und dazu ein Panorama, das man so nur in den Dolomiten findet. Die Strecke führt dabei von Sillian, dem Ziel der Königsetappe, bis nach Alleghe. 90,94 Kilometer und 2660 Höhenmeter werden am Ende des Tages auf der Uhr stehen. 

Craft BIKE Transalp

Die BIKE Transalp vereint Teamgeist, sportlichen Ehrgeiz, Flair und Panorama in einer unnachahmlichen Weise.

Damit ist schon über die Hälfte der Strecke geschafft. Doch auch die fünfte Etappe steht keineswegs zurück. Das Höhenprofil ähnelt dabei der zerklüfteten Krone eines der Dolomitengipfel des Vortages. 73,28 Kilometer und saftige 3137 Höhenmeter werden auf dem Weg von Alleghe nach San Martino di Castrozza vernichtet. 

Am vorletzten Tag steht die sechste Etappe von San Martino di Castrozza nach Levico Therme an. 88,78 Kilometer und 2530 Höhenmeter stehen auf dem Programm. Hier sagen die Fahrer den Dolomiten endgültig "Lebewohl" und dürfen sich dann in den wohl anspruchsvollsten aber auch besten Trail der ganzen Transalp stürzen. Am Ende des Tages kann man den Gardasee schon fast sehen.

Finale: anders als in früheren Jahren ist 2015 kein Schaulaufen zum See mehr angesagt. Auch die siebte Etappe von Levico Therme nach Riva del Garda reiht sich als vollwertige Etappe in den Transalpzirkus ein. Hier sind noch einmal gute Technik und Ausdauer gefragt, bevor die heldenhaften Fahrer nach gut 70 Kilometern und noch einmal 2555 Höhenmetern in Riva einrollen. Ein Eis ist jetzt das mindeste, was sie sich verdient haben! 

Anmeldung:

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich der Herausforderung zu stellen, sollte sich zwei Daten rot im Kalender anstreichen. Zum einen den 19. – 25. Juli 2015, denn dann findet die Craft BIKE Transalp powered by Sigma statt. Zum anderen den 9. Dezember, an dem ab 12 Uhr die Anmeldung für die Craft BIKE Transalp hier freigegeben wird. Da die Teilnehmerzahl auf 1200 Teilnehmer, also 600 Zweierteams begrenzt ist, ist eine frühe Anmeldung sinnvoll. Eine genaue Auflistung der Kosten findet sich hier.

Sie wollten schon immer mal bei der Craft BIKE Transalp dabei sein, suchen für 2015 aber noch nach einem Teampartner? Dann werden Sie vielleicht in der Teampartnerbörse auf der Craft Bike Transalp Seite fündig.

Craft BIKE Transalp powered by Sigma 2014

So sehen Transalp-Finisher aus. Seien Sie dabei!

Adrian Kaether am 05.12.2014