Am zweiten Tag tröpfelte es ein wenig vom Himmel. Doch das kann einen tiefenentspannten Yogi nicht schrecken.

zum Artikel