• Trotz dicht gestecktem Programm, gab es doch immer wieder ein stilles Eck zur Entspannung.
  • Überraschung für Camp-Leiterin Karen Eller: Zum fünfjährigen Jubiläum bekam sie eine riesige Torte geschenkt. „Meine erste Torte!“, strahlte Karen.
  • Fotografin Mia Knoll mit vollem Körpereinsatz. Sie war immer und überall.
  • Direkt nach der Tour zur Weinprobe in den Biobauernhof St. Quirinus. Gut, dass es auch ein Häppchen zu Essen gab...
  • 1200 Höhenmeter hinauf zur Cisloner Alm. Na ja, der Shuttle hat ein bisschen geholfen...
  • Auf Tour dicke Freundinnen geworden: Die Sauerland-Truppe und eine Delegation aus München.
  • Nur zur Einkehr wurden die Arbeitsgeräte kurz weggelegt.
  • Vom Lexnhof kehrten alle Teilnehmerinnen glücklich zurück. Die Wirtin ist eine sensationell gute Köchin und kennt sich mit Kräutern aus.
  • Einige Frauen kreuzten zum Camp noch mit Klickpedale auf – bis sie das erste Paar Five Ten testfahren durften.
  • Damit Arm- und Rückenmuskulatur nicht zu kurz kommen. Beim SUP-Race am Samstag war allerdings ein anderes Tempo gefragt.
  • Tanja passte jeden Morgen die Testrucksäcke von Deuter an. Nach einer Stunde waren alle Exemplare auf Tour unterwegs.
  • SQlab lüftete das Geheimnis vom schmerzfreien Sitzen. Wer wollte, konnte sich einen Sattel exakt auf seinen Sitzknochenabstand anpassen lassen.
  • Leihbikes außer Haus: Ludi von Liv wuppte ihren Stand ganz allein und machte die Teilnehmerinnen mit viel Federweg glücklich.
  • Toureneinteilung, Organisation des Tagesprogramms und Tourenguide: Karen kümmerte sich rund um die Uhr um alles.
  • Ein Service, den man selbst im Bikeshop kaum bekommt: Optimale Leihbike-Anpassung direkt vom Hersteller.
  • Immer wieder aufregend: Die Gruppen vor dem Tourenstart. Werde ich die Trails heute alle fahren können?
  • Abends nach der Tagestour noch ein Sunset-Ride mit E-Antrieb? Das Interesse der Frauen stieg von Tag zu Tag.
  • Passt: So sollten die Sitzknochen auf dem Sattel liegen. Dann kann die Tour auch mal länger dauern.
  • Eigentlich noch schöner als Weihnachten: die Goodie-Bags mit den Geschenken aller Hersteller. Die Shirts kamen später noch dazu.
  • Zwischen Tour, Yoga, Black Roll und SUP passte auch immer noch ein Workshop. Am beliebtesten: Der Reifenwechsel-Kurs bei Continental
  • Die 95 Teilnehmerinnen waren wieder ein buntes Feld. Die weiteste Anreise hatte dieses Jahr eine Holländerin.
  • Hinter den Unterhemden und Trikots von Craft wartete wieder die heißbegehrte Massage-Liege.
  • Ständig auf Achse, aber zwischendurch auch mal für einen Ratsch zu haben: unsere Guides.
  • Sah aus wie Herbst, fühlte sich aber definitiv noch nach Sommer an: die Trails oberhalb des Campgeländes.
  • Kalterns Trails sind überwiegend flowig, warten aber mit einigen mittelschweren Schlüsselstellen auf. Perfekt für eingestreute Fahrtechnik-Übungen.
  • Lisa vom Team Cube gehörte zu den beliebtesten Trainerinnen. Sie kennt die Trails bereits seit fünf Jahren.
  • Die Guides reisen immer schon zwei Tage vor Campbeginn an, um die Touren zu checken. Für viele ist das Camp der schönste Event im Jahr.
  • Gewusel vor und nach der Tour: Die Aussteller hatten in den Stoßzeiten alle Hände voll zu tun.
  • Leatherman präsentierte das Universal-Werkzeug für unterwegs.
  • Pasta-Party am Donnerstagabend und den Wein dazu hat Kaltern spendiert.
  • Thunfisch, Bolognese oder doch lieber nur Gemüse? Tanja von Deuter konnte sich nur schwer entscheiden.
  • Weniger Entscheidungsprobleme hatte das Team von Cannondale: Ihnen schmeckte der Weißwein am besten.
  • Highlight des Abends: Die Modenschau von Protective. Im Vorfeld wurden drei Teilnehmerinnen ausgelost, die die Kollektion 2017 präsentieren durften.
  • Da merkt man gleich, wer regelmäßig Germanys next Topmodel gesehen hat...