Fotostrecke: Radon Pump Battle in Riva del Garda

Kopf an Kopf Rennen beim Radon Pump Battle

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 5 Jahren

Beim dritten Lauf der Pump Battle World Series beim BIKE Festival in Riva duellieren sich Biker, Fourcrosser und BMX-Fahrer. Am Ende entscheiden teils hundertstel Sekunden über Sieg oder Niederlage.

Über 16 Wellen, einen Double und eine Kurve pushen die Athleten beim Radon Pump Battle ihre Bikes, um nach 87 Metern über die Ziellinie zu schießen. Die besten schaffen den kniffligen Parcours in weniger als 10 Sekunden. Auf den beiden parallel aufgebauten Strecken treten die Athleten im K.O.-System gegeneinander an – extreme Spannung ist da garantiert und nicht selten entscheiden hundertstel Sekunden über das Weiterkommen in die nächste Runde.

Das Starterfeld ist extrem breit aufgestellt. Neben Abfahrtsspezialisten wie Johannes Fischbach, stehen auch Fourcrosser wie Guido Tschugg und Laura Brethauer auf der Startrampe. Aber auch die mehrfache Deutsche BMX-Meisterin Steffi Marth, Fahrtechnik-Experte Stefan Herrmann und Trek Gravity Girl Kathi Kuypers geben sich die Ehre.

Am Ende sind es aber dann doch die Spezialisten, die sich auf die oberste Stufe des Siegerpodiums pushen. Lucia Oetjen, die im letzten Jahr bei der Four Cross-WM in Val di Sole die Silbermedaille geholt hatte, unterstrich ihre Vorliebe für Veranstaltungen in Trentino, indem sie im Frauenfinale des dritten Stopps der Pump Battle World Series Laura Brethauer, die noch vor einem Monat in Berlin siegreich war, auf den zweiten Platz verwies. Steffi Marth schaffte es im kleinen Finale noch auf den dritten Podiums-Platz.

Bei den Männern setzte sich der zweifache Four Cross Weltmeister Tomas Slavik, der bereits die Qualifikation dominiert hatte, in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Matti Happacher durch. BMX-Ass Nicholas Okoh sicherte sich Rang drei.

Wir haben die spannendsten Bilder vom gestrigen Abend für Euch zusammengestellt:

Spektakuläre Kulisse: der 87 Meter lange Pumptrack wurde direkt am Hauptplatz in Riva del Garda aufgebaut. Perfekte Bedingungen für die begeisterten Zuschauer, die die komplette Strecke einsehen konnten.

Noch haben die beiden gut lachen. Doch wenn Kathi Kuypers und Steffi Marth gleich am Startgatter stehen, werden die Kontrahentinnen wohl ihre Krallen ausfahren.

Balance-Akt: vor dem Start sollte man auf keinen Fall die Nerven verlieren und vor allem das Gleichgewicht behalten. Bevor das Gatter nach unten klappt, balancieren die Starter stehend auf beiden Pedalen.

Beim Radon Pump Battle geben schon die kleinsten Vollgas. Der jüngste Starter, Pietro Leon Kiaulehn, ist gerade mal 11 Jahre jung. Mit einer Top-Zeit von 11:02 Sekunden qualifiziert sich der Pump-Zwerg sogar für die Final-Runde.

Lang machen fürs Ziel-Foto: nach 87 Metern entscheidet oft eine Speichenbreite über Sieg oder Niederlage.

Altmeister und Fahrtechnik-Ass Stefan Herrmann gibt Vollgas. Gegen die ausgesprochenen Cracks hat Herrmann aber trotz eigenem Pump Track im Garten keine Chance. Nach der Vorrunde ist schluss für ihn.

Ein explosiver Start ist entscheidend. Wer hier verschläft, hat auf dem kurzen Kurs kaum mehr Chancen aufzuholen und hechelt seinem Gegner bis ins Ziel hinterher. 

Abziehen oder wegdrücken? Mit der richtigen Technik lässt sich am großen Double noch mal etwas Zeit gut machen, bevor man wenige Meter weiter über die Ziellinie fliegt.

Style ist alles: während andere auf windschnittige Wurstpellen setzen, pusht sich die sympathische Oberbayerin mit lässigem Flattershirt in die Finals. Für einen Platz auf dem Podium hat es für Kathi Kuypers an diesem Abend aber leider nicht gereicht.

Die kennt man doch: eigentlich katapultiert Elisabeth Brandau ihr Race-Bike über Cross-Country-Kurse. Den kleinen Exkurs nutzt die Deutsche Olympia-Hoffnung wohl als Technik Training. Offensichtlich hat die Baden-Württembergerin aber auch auf dem Pump Track eine Menge Spaß.

Brett Tippie heizt der Menge ordentlich ein. Der Ur-Freerider und Entertainer ist der geborene Spaßvogel. Irgendwie scheint es, als hätte der Kanadier überall wo er aufkreuzt selbst am meisten Spaß.

Tomas Slavik liefert sich ein Kopf-an-Kopf Rennen mit dem französischen BMX-Ass Nicholas Okoh. Am Ende hat der Tscheche knapp die Nase vorn.

Tippie feiert den Sieger: auch wenn der Franzose Okoh den haushohen Favoriten im Halbfinale an den Rande einer Niederlage brachte: "Ich muss gestehen, das das Semifinale schwerer war. Es war wirklich hart. Er hat mich zu Fehlern gezwungen, sodass ich am Ende im ersten Lauf vom Track gekommen bin und dann alles geben musste, um mich durchzusetzen," so Slavik.

Am Ende eines extrem spannenden Abends hat Lucia Oetjen auf dem obersten Treppchen gut Lachen. Sie hat ihre beiden Konkurrentinnen Laura Brethauer und Steffi Marth auf die Plätze zwei und drei verwiesen. Prost Mädels!

Bei den Männern dominierte einmal mehr Tomas Slavik. Auch wenn ihm der Franzose Nicholas Okoh das Leben schwer gemacht hat. Über den zweiten Platz kann sich der Italiener Matti Happacher freuen.

Weitere Infos zur Pump Battle World Series gibt es hier.

Themen: FestivalPump TrackRadon Pump BattleRivaRiva del Garda


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • MTB Fahrtechnik: Pumptrack
    Fahrtechnik im Pumptrack

    07.12.2011

  • Fahrtechnik: Nie mehr vom Bike absteigen
    Hindernisse mit dem MTB überwinden

    16.04.2014

  • Beat your Buddy: Pumptrack und Marathon
    Challenge #3: Tobi schlägt beim Marathon zurück

    01.05.2015

  • Videos: Fahrtechnik-Special XXL
    Fahrtechnik: so wirst Du besser!

    31.12.2015

  • Mountainbike-Fahrtechnik: Da staunen Deine Kumpels
    5 Moves, mit denen man Freunde beeindrucken kann

    15.04.2016

  • BIKE verlost Radon Slide Carbon unter Abonnenten
    Wir feiern Saisonstart – gewinnen Sie ein Radon-Enduro!

    21.04.2016

  • FSA BIKE Festival Garda Trentino vom 3. bis 5. Mai 2019
    Mountainbike-Saison startet am Gardasee

    04.04.2019

  • Flow Gaudi 2016: MTB-Festival in Lenggries
    Mountainbike-Opening für Genießer

    15.02.2016

  • BIKE Festival Riva 2019: Neuer Vorbau von dhsign
    Futuristischer Vorbau aus Aluminium und Edelstahl

    04.05.2019

  • Design-Wettbewerb Scott Genius: Platz 1 - das Gewinner-Design

    09.04.2013

  • Crankworx Innsbruck 2020
    Crankworx: Neuer Termin im Bikepark Innsbruck

    06.07.2020

  • Saisoneröffnung beim BIKE Festival in Riva
    Die MTB-Szene feiert am Gardasee

    07.04.2015

  • Pump Battle World Series Finale in Willingen
    Fink und Beige pumpen am besten

    28.05.2016

  • Neue Bekleidungskollektionen von Pirate und Protective

    17.06.2012

  • Eurobike-Videos: Klassik Sprint Race und Fahrtechnik
    Retro, Kult, Klassik: Eurobike 1994 und 1995 [Video]

    13.04.2017